Frage von honigkuchen8, 18

Darf man neben einem Minijob 450€ Basis als Aushilfe noch Geld dazu verdienen?

Ich mache jetzt ein Berufsvorbereitungsjahr wo ich 250€ verdiene. Dazu arbeite ich schon seit längerem als Aushilfe bei Edeka auf 48 Stunden im Monat wo ich 450€ verdiene. Meine Frage ist darf ich neben ein minijob noch Geld dazu verdienen oder muss das jetzt angegeben werden und versteuert werden? Ich weiß das Edeka mir nicht mehr als 450€ geben darf, wegen dem steuern.
Und eine weitere Frage ist das ich 9 Stunden im Berufsvorbereitungsjahr arbeiten muss und danach wollte ich für 3 Stunden bei Edeka packen das werden dann 12 Stunden aber das Gesetz sagt nur 10 Stunden arbeiten am Tag ist. Ist das ein Problem?

Antwort
von kevin1905, 4

Ist die Lohnsumme zweier oder mehr Minijobs > 450,- € im Monat, hat man keine Minijobs mehr sondern zwei oder mehr versicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse.

Ist das ein Problem?

Ja.

Antwort
von Elfi96, 6

Ja, denn die maximale Wochenarbeitszeit sollte bei Volljährigen  48 Std nicht überschreiten. In Ausnahmefällen sibd zwar 60 Arbeitsstunden erlaubt, jedoch muss gewährleistet sein, dass diese Mehr- Stunden innerhalb eines halben Jahres wieder ausgeglichen werden, so dass aufs ganze Jahr gerechnet nur die max Wochenarbeitszeit von 48 Std eingehalten wurde. Bei  Jugendlichen u18 liegt diese Wochenarbeitszeit noch niedriger. LG 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community