Frage von dasistsparta5, 57

Darf man sich eigentlich schlagen?

Das Gewaltmonopol liegt ja beim Staat. Und wenn eine Person gegenüber einer anderen handgreiflich wird, wird die Polizei eine Anzeige erstatten, auch wenn die geschlagene Person das nicht möchte. Was ist aber, wenn sich zwei Leute prügeln wollen, wäre das überhaupt erlaubt?

Antwort
von kevin1905, 19

Und wenn eine Person gegenüber einer anderen handgreiflich wird, wird
die Polizei eine Anzeige erstatten, auch wenn die geschlagene Person das
nicht möchte. 

Stimmt so nicht.

Die einfache und die fahrlässige Körperverletzung (§§ 223, 229 StGB) sind Antragsdelikte. Liegt kein besonderes öffentliches Interesse vor, wird die Tat nicht von Amts wegen verfolgt, wenn kein Strafantrag gestellt wurde (durch den Geschädigten).

Kommentar von TheGrow ,

Und ob da so stimmt.

Die Polizei darf Feststellungen treffen, aber nicht urteilen. Die Beurteilung ob öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vorliegt oder nicht, obliegt lediglich der Staatsanwaltschaft/dem Richter.

Die Polizei ist von Amtswegen her verpflichtet gegen den Täter zu ermitteln.

Lediglich bei den Straftaten nur ausschließlich nur dann verfolgt werden, wenn ein Strafantrag gestellt wurde kann die Polizei auf die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens verzichten, wenn der Antragsberechtigte auf die Stellung eines Strafantrages verzichtet.

Der Antragsberechtigte ist dann aber auch darüber zu belehren, dass wenn der Verzicht erklärt wurde, keine Möglichkeit mehr besteht einen Strafantrag zu stellen.

Antwort
von piobar, 21

Gewaltmonopol des Staates hat nichts mit Körperliche Auseinandersetzung. Deine Frage zu beantworten:

Du kannst dich prügeln mit wem du willst solange das einvernehmlich stattfindet und nicht in der Öffentlichkeit ausgetragen wird.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 40

So etwas passiert jeden Tag x-mal in Kampfsportvereinen. Manchmal gehen sie auch in die Öffentlichkeit und trainieren draußen. 

Eine Anzeigenaufnahme bei einer echten handgreiflichen Auseinandersetzung durch die Polizei wäre möglich, da einfache KV aber ein relatives Antragsdelikt ist, wäre eine Ahndung ohne Strafantrag nur schwer vorstellbar. 

Kommentar von dasistsparta5 ,

Sorry, das ist mir zu hoch. Dürfen sich zwei Leute, die ein Problem miteinander haben, auf der Straße schlagen (wenn es nicht im Rahmen eines Kampfsportvereins passiert)?

Kommentar von furbo ,

Wenn sich zwei prügeln (nur mit Fäusten und ohne Tritte) ohne dass es zu sehr schwerwiegenden Folgen kommt, dann erfüllt dies den Tatbestand der Körperverletzung (§ 223 StGB). 

Stellt keiner von beiden einen Strafantrag, würde die Polizei vermutlich den Sachverhalt aufnehmen und ihn an den Staatsanwalt weiterleiten. Der stellt fest, dass kein Strafantrag sowie öffentliches Interesse vorhanden ist und macht nichts weiter. 

Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass die Polizei die Schlägerei beendet. Auch wenn sie letztlich nicht strafrechtlich relevant ist, so ist sie doch eine Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, gegen die die Polizei einschreiten muss. 

Kommentar von dasistsparta5 ,

sei furbo?

Kommentar von furbo ,

Quando mi domandi, che io sia un furbo - la risposta é "si" 😎

Kommentar von TheGrow ,

Wenn die beiden die miteinander kämpfen wollen, gegenseitig Einwilligen, dass sie beim Kampf vom Gegenüber verletzt werden, kommt auch noch der folgende Paragraph zur Anwendung:

*******************************************************************

§ 228 StGB - Einwilligung

Wer eine Körperverletzung mit Einwilligung der verletzten Person vornimmt, handelt nur dann rechtswidrig, wenn die Tat trotz der Einwilligung gegen die guten Sitten verstößt.

*******************************************************************

Aber wie furbo schon richtig angeführt hat, kann die Polizei den Kampf auch beenden, ohne dass durch den Kampf ein Straftatbestand erfüllt wird.

Antwort
von Lionrider66, 26

Ja, was spricht dagegen? Früher hat man sich gegenseitig was an die Backen gehauen und gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community