Frage von SuesseSarah, 94

Darf man mit einem Fragezeichen am Ende alles sagen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 1alman1, 19

Komische Antworten hier

Ja, kannst du. Ich bezweifle, dass du Fragen meinst, die eine Aussage beinhalten wie im Beispiel von Donbal.

Im Prinzip kannst du jede Aussage nehmen und und ein Fragezeichen dahinter machen:

"Der Holocaust - eine Lüge" wäre verboten wegen Holocaustleugnung

"Der Holocaust - eine Lüge?" ist erlaubt :) (Ob das was dann danach kommt erlaubt ist, hängt natürlich davon ab ob du den Holocaust leugnest xD Aber die Frage ist erlaubt)

ABER: Mit einem Fragezeichen am Ende kannst du genaugenommen natürlich nichts sagen, weil du etwas ja in Frage stellst. :D aber des is erlaubt

Kommentar von AalFred2 ,

Das ist falsch. Beispielweise ist die Frage "Bist du dir eigentlich bewusst, dass du ein Idi*t bist?" trotz des Fragezeichens eine Beleidigung und damit verboten.

Kommentar von 1alman1 ,

Digga checkst du nicht dass es darum nicht geht? Lies noch mal genau meine Antwort...

Kann man deine Frage etwa auch ohne Fragezeichen hinschreiben?

Kommentar von AalFred2 ,

Offensichtlich hapert es bei dir am Leseverständnis. Die Frage lautet "Darf man mit einem Fragezeichen am Ende alles sagen?"

Soll man deine Antwort jetzt als Nein interpretieren. Dann entschuldige bitte. Für mich klang sie nach Ja. Vor allen Dingen da du schreibst:

Ja, kannst du.

Und ein Ja ist nun mal schlichtweg falsch, Digga.

Kommentar von 1alman1 ,

Wenn man nicht versteht, was für Fragen die Fragestellerin meint :D Kann ich nix für wenn du es nicht tust und die Frage lieber wortwörtlich statt nach Sinn, Verstand, und BEDEUTUNG  beantwortest XD

Kommentar von AalFred2 ,

Oh ein Hellseher, Digga. Das ist ja cool, Digga. Woher kannst du denn das, Digga. Ja, stimmt, diese Fähigkeit geht mir ab, Digga. Macht deine Antwort auf die absolut allgemein gehaltene Frage aber auch nicht richtiger, Digga.

Antwort
von TimeosciIlator, 23

Nein. Einen Freibrief um alles sagen zu dürfen bietet die bloße Anwesenheit eines Fragezeichens nicht. Je nachdem, wie man etwas sagt, würde man mit Fragezeichen genauso irgendwo anecken und damit gegen die Nettikette oder gegen einen Ehrenkodex verstoßen.

Antwort
von Bitterkraut, 26

Ich wuße gar nicht, daß man Satzzeichen mitspricht.

Antwort
von DJFlashD, 43

Wenn du eine Aussage machst wie z.b. "Nazis sind dumm" dann ist das eine Aussage und man darf garkein Fragezeichen dahinter machen da es grammatikalisch nicht korrekt wäre

Kommentar von 1alman1 ,

Doch.

"Nazis sind dumm" wird zu "Nazis sind dumm?" und das bedeutet so viel wie "Sind Nazis (etwa) dumm?"

Kommentar von DJFlashD ,

:D das ist doch keine Frage, sowas weis eigentlich jeder xd

Antwort
von Uzay1990, 26

Ja, das diese Art der Kommunikation soll Jeff Bezos (Amazon) "gerne" anwenden. Siehe: "Das gefürchtete Fragezeichen" bei:

http://etailment.de/thema/player-and-people/-Was-man-von-Amazon-lernen-kann---di...

Antwort
von Donbal, 55

Nein, schließlich lässt sich auch in einer Frage eine Aussage verpacken:

"Hat Magdalena, als sie ihren Mann umbrachte, ein rotes Kleid getragen?"

So jetzt habe ich in einer Frage mit Fragezeichen am Ende jemandem einen Mord unterstellt. Auf gleiche Weise könnte ich auch Nationalsozialistisches Gedankengut in Fragen verpacken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten