Frage von Kaoru74, 122

Darf man mit dem Fahrrad auf dem Fußgängerweg fahren, wenn es keine weitere Straße gibt?

Vor unserem Wohnungsblock gibt es einen Fußgängerweg, der zu allen Türen führt. Und nun meckert mich jedes Mal so ein elender Nachbar an, dass man da nicht Fahrrad fahren darf und ich schieben soll. (sind ca. 30m bis ich auf die Straße kann) Natürlich fahren hier alle mit dem Fahrrad und es hat nie jemanden gestört (ich fahre immer Schrittgeschwindigkeit und achte auf Leute sowieso), doch dieser Nachbar belästigt mich jedes Mal und versuchte mir auch einmal den Weg zu versperren. (Ich ignoriere die Keif-lamelle normalerweise)

Wie sieht es mit der Rechtslage aus? (für erwachsene Fahrradfahrer)

Danke im voraus!

PS.: Es steht kein Schild davor.

Antwort
von peterobm, 59

Wenn der Fussgängerweg auch für Fahrräder mit dem zugehörigem Schild freigegeben ist, ja. Sonst nein, Schieben. 

Antwort
von brittexmrs, 57

Solange der Weg als Fußgängerweg ausgeschildet ist, darf man nciht mit dem Fahrrad fahren. Aber an deiner Stelle würde ich das nächste mal einfach runter steigen, so regt sich niemand auf und es kommt auch zu keinem Streit

Antwort
von Elfi96, 57

Die Rechtslage: nur wenn du u10 bist, darfst du auf dem Gehweg mit dem Rad fahren. Also: schieben. LG 

Kommentar von lucool4 ,

Ich glaub zwischen 10 und 12 Jahren kann man sich doch noch entscheiden wo man fährt oder? 

Antwort
von SiViHa72, 36

http://www.adfc.de/files/2/110/113/Verkehrsrecht_fuer_Radfahrer_Stand_2.2015.pdf

Wenn es nicht in irgendeiner Form auch für Radler gekennzeichnet ist, dürfen nur Kinder bis 8 bzw. neuerdings auch deren begleitende Eltern auf dem Gehweg radeln.

Antwort
von larry2010, 33

das sagt doch der name fussgängerweg schon. also absteigen und schieben, da du ja älter als 10 jahre bist. schrittgeschwindigkeit reicht nicht aus.

auch wenn alle anderen fahren.

Antwort
von Olaf68, 28

Wenn der Weg über Privatgelände führt gilt nicht automatisch die StVO, d.h. die dort festgelegten Regelungen gelten dort nicht. Ich fahre sogar mit dem Auto über meinen Hof :) 

D.h. solange der Eigentümer das radfahren dort nicht verbietet, darf man dort langfahren.

Antwort
von lieblingsmam, 42

Nur Kinder unter 8 Jahre dürfen auf dem Gehweg Radfahren. Da hat der Knötterer Recht :(

http://www.adfc.de/radwelt4-11/urteile-zu-radfahrern-auf-gehwegen

Antwort
von lucool4, 50

Ab dem vollendeten 12. Lebensjahr MUSS auf der Straße gefahren werden (zwischen 10 und 12 Jahren darf man sich glaub ich noch entscheiden), aber als Erwachsener ist es verboten auf dem FUßGÄNGERweg zu fahren! Deswegen auch Fußgängerweg^^ Was Du darfst, ist Dein Fahrrad darauf zu schieben. "Schrittgeschwindigkeit fahren" kannst (bzw musst!) Du im Verkehrsberuhigten Bereich- auf dem Gehweg KEIN Fahrrad (fahren).

Gruß lucool4

Antwort
von mirolPirol, 54

Wenn er sich dir in den Weg stellt fahr ihm in die Eier! Es gab und gibt schon immer "Oberlehrer", die alles besser wissen. Solange du niemanden mit dem Fahrrad anfährst oder nötigst, zur Seite zu springen, sollte es kein Problem sein, auch auf dem Fußweg zu fahren. Natürlich haben Fußgänger IMMER Vorrang auf dem Fußweg, aber das ist dir ja klar.

Wenn sich der Nachbar in den Weg stellt ist das Nötigung und sogar strafbar. Er darf dir seine Meinung zu deinem Verhalten mitteilen - mehr nicht.

Kommentar von SiViHa72 ,

Wenn es nicht (auch) als Radweg gekennzeichnet ist, hat alles über 8 bzw. deren begleitende Eltern zus schieben. StVO gilt auch für Radler.

http://www.adfc.de/files/2/110/113/Verkehrsrecht_fuer_Radfahrer_Stand_2.2015.pdf

Kommentar von mirolPirol ,

So ist die Rechtslage - aber muss man immer päpstlicher sein, als der Papst? Wer umsichtig auf die anderen achtet und Fußgängern das unbehelligte Benutzen des Weges ermöglicht, darf dort auch mal rollen, wenn alles frei ist - das ist meine persönliche Meinung.

Kommentar von lucool4 ,

Er hat nach der Gesetzeslage gefragt und nicht nach Deiner moralischen Meinung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten