Frage von lockmaster, 831

Darf man mit Aufenthaltsgestattung ins Ausland reisen?

Hallo, ich plane demnächst eine Reise ins europäische Ausland und biete zugleich auch eine Mitfahrgelegenheit an. Mir ist jedoch ein potenzieller Mitfahrer aufgefallen, der auf Anfrage hin, einen Ausweis mit dem Titel "Aufenthaltsgestattung" besitzt. Darf man eigentlich solche Personen ins Ausland befördern? Hat dieser Ausweis die Gültigkeit für andere EU-Länder?

Grüße

Antwort
von peterobm, 687

Asylverfahren, er darf die BRD nicht verlassen.

Antwort
von tanztrainer1, 714

Wenn der Ausweis, den er hat, so aussieht, wie in dem Link, dann darf er überall hinfahren, außer in sein Heimatland! Schau Dir also seine Papiere ganz genau an:

https://www.gesetze-im-internet.de/normengrafiken/bgbl1_2007/j1970_0460.jpg

Antwort
von DrDralle, 618

Aufenthaltsgestattung nennt man das Recht, sich durch Durchführung eines
Asylverfahrens in Deutschland aufhalten zu dürfen.
Aufenthaltsgestattung heißt zugleich die Bescheinigung, die Personen
erhalten, die in Deutschland einen Asylantrag gestellt haben.

Ich würde den keinesfalls mitnehmen, würde mich möglicherweise der
Einschleusung (Schlepperei) strafbar machen. Die Einschleusung von Ausländern ist strafbar.

Antwort
von MaggieSimpson91, 569

Nehmt ihn nicht mit. Diese Person hat Residenzpflicht, d.h. er darf ohne Genehmigung nicht einmal seinen Landkreis verlassen. Ihr tut ihm und euch keinen Gefallen (Verdacht auf Schlepperei...)

Kommentar von tanztrainer1 ,

Die Residenzpflicht ist ein wenig gelockert worden.

Asylbewerber dürfen sich jetzt im gesamten Regierungsbezirk aufhalten, in dem der Landkreis liegt, dem er zugeordnet wurde. Und wenn Landkreise anderer Regierungsbezirke auch noch angrenzen, auch noch dort.

https://www.gesetze-im-internet.de/asylvfg_1992/__56.html

https://www.gesetze-im-internet.de/asylvfg_1992/__57.html

https://www.gesetze-im-internet.de/asylvfg_1992/__58.html

Kommentar von MaggieSimpson91 ,

Danke für die Information:)

Antwort
von brummitga, 527

er darf nicht mal den Landkreis, in den er zugewiesen wurde , ohne Erlaubnis der Ausländerbehörde verlassen (z.B. bei Klassenfahrten), denn er befindet sich noch im Asylverfahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community