Frage von Youareme, 148

Darf man sich selbst töten, ohne dafür immer diese Vorwürfe zu bekommen?

Die Frage sagt fast alles. Ich meine wenn jmd gute Gründe hat das Leben zu beenden warum redet jeder es ihm oder ihr aus. Ich selbst muss eingestehen, wäre die Angst gehindert zu werden nicht da, und ich müsste mich nicht immer abklären wäre ich schon längst begraben.

Support

Liebe/r Youareme,

denkst du oft an Suizid? Das ist wirklich sehr besorgniserregend.

Auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüße

Ted vom gutefrage.net-Support

Antwort
von FelinasDemons, 60

Wer sich WIRKLICH selbst umbringen will gibt einen sch# drauf was andere darüber sagen.
Er würde einen Weg finden, sich so umzubringen, dass er nicht dabei noch gestört wird.
Ich meine, ist doch totaler Quatsch was du da von dir gibst. Ein Suizudent muss niemanden etwas erklären!

Sieh's ein, du willst gar nicht sterben. Sonst würde dich so etwas bestimmt NICHT aufhalten.
Aber das ist gut. Fehlt nur noch, dass du einsehen musst, dass du Hilfe benötigst. Scheinst noch einen langen Weg vor dir zu haben...

Kommentar von Youareme ,

Ehrlich, du müsstest mich inzwischen durch meine Beiträge so gut kennen, das ich einfach nur Pech habe, was meine Suizidversuche angeht. Selbst wenn ich dafür alleine in die Ferien ging, ist es gescheitert. Ich habe schon längst eingesehen, dass mir kein Therapeut mehr helfen kann. Weil ich für meine Blutsverwandten selbst nicht mehr wichtig bin. Vielleicht solltest du dir eingestehen das du nur eine von 1'000'000'en bist, die selbst Suizidgedanken hat. Ich habe durch meine eigene Selbsthilfegruppe erfahren, das ich nicht stark genug bin. Ich falle gerade so tief runter, dass ich von zuhause abgehauen bin. Die Reaktion darauf, Anschiss warum ich mich nicht abgemeldet habe. Wenn ich es jemals tun würde, würde ich es so machen, dass ich frühestens nach 1 Monat richtig entdeckt würde und sonst gar nicht. Ich will mir nicht andauernd diese Ärzte zumuten, die mir immer sagen, ich bin stärker, ich kann das schaffen. Ich würde sogar riskieren, von der Gesellschaft verachtet zu werden, denn was sie sagen ist mir egal:
"Ich tue, was ich für richtig halte und nicht das, was andere als sinnvoll empfinden."

Antwort
von Virginia47, 46

Klar darfst du dich selbst töten. Aber dann bist du weg. Und bekommst nicht mehr mit, was andere darüber denken. 

Ich denke eher, dass du einen Versuch unternehmen willst, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Und das ist der falsche Weg. 

Wenn du der Meinung bist, dass es nicht mehr geht, kannst du dir professionelle Hilfe suchen. Und gemeinsam findet ihr dann einen Ausweg. 

Ich war auch immer der Meinung, dass es jedem selbst überlassen sein sollte, ob er sich das Leben nimmt oder nicht. Hatte da auch mal ein Streitgespräch mit meinem Psychologen. Aus seiner Erfahrung in der Psychiatrie erzählte er mir, dass ihm jeder dankbar war, den er gerettet hatte. Ich war nicht wirklich überzeugt. 

Vor ein paar Jahren hatte ich so eine schwere Depression, dass ich keinen anderen Ausweg sah. Glücklicherweise ging ich zu meinem Arzt und freiwillig in die Psychiatrie. Da habe ich viel gelernt. Und mir geht es nun besser denn je. 

Deshalb kann ich jedem nur abraten. Und empfehlen, sich den Problemen zu stellen. 

Kommentar von Youareme ,

Wenn ich einen Versuch vor hätte, würde ich ihn nicht mehr ankündigen. Ich versuche es sogar so zu banalisieren damit ich endlich gehen kann. Ich habe genug unnötiges Geld für Krankenhäuser, Rettungsdienst und Notärzte ausgegeben. Sogar meine Psychotherapie war umsonst. Da gibt es keinen Grund mehr dir verdammte Aufmerksamkeit zu suchen, ich werde sie nie bekommen.

Antwort
von lewei90, 63

Man DARF das schon. Allerdings muss man auch bedenken, was man einigen Menschen damit antut...

Lass es lieber und mach eine Therapie oder such dir anderweitig Hilfe.

Kommentar von Youareme ,

Klar wenn man bestätigt bekommt das man den Leuten, von denen man jahrelang geglaubt hat das man ihnen wichtig ist, total egal ist.

Antwort
von 3runex, 58

Wieso jeder einen versucht davon abzubringen, auch wenn man in einer absolut schrecklichen und aussichtslosen Situation ist, ist mir auch schleierhaft. Ich denke aber einfach, dass viele sich nicht in solch einen Menschen reinversetzen können und einfach nur ihr "schönes" Leben sehen und glauben, dass es nicht so schwer sein kann auch einfach glücklich zu sein. Jemanden den Tod empfehlen würde ich aber natürlich nicht. Das wäre moralisch und rechtlich sehr schwierig.

Antwort
von Himmelswolke, 68

Andere Menschen wollen daran nicht schuld sein,deswegen versuchen sie es dir auszureden.

Antwort
von Wippich, 43

Wenn Du gute gründe hättest,würdest Du nicht auf andere Hören.Aber dann hört Dir keiner mehr zu.

Kommentar von Youareme ,

Wenn man immer gefunden wird, obwohl man sich eigentlich gut versteckt hat, dann nützt dein Vorschlag eh nichts.

Antwort
von Still, 62

Wenn es denn erfolgreich gehandhabt würde, gäbe es auch keine Vorwürfe. Aber nein; die Kandidaten "müssen" natürlich VORHER immer kund tun, dass alle böse zu ihnen sind und diese sie jetzt zu dieser Tat treiben etc. Da dürfen die "anderen" dann auch meckern.

Kommentar von Empylice ,

Schön, dass mein Kommentar gelöscht wurde. Die anderen sind immer noch mitschuldig.

Weißt du, dass solche Sätze wie deine dazu beitragen können?

Ich weiß, in 2 Minuten ist auch dieser Kommentar weg, aber dennoch stelle ich mich vor die Suizidanten. Es gibt einen Grund, sterben zu wollen.

Kommentar von Still ,

die Löschung stammt nicht von mir

Jemand, der Lebensschwierigkeiten hat, soll andere um Hilfe bitten, und nicht mit seinem Suizid "bedrohen". Dieses Verhalten wird von den Mitmenschen zu Recht "bemeckert"

Kommentar von Youareme ,

Ich habe schon aufgehört über meinen Suizid zu sprechen, weil die es mir gar nicht mehr wert sind.

Kommentar von Still ,

Du sollst deine Probleme mitteilen und nicht über einen Suizid referieren!

Kommentar von Empylice ,

Ja, verständlich. Die meisten raffen doch gar nicht, worüber man redet. "Ach, stell dich nicht so an." oder "Anderen geht es viel schlechter." sind beliebte Antworten darauf. Und auf sowas soll man Rücksicht nehmen? Seh ich gar nicht ein.

Kommentar von Still ,

Und da wunderst du dich, warum dir keiner richtig zuhören will??!!

Kommentar von Youareme ,

Es geht schon lange nicht mehr darum, meine Eltern sind noch nie richtig auf mich richtig eingegangen. Ich habe oft versucht Hilfe zu holen, leider vergeblich. Weil mein Zustand irgendwie durch nichts zu ändern war

Antwort
von Peppi26, 38

Es gibt keine guten Gründe sich umzubringen!

Kommentar von Youareme ,

Es gibt 1000 nur weisst du keinen:
-
-
-

Kommentar von Peppi26 ,

Nein, weil ich das Leben genieße,denn ich habe nur eines! Auch wenn es nicht gut läuft würde ich mich nicht umbringen! Es gibt Leute ohne arme und Beine und die sind auch glücklich, also warum sollte ich als normaler Mensch jammern?

Kommentar von Youareme ,

Stimmt, du hast kein Grund zum sterben, ich finde es wirklich bewundernswert wie Leute, die sich nicht mehr mit ihren ganzen Körper durchs Leben schlagen. Ich selbst denke, auch wenn ich es nicht sehen will,
Ich habe jetzt erfahren das egal wie meine Eltern sich mir gegenüber verhalten, das sie mich lieben, aber das will ich nicht hören, weil ich einen Grund haben will, endlich aufgeben zu können

Antwort
von Patrickson, 51

Wenn du tot bist, macht dir niemand mehr vorwürfe! 

Antwort
von PhoenixXY, 58

Wenn du tot bist, stört dich das Gerede der Leute wenig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten