Frage von DxsTiinY, 145

Darf man mit 16 ausziehen, wenn man Stress zuhause hat?

Hallo mal eine Frage,
Eine Freundin von mir ist 16 und sie hat dauernd Stress zuhause, sie will nicht mehr und will ausziehen!
Aber ihr Eltern würden ihr es nie erlauben, was kann man tun?

Antwort
von Fortuna1234, 121

Hi,

also bei normalem Stress kann man nichts machen.

Eine Freundin wurde in dem Alter mehrmals krankenhausreif geschlagen, die kam dann nach einiger Zeit in ein betreutes Wohnen. Aber dafür muss man schon krasse Sachen erleben, die man niemandem wünscht.

Wegen "normalem" Stress, Streit und Streitereien passiert da nichts.

Antwort
von TitanTriton, 118

wenn es eine freundin von dir ist kannst du ihr ja anbieten eine weile bei dir zu bleiben sofern deine eltern nichts dagegen haben

Kommentar von DxsTiinY ,

Werden ihre Eltern auch nicht erlauben

Kommentar von TitanTriton ,

sie kann ja mal ihre eltern auf genau dieses problem ansprechen aber in einem ruhigem ton und wenn es wieder ausartet packt sie ihre sachen und zieht zu dir ohne erlaubnis dadurch kommen ihre eltern ins grübeln und fragen sich was sie ändern können

Kommentar von DxsTiinY ,

Gute Idee, könnte sie mal versuchen

Antwort
von blumenkanne, 98

nichts. man kann ihr nur erklären, dass sie lernen muss sich dem willen und den regeln der eltern zu beugen. das sie tut was ihre eltern ihr sagen. wovon will sie denn die heimkosten zahlen wenn sie auszieht? wovon ihren lebensunterhalt bestreiten?

ausziehen kann sie dann wenn sie eigene arbeit hat, eigenes geld verdient und genügend geld hat um die wohnung vollzustellen mit sachen die man so benötigt. bis dahin verbleibt sie bei den eltern und hält sich an die regeln u. auflagen die zu hause gesetz sind. dann gibts auch weniger stress.

Antwort
von Kischmonsum, 106

Probleme mit den Eltern hat doch jeder mal. Aber wenn es wirklich so schlimm ist, dann kann sie ja zur Polizei oder zur Jugendhilfe gehen.

Wenn es aber nur kleinigkeiten sind, über die man sich mit 16 eben so aufregt, dann wird sie das wohl durchstehen müssen, so wie jeder andere auch.

Kannst du ihre Probleme näher erläutern?

Kommentar von DxsTiinY ,

Sie wird einfach wegen jeder Kleinigkeit angeschriehen und macht angeblich  immer alles falsch

Kommentar von Kischmonsum ,

Na dann soll sie doch zur Jugendhilfe gehen, oder mit einer Vertrauensperson reden. z.B. Lehrer o.Ä.

Kommentar von Fortuna1234 ,

Das war bei mir auch so in dem Alter. Jetzt, 13 Jahre später, kann ich auch zugeben, dass zu der Zeit meine Eltern auch meiner Meinung nach alles falsch gemacht haben und ich auch wegen Zickereien rumgeschrien habe.

Kannst du denn einschätzen, ob es mehr ist als der normale, gesunde Abnabelungsprozess?

Antwort
von tim42ae, 91

Soweit ich weiß, unter 18 Jahren nur mit der Erlaubnis der Eltern. :/

Kommentar von DxsTiinY ,

Auch in solchen Fällen?

Kommentar von tim42ae ,

Sie könnte auch zum Jugendamt gehen, dann kommt sie allerdings in ein Heim.

Ich weiß nicht, wie es bei ihr abläuft, aber ich habe auch Stress mit meinen Eltern aber ich möchte eher nicht in ein Heim.

Sie könnte natürlich auch für ein paar Tage zu einer Freundin gehen, um ein Zeichen zu setzen, dass es so nicht weitergehen kann. Auch, wenn die Eltern wütend reagieren könnten, würden sie sich früher oder später Gedanken machen, wie es dazu kommen konnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community