Darf man Nachtstrom beantragen auch wenn man keine Speicherheizung hat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

das ist alles generell kein Problem. nur fürchte ich, das läuft darauf hinaus, dass du hier ein wenig nach dem Motto agierst: wir müssen geld sparen, koste es was es wolle!

Nachtstrom ist nicht gleich Nachtstrom... hier gibt es mehrere varianten:

Wärmestrom (eintarif): hier wird eine 2. Zählung installiert, an der AUSCHLIESSLICH wärmeerzeuger betrieben werden dürfen. Strom gibts hier nur während der Nachttarifzeiten und auch nur dann, wenn die Spitzenlastabschaltung nicht aktiv ist.

Wärmestrom (2 Tarif) hier darf neben der Heizung auch die Warmwasserbereitung betrieben werden. es erfolgt ebenfalls in der regel die installation einer 2. Messeienrichtung. beim Wärmestrom 2Tarif ist in der regel der Tagtarif auch etwas günstiger als der allgemeinstrom, allerdings gilt hier die gleiche einschränkung. dieser strom darf AUSSCHLIESSLICH für warmwasser und heizung verwendet werden!

Schwachlasttarif: im Prinzip das gleiche, wie wärmestrom 2Tarif, jedoch mit 2 entscheidenen Änderungen. erstens ist hier ein Netzschütz für die Spitzenlastabschaltung ZWINGEND vorgeschrieben, zweitens darfst du an dieser Leitung ALLES betreiben was du willst. theoretisch auch das ganz normale wohnungsleben mit herd etc.. usw... davon rate ich aber DRINGEND ab, denn beim schwachlasttarif hat der Energieversorger das Recht, bis zu 2 Stunden täglich in festgelegten zeiten die Versorgung zu unterbrechen (Spitzenlastabschlatung)

weil du für so was also quasi 2 Zähler (jeder kostet grundgebühr) brauchst und außerdem das netz aufteilen müsstest, also waschmaschine, trockner etc. neu legen müsstest, rechnet sich das nie und nimmer.

daher bleibt eigendlich nur die letzte variante. nachttarifstrom ohne netzabschaltung. hier wird die vorhandene messeinrichtung gegen eine mit 2 Tarifmessung getaucht. der Tagtarif wird nach dem normalen arbeitspreis berechnet, der nachttarif ein paar cent günstiger. an sonsten kann alles bleiben wie gehabt.

um damit allerdings strom zu sparen, müsstest du deine hauptaktivitäten wirklich auf die nacht verlegen. außerdem bist du mit nachtstrom an deinen Grundversorger gebunden. du hast zwar beim grundversorger selbst theoretisch freie tarifwahl, aber die auswahl an nachtstromtarifen ist sehr überschaubar.

zu guter letzt noch die frage, wie es um den sicherungskasten bestellt ist. je nach anbieter brauchst du ggf. einen reservezählerplatz für das tarifsteuergerät, außerdem muss der vorhandene zählerkasten den aktuellen teschnischen anschlussbestimmungen genügen, sonst gibts keinen neuen zähler. der ortsansässige elektriker berät dich sicherlich gerne diesbezüglich.

hier stellt sich für mich also die frage, ob es nicht vielleicht sinnvoller wäre, einen günstigeren stromanbieter zu suchen z.b. eprimo, yello etc. um mal wahllos ein paar zu nennen. dann kann man nämlich ggf. rund um die uhr sparen

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dir eine 2 Tarif Zähler einbauen lassen. Das macht jeder Netzbetreiber. Bei uns habe die 2 Tarifzähler eine höhere Grundgebühr. Du musst nachrechnen, ob sich das Lohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die kommen dann un die Anlage zu prüfen bzw. da kommt eine Fachfirma die den Zähler und die Zeitschaltuhren abnimmt den der Nachtstrom geht über Zeitschaltuhr und Zähler  die nur für die Nachtspeicheröfen da sind und für sonst keine andren Zwecke zu nutzen sind sind die Öfen nicht da oder nicht nach Vorschrift angeschossen gibt es keinen Vertrag dafür .  Die sind auch nicht von gestern die wollen der der Strom nur dafür genutzt wird und für nichts anders . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asurfaen
28.11.2015, 14:23

Dann schaue dir mal die wesentlich bessere Antwort von Peppie85 an. Bitte.

1

Beantragen könnt ihr den schon! Doch heute ist es schwer möglich den noch zu bekommen. Abgesehen von den Umbaukosten eurer Elektroanlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst solltest Du Dich aber über Nachtspeicheröfen genauer informieren, meistens sparst Du dadurch garnichts und zahlst sogar mehr..!!! Kenne Deine Verbrauchsverhältnisse nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beantragen ..JA...bekommen...Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung