Frage von Jones888, 30

Darf man seine Amazon Wunschliste auf YouTube verlinken?

In letzter Zeit sehe ich bei immer mehr (kleineren) YouTubern, dass sie ihre Amazon Wunschliste in der Infobox verlinken. Also muss man nur noch darauf klicken und die Ware kaufen, dann schickt Amazon die Ware zu dem YouTuber und der Zuschauer hat das bezahlt (wissentlich). Dürfen die das?

Antwort
von dirksowieso, 8

Hi. Das ist nicht so ungewöhnlich und im Übrigen auch erlaubt.
Entstanden ist das wohl weil einige Youtuber immer mal wieder Anfragen bekamen ob man ihnen dies oder das schenken darf (wenn sie z. B. im Video erwähnten das sie irgendwas bräuchten aber z. Zt. das nötige Kleingeld fehlen würde).
Die das machen sind quasi Fans oder Bewunderer und haben das Geld und kaufen es dann um den jeweiligen Youtubern eine Freude z machen - meistens sind es weibliche Youtuber - die auf diese Weise beschenkt werden.
Und damit sie nicht jedesmal Fragen wie ob man ihnen was schenken darf, beantworten zu müssen steht mittlerweile eine Wishlist dabei.

Verboten ist es wie gesagt nicht, denn es geschieht ohne Zwang. D. h. es ist keine Abzocke wo man aufgefordert wird zu zahlen aber entweder gar nichts oder relativ wenig als Gegenleistung erhält - also nicht in Relation zu dem Geldwert steht den man gezahlt hatte.

Bei dieser Wishlist ist es zwar so das man selbst auch nichts von den Sachen hat aber die Wishlist wird ja, wenn ein Artikel gekauft wurde verringert d. h. ein anderer der sich danach die Seite anschaut sieht dann halt nur was noch aktuell da ist.
Wäre aber einer der Artikel z. B. 100 mal aufgeführt - also immer der gleiche Laptop wo man z. B. sehen könnte die hat ihn schon 33 x erhalten, das wäre Abzocke, denn was will sie mit 33 Laptops noch dazu von der gleichen Marke?
Da würde man eine Gewinnabsicht dahinter vermuten können, weil man annehmen muss/kann das die anderen Laptops weiterverkauft werden. Hier wäre dann eine Gewerbsmässige Handlung gegeben die durchaus bestraft werden kann wenn man sie erwischt.

Aber bei den Dingen auf der Wishlist ist alles koscher, solange sie nur einmal aufgelistet sind.
Danach gehört es ja ihr und wenn sie es später doch irgendwann verkaufen will darf sie das problemlos machen.

Antwort
von Lupulus, 6

Warum sollten sie das nicht dürfen? Welches Gesetz könnte denn dadurch gebrochen werden?

Kommentar von Jones888 ,

Das weiss Ich ja nicht?! Da ich es auch überlege zu machen!

Kommentar von Lupulus ,

Im Prinzip heisst das doch nur: "Ey, wer mir was schenken will, findet hier einen einfachen Weg." Und Schenken ist ja nicht verboten. Bei Häusern, Autos oder teurem Schmuck wirst du Schenkungssteuer zahlen müssen, aber die kannst du dir ja dann auch leisten.

Antwort
von GingerAle7, 5

Ja sie dürfen das. Keiner ist gezwungen den Link anzuklicken und dann auch noch tatsächlich den Gegenstand zu kaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community