Frage von menekseleeeein, 106

Darf man oder Kann man seinen leiblichen Vater hassen?

Wie oben geschrieben, meine Geschichte oder bessergesagt meine Erfahrungen ist gegen meinen Vater. Vor 22 Jahren haben sich meine Eltern getrennt, ich war 2 Jahre mein Vater hat das Haus was sie damals gekauft hatten und was nur meine Mama bezahlt hat an sich genommen, meine Mutter hat zugestimmt weil sie keine Probleme haben wollte zwecks Sorgerecht. Er hat nie Unterhalt bezahlt, auch so hat er nie bezahlt obwohl er viel Geld hat. Als ich immer bei ihm war haben wir uns nie verstanden. Ich habe geheiratet und er redet bei meinen Schwiegereltern immer wie sehr er mich liebt und was er alles tut und tuen würde, habe ihn dann mal darauf angesprochen ob er mir eine Küche kaufen kann weil mein Mann und ich viel Geld für die Hochzeit und die anderen Einrichtungsgegenstände investiert haben, habe aber nur gefragt und er meinte das er mir nichts geben kann weil er selber nur ein bestimmtes Budget hat, ich weis er hat die finanziellen Mittel er hat 2 Häuser in Türkei und kriegt Miete und in Deutschland hat er ein gut bezahlten Job. Er fährt 4 mal im Jahr den Urlaub, er hat mir sage und schreibe 100€ an meiner Hochzeit geschenkt , er hat mich nie oft angerufen oder gefragt obs mir gut geht, aber es tut weh ich habe so einen Hass das ich den Kontakt abbrechen will, was sagt ihr den zu so einer Situation ?! Danke und schönen Abend

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rockige, 26

Naja, deine Eltern hatten sich damals geeinigt. Es ist alleine deren Angelegenheit wie und warum, wieso deine Mom nie dafür gesorgt hat das er Unterhalt zahlte... Rückwirkend für so etwas negativ zu empfinden ist zwar etwas verständlich - allerdings hemmt es dich in deinem Blick in deine persönliche Gegenwart und Zukunft (mit deiner selbst gegründeten Familie).

Ihr habt euch nie sonderlich verstanden? Das passiert bei manchen Leuten. Erst recht wenn ansonsten keine besondere Bindung besteht da man im Alltag normal nichts miteinander zu tun hat.

Du hast "nur" 100 Euro von ihm als Hochzeitsgeschenk bekommen? Hey, immerhin. 100 klingt wesentlich mehr als 0.  Und er hat euch nicht unterstützt als es darum ging das ihr eine neue Küche kaufen wolltet? Passiert, das kann auch Paaren passieren die eigentlich einen normalen Kontakt haben zu ihren Eltern. Nur weil man fragt heißt es nicht automatisch das der andere zustimmt und ein paar hundert Euro oder ein paar tausend Euro mal eben so hergibt. War die Küche denn so dringend? Wenn ihr keinerlei Möglichkeit hattet zu kochen oder eure Lebensmittel zu kühlen, oder eure Küchenmöbel zerstört waren wegen nem Wasserschaden oder ähnlichem... dann kann ich dich natürlich verstehen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Natürlich darf oder kann man ein Elternteil für irgendwas hassen das versäumt wurde im Leben oder das schief lief im gemeinsamen Miteinander. Allerdings sollte man für sich abwägen ob einen der Hass auch weiterbringt auf Dauer... Oder ob es nicht sinnvoller wäre dies zu vergessen/ ad acta zu legen (so als wäre einem letzte Woche das liebste Kleidungsstück kaputt gegangen). Einfach weiter zu leben mit den Leuten die einem etwas bedeuten/ denen man etwas bedeutet.

Antwort
von DerTroll, 19

Du darfst für jeden Empfinden was du willst. Das kann man auch nicht beeinflussen. Wenn du Gründe siehst, ihn zu hassen und es machst, dann ist es halt so. Ich laß mir auch nicht verbieten, bestimmte Leute zu hassen, wie ich auch hier auf gf schon gezeigt habe.

Antwort
von Nitra2014, 38

Freunde sucht man sich aus, Familie hat man. Wenn du mit deinem Vater nicht klar kommst, darfst du den Kontakt abbrechen, aber du allein entscheidest, ob Hass gut für dich ist.

Hass fällt immer auf einen selbst zurück. Man muss ja keinen Kontakt haben, aber man sollte halt auch seine Energie und sein Leben nicht mit Hass verschwenden. Das ist allerdings meine Meinung, du hast das Recht auf deine eigene.

Antwort
von beangato, 34

Natürlich kannst Du den Kontakt abbrechen.

Hat eins meiner Kinder auch gemacht, eil nie was vom Vater gekommen ist (nicht nur finanziell gemeint).

Kommentar von menekseleeeein ,

Es geht nicht ums finanzielle um Gottes Willen, es geht um die Liebe , die Liebe die man nie erwidert bekommen hat. 

Kommentar von beangato ,

Das meinte ich ja.

Antwort
von princecoffee, 37

>Darf man oder Kann man seinen leiblichen Vater hassen?

natürlich beides..dürfen und können..

du kannst dir deine freunde aussuchen aber nicht deine familie..

Antwort
von malour, 24

Wie darf man? Hasst du ihn oder nicht? Es ist dein Gefühl und wenn es dir damit gut geht, dann ist das ok.

Kommentar von menekseleeeein ,

Es kommt mir wie eine Unmöglichkeit vor einen Vater hassen zu KÖNNEN weil man sich denkt es ist mein Erzeuger. 

Es ist halt nicht begreifbar irgendwie.. 

Danke für deine antwort

Kommentar von malour ,

Naja was ist in der Beziehung schon einfach. Du musst auf dein Bauchgefühl hören und so das es dir damit gut geht. Hast du ihm schon einmal ins Gesicht gesagt , wie du dich fühlst , vielleicht wäre ja seine Reaktion etwas um deine Entscheidung leichter werden zu lassen oder er wacht endlich mal auf, das er so sein Kind verliert.

Antwort
von DahleRieger, 8

Hass ist etwas was nur dir Schaden wird und nicht Deinem Vater. 

Antwort
von Fairy21, 16

Es gibt kein Gesetz,  dass dir verbietet ihn zu hassen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten