Frage von Denisekraack, 121

Darf man mit zwei Hunden im Kofferraum Auto fahren?

Hallo ihr lieben Wir wollen am Sonntag mit meiner Schäferhündin und dem Labrador von meinem Freund nach wanderup in die Hundeschule. Allerdings bin ich mir unsicher ob beide hunde hinten im Kofferraum ungeschützt sitzen dürfen.. Auf der anderen Seite machen das doch soo viele Leute.. Darf man das oder nicht? Danke schonmal im voraus :-)

Antwort
von ingwer16, 121

Ob es da Gesetze gibt weiß ich nicht .
Sicherer für alle Beteiligten ist es , an der Rücksitzbank ein Netz anzubringen , außerdem gibt es spezielle Rückhalte Systeme für Hunde die im Kofferraum mitgenommen werden .
Finde ich persönlich für absolut sinnvoll

Antwort
von Fiddi, 77

Also wenn man Tiere im Auto mitfahren lässt, dann muss man sie auch sichern, entweder durch spezielle Gurtsysteme für das Auto oder wenn sie hinten im Kofferraum sind (Kombi) durch ein Gitter abgetrennt von der Fahrgastzelle. Ansonsten droht mit Recht ein empfindliches Bußgeld.

Du kannst soviele Tiere im Auto mitfahren lassen wie Du sichern kannst.

Am sichersten sind diese Transportboxen für das Auto.

Es ist eine bodenlose Unvernunftheit, wenn Leute Ihrer Tiere ungesichert mitfahren lassen. Das macht mich immer sehr wütend. Kleinkinder oder Babies packt man ja in der Regel ja auch nicht ohne dementsprechende Sitzvorrichtung einfach so hinten auf die Rückbank. 

Wie schnell passiert es doch immer wieder mal das man in ein Unfall verwickelt ist, man muss ja noch nicht einmal Schuld sein. Wenn dann im schlimmsten Falle das ungesicherte Tier vorne durch die Frontscheibe knallt ist das Geschrei gross. Dafür habe ich absolut kein Verständnis und würde dem Fahrer noch eine zusätzlich scheuern, weil er das bewusst in Kauf genommen hat, in dem er das Tier nicht gesichert hat.

Ja es gibt sehr viele die eben mal schnell kurz wohin fahren, z.B. Einkaufen und Pfiffi hinten nicht sichern oder den noch vorne auf dem Beifahrersitz ungesichert mitfahren lassen. Ich weiss nicht was in den Köpfen vor sich geht. Wenn ich jemand auf einem Parkplatz so sehe dann sage ich auch meine Meinung immer dazu.



Kommentar von Certainty ,

Gibt es einen Grund, warum du den Kofferraum zwnagsläufig mit Kombi verbindest? Auch kleinere Autos haben einen dementsprechend großen Kofferraum, dass man ein Tier transportieren kann, ohne dass der Bewegungsraum zu stark eingegrenzt wird.

Kommentar von Certainty ,

Ich stell mir gerade einen kleinen Hund in einem riesen Kombi Kofferraum vor. Das ist sicher total sicher für das Tier. Da kann es glatt Ballspielen in dem Kofferraum.

Antwort
von MiraAnui, 46

Ich pack öfters meine zwei in den Kofferraum ohne Box wenn ich nicht mit dem Hundeauto unterwegs bin. 

Ich hab auch kein Gitter zwischen Rückbank und Kofferraum. Die passen da eh nicht durch...da sind die Kopfstützen ihn weg.

Bis jetzt gabs nie Beschwerden von Polizei oder sonstigem

Kommentar von Certainty ,

Jetzt gibts gleich Beschwerden von der virtuellen Polizei hier im Forum :-p

Kommentar von MiraAnui ,

Bestimmt....

Ich hatte auch meine schon in meinem kleinen fiat drinnen. Sah zwar bissel gequetscht, aber passte. Da war Murphy noch klein ;)

Solang ein Hund nicht ungesichert über die Sitze toben kann ist alles okay.

Ein Gitter bringt genauso viel wie meine Rückbank.

Kommentar von Fiddi ,

Mal sehen ob Du das bei einer richtigen Vollbremsung immer noch so siehst...

Kommentar von MiraAnui ,

Ja seh ich, weil meine Rückbank hoch genug ist das meine Hunde nicht mal drüber kommen und ein Gitter hält keine zwei 30kg Hunde auf..

Die meisten Gittee die man in Auto findet, fallen beim ansehen schon um...

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 97

So wie ich weiss gelten Hunde schlicht als ein Sachgegenstand. Also dürfte man sie einfach im Kofferraum transportieren.

Ob ich meinen Hund in den Kofferraum sperren würde (wenn ich Einen hätte) ist ne andere Frage.

Einfach auf den Rücksitz wäre nicht erlaubt weil im Fall eines Unfalls durch den Hund ein erhöhtes Verletzungsrisiko für die Insassen bestehen würde, man müsste die sichern.

Kommentar von Certainty ,

Hunde sind vor dem GEsetzt keine reinen Sachgegenstände mehr, sonst würde es das Tierschutzgesetz auch nicht geben.

Aber sie gelden in der StVO als Ladung.

Der Kofferraum ist kein Gefängnis für das Tier und sicherer als ihn mit einem entsprechenden Gurtschloss auf dem Rücksitz zu "sichern". Ich habe früher auch so gedacht, dass ein Hund im Kofferraum nicht ok ist, weil wer sperrt ein Familienmitglied schon gerne in den Kofferraum, aber seitdem sie dort mitfahren darf, ist sie wesentlich ruhiger und entspanner geworden. Ebenfalls ist sie sicherer unterwegs, von daher ist der Kofferraum eine gute Wahl.

Antwort
von GoldenFireWolf, 79

Hallo,

Ja, es ist erlaubt, aber NUR wenn eines von folgendem erfüllt ist:

  1. Die Hunde müssen in einer Transportbox/Transportkäfig sein, sodass sie nicht frei im Kofferraum herumlaufen können, aber nur wenn kein Trennnetz/Trenngitter vorhanden ist, oder es
  2. Muss ein Trennnetz/Trenngitter vorhanden sein. Wenn das vorhanden ist, dann dürfen die Hunde auch frei im Kofferraum sein (ohne Transportbox/Transportkäfig) oder die Hunde
  3. Müssen ein bestimmtes Hundegeschirr tragen, damit sie mit dem normalen Sicherheitsgurt gesichert werden können.Lg
Kommentar von Certainty ,

Jetzt mal ne doofe Frage. Wo willst du das Hundegeschirr im Kofferraum befestigen? Ich hab da keine Vorrichtungen.

Kommentar von GoldenFireWolf ,

Du musst den Hund dann normal auf den Sitz sitzen lassen und ihn dann sichern

Kommentar von Certainty ,

Ja, die Methode kenn ich. Nur ging es hier ja um Kofferraum, deswegen hatte mich dein Punkt 3 etwas stutzig gemacht.

Kommentar von GoldenFireWolf ,

Natürlich würde das dann auch nur funktionieren, wenn der Hund auf dem Rücksitz ist.

Kommentar von Certainty ,

Danke, du musst dich nicht wiederholen =). Wie gesagt ich kenne die Möglichkeit. Allerdings ist auch der Beifahrersitz, je nach Größe des Hundes möglich. :-p

Kommentar von GoldenFireWolf ,

Ja, das würde auch auf dem Beifahrersitz funktionieren ;)

Expertenantwort
von Certainty, Community-Experte für Hund, 82

Hunde gelten als Ladung und sollten generell gesichert werden, egal wo sie sitzen und wie viele es sind.

Solange du allerdings nicht angehalten und geprüft wirst, passiert gar nichts. Deswegen machen das auch so viele. Nach dem Motto "das mach ich schon immer so und es ist nie was passiert"

Leider kann man aus deinem Text nicht raus lesen wie weit die Strecke ist, da wir nur den Zielpunkt kennen. Für wenige Kilometer würde ich mir keine Gedanken machen.

Kommentar von Denisekraack ,

Die Strecke hat 18 Minuten :)

Kommentar von Certainty ,

Solange keine Box oder ein Gitter oder sonst was im Auto angebracht ist, ist es nicht sicher und von der StVO aus auch nicht erlaubt, da Ladung eben entsprechend gesichert werden muss.

Das heißt du müsstest dir eigentlich noch ein Netz oder eine Box holen.

Solange die Hunde sich aber verstehen und dahinten keine wilde Beißerei anfängt, würde ich mir keine Gedanken machen und einfach fahren. Mit Hunden im Auto fährt man ja in der Regel ohnehin vorsichtiger.

Kommentar von Vanelle ,
 Für wenige Kilometer würde ich mir keine Gedanken machen.

Sollte man aber! Niemand kann voraussehen, ob und wann eine Situation eintritt, in der ein "gesicherter" Hund Schlimmeres verhindert.

Kommentar von Certainty ,

Hätte hätte, klar sollte man sich Gedanken machen. fährt man aber vorausschauend, kann man solche Situationen generell eingrenzen und meist vermeiden.

Damit ein Tier nach vorne geschleudert wird muss es ja eine frontale Krafteinwirkung haben. Ein Rempler von der Seite oder von hinten hat eine andere Wirkung und da hilft dann auch kein Netz.

Die Situation hört sich wie eine einmalige Sache an. Dafür extra eine Box oder ein NEtz zu kaufen halte ich für übertrieben, außer man gibt es danach einfach zurück.

Natürlich muss man sein eigenes fahrtechnisches Können, die Strecke und die Tiere einschätzen können.

Kommentar von MiraAnui ,

Was macht ein Gitter anderes als eine Rückbank mit Kopfstützen? Da kommt kein Schäfer oder Labbi vorbei...

Rücksitz finde ich für große Hunde total ungeeignet. Meine mögen es gar nicht. Weil sie einfach nicht genug platz drauf haben.

Und ein Gurt schützt einen Hund auch vor keinen Verletzungen...

Kommentar von Certainty ,

Der soll ja auch nur den Menschen vor umherfliegender Ladung schützen.

