Darf man Minusstunden eines alten Vertrages in einen neuen Vertrag übernehmen / Einzelhandel / Arbeitssrecht / Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Firma hätte nach Beendigung der Ausbildung und somit dem Ende des Vertrages die Minusstunden mit deinem Gehalt verrechnen müssen. Ich würde mich auf nichts einlassen und schon gar nicht solch einen Vertrag unterzeichnen. Sag nö und warte was passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von der Sache her hast du also zu wenig gearbeitet und somit zuviel verdient. Das hätten sie ja dann auf der Stundenliste so eintragen müssen und das wäre dir auf der letzten Gehaltsabrechnung, wo dir ja eigentlich die letzten Zuschläge vergütet worden wären, abgezogen worden. Das wäre der korrekte Vorgang gewesen.

Da du aber weiterhin im Unternehmen tätig bist, könnt ihr euch aber auch darauf einigen es anders zu regeln. Jedoch auch nur wenn beide Partein damit einverstanden sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nö du musst es nicht nacharbeiten. du kannst auch teil deines gehaltes wieder zurückgeben - da du für etwas bezahlt wurdest, das du nicht abgeleistet hast. dann arbeite doch die 2 überstunden jeden monat und du hast deine ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mrkillefitz
24.06.2016, 07:48

Naja es geht sich eigentlich viel mehr ums Prinzip.... das man sich nicht alles gefallen lassen muss...., weil die da schon genug Dinge mit einem anstellen die unter aller Würde sind. So sehen die einfach, mit dem kann man alles anstellen also machen wir so weiter .... genau wie bei vielen weiteren MA.

0

Was möchtest Du wissen?