Frage von MissesCullen, 127

Darf man sexzenen in Büchern schreiben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Libertinaer, 24

Wohl so ziemlich jede Buchhandlung hat ein Regal mit "erotischer Literatur".

Und zumindest jede, die auf sich hält, hat zusätzlich noch eine verborgene "Grabbelkiste" an erotischer Literatur, die man erst ab 18 verkaufen darf, und die nicht öffentlich im Regal stehen darf.

Als langjähriger Buchhändler war das dann bei mir so: Gab es deswegen eine Anzeige (weil man für den Verkauf "indizierter" Titel eigentlich auch einen separaten Verkaufsraum braucht), dann wurde eine Kollegin/Kollege "bestimmt", der dafür die Verantwortung übernahm, und die Anzeige "dankend entgegennahm". ;-) Das Verfahren wurde üblicherweise eingestellt, ggf. gegen eine kleine Zahlung. Alle Unkosten/Strafen übernahm der Chef.

Bei der nächsten Anzeige kam der nächste Kollege an die Reihe, usw. - bis man wieder von vorne anfing. ^^

So bekam auch ich einmal eine Anzeige wg. "Verbreitung jugendgefährdender Schriften". Konkret hatte ich mit dem Vorgang genau null zu tun, aber es war meine Abteilung - und ich war ohnehin der EINZIGE Abteilungsleiter, der deswegen noch keine Anzeige hatte.

Drauf geschissen! ^^ YOLO

Kommentar von MissesCullen ,

danke. ixh möchte nur eine Anspielung machen. sie küssen sich und so. es wird ja auch keine schlimme Sex scene

Kommentar von Libertinaer ,

Null Problemo!

Damit ein Buch indiziert wird (also nicht an Minderjährige verkauft werden darf), muss es schon ziemlich heftig und deutlich werden.

Genauer: Wenn das Buch/die Stelle NUR darauf abzielt, sexuelle Lust beim Leser zu erzeugen, DANN ist es Pornographie, die automatisch ab 18 ist.

Wenn aber der Sex, egal wie drastisch, nur ein "Beiprogramm" zum eigentlichen Inhalt ist (und auch wichtig, um den Inhalt überhaupt zu verstehen), dann ist selbst eine drastische Schilderung KEINE Pornographie.

Das nennt man juristisch "Kunstvorbehalt".

D.h., Sexualität im Rahmen jenseits der reinen Lusterzeugung, z.B. in einem wissenschaftlichen oder eben auch künstlerischen Rahmen, ist absolut okay.

Aber: Bei einem Selbstvertrieb als EBook über vergleichsweise prüde US-Anbieter (z.B. Apple oder Amazon) gelten nicht unbedingt deutsche Gesetze (und Moralvorstellungen), sondern deren AGB. Und die sind i.d.R. deutlich strenger ...

Hierzulande wirklich problematisch ist "nur" Kinder-, Tier- sowie Gewaltpornographie.

Kommentar von MissesCullen ,

die Freunde (junge und Mädchen ) küssen sich zerttlich auf die Lippen und es kommt was zum sex. ixh möchte, aber wenn sie ihr erstes mal haben (nach Hochzeit ) es bisschen genauer schreiben (oder haben sie eine idee). es ist ein Jugend Fantasie roman

Kommentar von Libertinaer ,

Hmm, "erstes Mal" erst nach der Hochzeit? Ist das nicht ein wenig arg viel "Fantasy"? =;->

Aber im Ernst: In DEM Rahmen, dürfte dir kein Zensor/Moralapostel zu schaffen machen. ;-)

Und was Ideen dafür angeht: Einen guten Schriftsteller zeichnet durchaus aus, dass er weiß, wovon er schreibt! I.d.R. kann er nur dann so realistisch schreiben, dass der Leser es ihm auch abnimmt!

Googel mal nach "Axolotl Roadkill" - das Erstlingswerk einer Jungschriftstellerin. Nicht nur die Kritiker hatten sich überschlagen, ob der lebensnahen Darstellung seitens der doch sehr jungen Debütantin. Dann kam ziemlich schnell heraus, dass sie keineswegs so realistisch-phantasievoll war, sich bestimmte, sexuelle Teile des Buches vorzustellen (geschweige denn, schon aufgrund ihres Alters, selbst erlebt zu haben). Sie hatte große Teile des Inhalts einfach aus einem realen Sex-Blog geklaut. Also die Erlebnisse anderer als die "eigenen" verkauft - ohne große Änderungen, quasi direkt 1:1.

Erfolgreiche Literatur fällt halt nicht so ohne weiteres vom Himmel ... ;-)

Kommentar von MissesCullen ,

Danke. Ich bin ja noch jung und möchte nix falsches schreiben im buch. im Mittelalter War es eben so, Sex erst nach der Hochzeit. ich weiß wie man es schreibt und so

Kommentar von Libertinaer ,

Wo bleibt den da die Fantasy, wenn es so ist, wie es war? ;-)

GoT kann man auch als mittelalterliche Fantasy beschreiben - und da wird geknattert wie irre. ;->

Aber: Deine Welt, deine Regeln! Und wenn es anderen auch gefällt, bist Du King! ;-)

Kommentar von MissesCullen ,

nicht

Kommentar von MissesCullen ,

Soll ich am besten die Kuss zenen erwähnen und die anderen nixht ?

Kommentar von Libertinaer ,

Erwähne das, was DU meinst, erwähnen zu müssen/sollen.

Was die (fesselnde) Handlung nicht voranbringt, kann immer noch schnöde unterhaltsam sein.

Nur wenn weder das eine noch das andere der Fall ist, dann wird es kritisch ... ;-)

Kommentar von MissesCullen ,

ok. Danke. ich schreibe es dann so wie ich denke

Antwort
von xo0ox, 57

Nein, deshalb gibt's auch keine Erotik-Romane. Und das Buch 50 Shades of Grey war eine geschickte PR Aktion für einen lahmen Film.

Antwort
von surfenohneende, 46

natürlich ... wir sind ja nicht in Saudi-Arabien

Antwort
von MaraMiez, 57

Ich glaube im Buchladen wären die Regale ein ganzes Stück leerer, wenn man das nicht dürfte.

Antwort
von Othetaler, 66

Natürlich.

Antwort
von Starship5, 90

50 Shades of Grey ist wohl das beste Beispiel, dass man es darf.

Kommentar von Othetaler ,

Naja, vielleicht eines der bekanntesten. Aber gut ist was anders. ;-)

Kommentar von Starship5 ,

Da stimme ich dir zu. :-)

Antwort
von Mikafan111, 23

Na klar. Du hast doch sicher schonmal was von 50 shades of Grey gehört

Kommentar von MissesCullen ,

schon mal gehört, aber nicht gelesen oder geschaut

Antwort
von AirbusGaming305, 50

Ja,

Bei manchen Büchern warnen Altersangaben schon davor, aber grundsätzlich ist es erlaubt.

Antwort
von Altzio, 47

Klar kann man das.

Antwort
von LilaHase2o, 56

Ja, darf man(n).

Frau auch.

Antwort
von Majormaster, 41

Ja es ist nicht verboten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten