Frage von Sammyragdoll, 84

Darf man mit 13 Jahren einen kleinen Nebenjob als Hundeführer machen?

Ich bin 13 Jahre alt und würde mir gerne mein Taschengeld aufbessern.Ich möchte Hunde ausführen,aber ich weiß nicht ob ich das mit13 darf und wenn schon weiß ich nicht wie ich anfangen soll.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Hund, 36

Hallo,

so grundsätzlich mit "Ja" ist das gar nicht zu beantworten.

So schreibst z.B. die Straßenverkehrsordnung vor,

§28 StVO

„(1) Haus- und Stalltiere, die den Verkehr gefährden können, sind von der Straße fernzuhalten. Sie sind dort nur zugelassen, wenn sie von geeigneten Personen begleitet sind, die ausreichend auf sie einwirken können. ..."

Dazu zählen auch Hunde. Du darfst also nur mit Hunden spazieren gehen, die du auch im Fall der Fälle halten kannst - also über die notwendige Körperkraft verfügst. Und sie müssen natürlich auch hören ....

Weiterhin gibt es Hunde, die du aufgrund länder- oder gemeindespezifischer Vorschriften gar nicht alleine führen darfst.

Es kann immer auch zu gefährlichen Situationen kommen, z.B. der Hund wird von größeren Hunden angegriffen etc.

Ich würde meine Hunde (sorry, das geht nicht gegen dich persönlich!)
niemals einem jungen Mädchen anvertrauen, auch wenn sie super gut
erzogen sind. Die trotzdem unwägbaren Situationen und Gefahren sind
einfach zu unkalkulierbar.

Und dann kommt noch etwas ganz Wichtiges dazu:

Wirst du dafür bezahlt, dann ist diese Tätigkeit NICHT über die
Hundehaftpflicht des Halters versichert. Du selbst bist für den Hund
verantwortung und müsstest für alle Personen- und auch Sachschäden
aufkommen, die passieren (können). Auch für eventuelle Verletzungen
(oder schlimmeres) beim Hund.

Deshalb müsstest du (bzw. deine Eltern für dich) auf jeden Fall eine Hundesitterhaftpflicht abschließen.

Dass du so etwas ohnehin nur mit Erlaubnis deiner Eltern machen dürftest, versteht sich von selbst.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von michi57319 ,

Liebe Daniela, wie immer auf den Punkt und sachlich-fachlich absolut korrekt! Danke und weiter so :-)

Antwort
von lenzing42, 11

Mit 13 oder 14 Jahren fremde Hunde auszuführen , ist immer auch mit
Risiken verbunden, denn sollte der Hund einen Schaden verursachen,
übernimmt die Hundehaftpflicht des Hundehalters den Schaden nicht.

In diesem Fall ist immer der "Ausführende" für den Schaden haftbar,
und das kann unter Umständen recht teuer werden.  Unter 16 Jahren darfst
du eh keine fremden Hunde ausführen. 

Aber erkundige dich vorher über die erforderliche Absicherung.
Bekanntlich sind Hunde oft unberechenbar, und man sollte sich über die
übernommene Verantwortung immer im Klaren sein.

Antwort
von xidfc, 54

Ja kannst du. Und ich würde einfach Flyer machen mit deiner Telefonnummer und E-Mailadresse. Dann einfach überall in deinem Ort aufhängen, bestimmt meldet sich jemand. Viel Erfolg. :)

Antwort
von Bluemeli99, 43

Rechtlich gesehen darfst du das, wenn dein Lohn eine bestimme Grenze nicht überschreitet und es angemessene Zeiten sind (davon gehe ich aber bei deiner Nebenbeschäftigung aus)

Antwort
von atzef, 35

Ja, darfst du.

Mach einen Handzettel fertig, kopier den und steck ihn in eurer achbarschaft in die Briefkästen.

Antwort
von Pumpii2, 31

Frag in einer Hundeschule, oder Tierarztpraxis ob du Flyer aufhängen darfst.

In ca. deinem alter habe ich das auch einmal gemacht, es haben sich mehrere gemeldet und ich habe ca. 4 € in der Stunde verdient, weiß aber nicht wie das jetzt so ist.

Viel Erfolg

LG

Antwort
von DerPolak, 47

Da wird keiner was dagegen sagen :)

Antwort
von OtakuMiep, 13

Können schon, aber wer überlässt sein Hund einem 13-Jährigem?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community