Ich frag mich aber wer Taschen, Pflanzen oder was man noch so mal im Auto transportiert so sichert, wie es vorgeschrieben ist ;-p

Kommentar von MiraAnui ,

Wenn ich an meine Müllhalde im Auto denke ;) beim Unfall werd ich glaub 100fach erschlagen von schuhen, flaschen, Taschen...

Kommentar von Certainty ,

Würde mich ja mal interessieren, ob sich hier jeder daran hält jede Flasche oder sonstiges zu sichern. Die die am lautesten schreien sind meist die Schlimmsten *lach*

Ich hatte früher auch immer eine Müllhalde im Auto. Hat sich aber mit dem neuen Auto geändert, da stehen nur temporär Dinge drin. Ansonsten hat tatsächlich alles seinen Platz. Aber wenn mal was passiert, dann werde ich sicher von der Tasche auf dem Beifahrersitz oder der Tasche mit dem Dummies erschlagen. Die schnall ich nämlich nicht extra an. Alternativ könnte auch das Handy im Freiflug, das in der Mittelkonsole liegt, tötlich sein.

Ach ja, das Leben ist schon gefährlich und am Ende immer tötlich.

Kommentar von Fiddi ,

Dasist sehr fahrlässig. Lass Dich von mir bloss nie erwischen.

Kommentar von Certainty ,

an wen ist das gerichtet? Direkt an mich? Mit welche Grundlage? Ich habe nie behauptet, dass ich keinen Hund ungesichert transportiere.

im Übrigen ist es auch fahrlässig so manchen Menschen überhaupt einen führerschein oder einen Hund zu überlassen.

Kommentar von Certainty ,

dass ich keinen Hund ungesichert transportiere

Das sollte natürlich "meinen Hund" heißen.

Kommentar von Fiddi ,

Ich meinte überhaupt. Alleine schon die Aussage, wenn es nur ein kurzes Stück ist wird es auch so gehen. 

Es tut mir sehr leid das ich etwas bissig bin bei diesem Thema, aber ich bin da sehr empfindlich. Sorry. 

Sobald das Auto läuft sollten Tiere gesichert sein, egal ob die Strecke 3 oder 300 km lang ist. Ist meine Meinung.

Kommentar von Certainty ,

Wie ich sagte, Gitter oder Box wäre sicherer. Aber wie viele Leute rauchen, machen extreme Sportarten oder sind einfach zu doof zum Leben. Ich würde mir keine Sicherungsmöglichkeit holen, wenn das ne einmalige Sache ist. Und große Hunde passen in der Regel, wie MiraAnui schon sagte, nicht durch den zwischenraum von Rückbank und Dach.

Also bleib einfach locker. Man kann auch ein überfürsorglicher Helicopterelternteil sein, bringt dem Hund bei einem wirklichen Unfall aber auch nix. Denn der ist im Auto auch in einer Box nicht so sicher, dass er einen Frontalzusammenstoß ohne Probleme überstehen wird.

Kommentar von MiraAnui ,

Der Hund ist nirgends sicher. Die Gurte sind nicht da um den Hund vor Verletzungen zu schützen.beim Unfall brechen sich Hunde dabei 100% etwas.

Die ganze Sachen sollen nur den Halter schützen nie den Hund.

Antwort
von hummel3, 59

Ich gehe mal davon aus, dass du mit "Kofferraum" nicht wirklich den Kofferraum einer Limousine meinst, sondern wenigstens einen Kombi-Pkw, denn sonst würde vor den Hunden noch der jeweilige Besitzer eine Schulung brauchen!

Auf jeden Fall gilt, dass die Hunde entweder "unfallsicher" angegurtet sein müssen, oder durch eine feste Barriere/Gitter gegen plötzliche Bremsmanöver gesichert sein müssen.

Nimm dir bitte kein Beispiel daran, wie sie andere dumme Leute verhalten, sondern handele als Tierfreund im Interesse und zur Sicherheit deiner Tiere.

Kommentar von Certainty ,

Es gibt auch Kleinwägen/Mittelklassewägen mit ausreichend großen Kofferraum und Steilheck. Ein Dackel z.B. wäre in einem Kofferraum absolut nicht gut aufgehoben. Das ist zu viel Platz.

Antwort
von realReport, 111

Das ist nur erlaubt wenn dafür das benötigte Equipment vorhanden ist. Hundekäfig, Transportboxe, Trenngitter/Netz. Ist das nicht vorhanden gibt es Bußgeld und Punkte. (Paragraph 22 StVO).

---

(1) Der Fahrzeugführer ist dafür verantwortlich, daß seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden.Er muß dafür sorgen, daß das Fahrzeug, der Zug, das Gespann sowie die Ladung und Besetzung vorschriftsmäßig sind und daß die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs durch die Ladung oder die Besetzung nicht leidet.

Kommentar von Certainty ,

Nach der neuen Regelung sollte es dafür keine Punkte mehr geben. Ansonsten gebe ich dir Recht.

Kommentar von realReport ,

Die ändern die Rechte wie die Rechtschreibung :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community