Frage von sinamariee, 114

Darf man seinen Sohn heutzutage noch "Adolf" nennen?

Und wenn ja, würdet ihr es so nennen?

Antwort
von Delveng, 110

Ich denke schon, dass man seinen Sohn Adolf nennen darf, das letzte Wort dabei hat allerdings das zuständige Standesamt.

Mein erster bester Freund hieß auch Adolf. Dessen Eltern empfanden es wohl als selbstverständlich, ihrem Sohn diesen Vornamen zu geben.

Antwort
von GravityZero, 108

Darf: ja. Würde ich aber trotzdem nicht machen.

Antwort
von mila848, 114

Mach das auf keinen Fall.. Abgesehen davon dass man es einfach nicht tut, wird das Kind bestimmt deshalb gemobbt :(

Antwort
von SchnitzelxD, 111

Klar darf man aber ich würde meinen Sohn niemals nach einem Rassist benennen.

Antwort
von Anonyme9, 101

Ja darf man
Und nein einfach weiö es schlecht für ihn wäre :)

Antwort
von Zischelmann, 48

Dürfen schon.

Jedoch ich würde NIEMALS diesen Vornamen einen Kind geben

Dieser Vorname wird automatisch mit dem Hitler verbunden

Und das nicht nur in Deutschland...

Ein Adolf der 1899 geboren wurde oder in den 20-er Jahren das ist was anderes.

Aber nicht heute.

Ich denke auch kein vernünftiger Mensch hätte sein Kind nach dem 2.Weltkrieg Adolf genannt

Antwort
von Christi88, 87

Die Frage ist, warum sollte man? Weil man, völlig entgegen von zeitgeist, den Namen Adolf toll findet? Oder will man damit einfach nur provozieren, und denkt dabei garnicht an das Kind, das sein ganzes Leben als Adolf rumlaufen könnte? Ansonsten ist da rechtlich wohl nichts einzuwenden.

Und ich würde mein Kind nicht Adolf nennen. Nicht, weil jedermann Adolf Hitler hasst, sondern weil es einfach sehr altbacken klingt.

Antwort
von Georg63, 80

Man darf, aber man tut es nicht.

Kommentar von FeyDay ,

Mann sollte dich adolf nennen und vergaßen ich bin kein rassist das musste aber raus

Kommentar von Georg63 ,

Was hast du denn für ein Problem (außer deiner Legasthenie)?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten