Frage von MohammadElKabir, 559

Darf man laut dem Qur'an Frauen schlagen sodass keine blauen Flecken hinterlassen werden?

Ein Bruder von mir hat mir das mal erzählt. Er liest den Qur'an nicht auf arabisch, deshalb dachte ich mir es wäre vielleicht ein Interpretationsfehler

Antwort
von Rosenblad, 181

Anders herum gefragt - Warum halten Menschen an einer Religion fest, die dermaßen menschenverachtend sich gebietet - Warum? Was gibt der Islam dem Menschen, wo liegt in solchen Religionen der Wert des Menschen - nur im Mann? Eine Religion die Frauen (er)schlagen kann sollte allein aus dieser Vertunnelung heraus schon mehr als hinterfragt werden oder dürfen in den mentalen Katakomben keine Lichter der Aufklärung brennen, damit sich der Mann nicht selbst erkennt im Echoraum seiner religiösen (Feucht) Träume von 72 Jungfrauen? "Mann" wird ja noch fragen dürfen.



Kommentar von rererere ,

Hör auf, das hat doch alles "Nichts mit dem Islam zu tun" 😂

Kommentar von Rosenblad ,

Was dürfen eigentlich Muslima mit "unzüchtigen" Männern tun - deren "Membrun virile" mit zwei Steinen schlagen bis der Muezzin ruft? Polemisch, ich weiß.

Kommentar von Duhaa ,

4:128. Und wenn eine Frau von ihrem Ehemann rohe Behandlung oder Gleichgültigkeit befürchtet, so soll es keine Sünde für sie beide sein, wenn sie sich auf geziemende Art miteinander versöhnen; denn Versöhnung ist das Beste. Die Menschen sind der Gier zugänglich. Tut ihr jedoch Gutes und seid gottesfürchtig, dann ist Allah kundig eures Tuns.

Es läuft immer alles auf Harmonie aus.
Menschen streiten mal, aber sie sollen sich auch wieder vernünftig vertragen. Das ist im Islam nicht anders, wie sonst auch überall.

Kommentar von KaeteK ,

Sure 4, Vers 34: … Diejenigen aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie.

Harmonie sieht bei mir anders aus.

Kommentar von Rosenblad ,

Vielen Dank für das Korrektiv. Aber dann sollte solche Qur'an - Texte über jeden Schlafzimmerbett aufgehängt werden resp. es solche o.g. Texte von grund auf nicht geben (trifft übrigens auch auf solch einen Bibeltext wie Römer 1 : 26-27 zu) - es bedarf der "Aufklärung" - weniger hier, sondern in den Freitagsgebeten genauso wie in den christlichen "Gottesdiensten".

Kommentar von KaeteK ,

Den Bibeltext aus Römer 1, 26-27 ist gar nicht so schwer zu verstehen. Die Bibel darf von allen Menschen gelesen werden, auch von von kirchlichen Leitern. lg

Antwort
von DerBuddha, 92

ich würde die frage anders stellen................

wie kann eine religion, die von sich behauptet, die wahre und perfekte religion zu sein, gesetze enthalten, die das schlagen von frauen, das ermorden von menschen überhaupt erlaubt?...................!!!!!

mal im ernst, in einer wirklich "perfekten" religion, die für "alle" total "verständlich" sein soll, kommt es NICHT darauf an, warum man menschen tötet, oder warum man frauen schlägt, es kommt nur darauf an, dass in so einer religion diese dinge NIEMALS geduldet, vorgeschlagen oder überhaupt in betracht gezogen werden dürfen.............und schon GAR NICHT von einem angeblichen "gott" befohlen oder in auftrag gegeben werden darf, der angeblich gütig, verständlich und liebevoll sein soll.............!!!!!

DARÜBER sollten mal ALLE gläubigen dieser welt nachdenken..........!!!!

zur frage zurück, man darf laut koran frauen SCHLAGEN........!!!!!

sure 4.34 erlaubt es, und egal was dort über die stärke der schläge steht, VÖLLIG EGAL, wenn ein mann eine frau schlägt, ist dieser mann in meinen augen NICHTS wert und ein völlig benebelter voll-pfosten.........DAS hat NICHTS mit ehre zu tun, die sowieso nicht vorhanden wäre, dass ist einfach unterbelichtet........!!!!!

(selbstschutz bei lebensbedrohlichen angriffen ist natürlich davon ausgenommen)..............:)

Antwort
von DottorePsycho, 181

Wer auf die Idee kommt, seine Frau schlagen zu wollen, der sollte sich mal fragen, was es wohl mit ihm selbst zu tun haben könnte, dass seine Frau dieses Verhalten an den Tag gelegt hat, das ihm so missfällt.

Und dann sollte er dieses Verhalten überdenken und korrigieren.

Wer seine Frau schlägt, dem soll die Hand abfallen!

In schā'a llāh

Kommentar von ilinalta ,

Sollte meiner Meinung nach aber auch andersrum gelten (auch wenn das speziell in islamischen Ehen wahrscheinlich nicht oft vorkommen wird, dass Männer von ihren Frauen geschlagen werden)

Antwort
von SibTiger, 169

Aus den meisten Koran-Übersetzungen, die ich kenne, kann man das schon so herauslesen. Auch auf der sehr renommierten Seite vom Corpus coranicum wird immer noch die Standard-Übersetzung von Paret genommen. nach der man(n) Frauen schlagen darf.

Man darf auf das Ergebnis gespannt sein, wenn dieser Vers neuerlich bearbeitet wird.

Die besagten Verse, wie immer wieder versucht wird, einfach nur zu beschönigen, dürfte jedenfalls nicht reichen.

http://corpuscoranicum.de/index/index/sure/4/vers/34

Antwort
von lady73, 30

Die klare Antwort ist nein

Antwort
von Maarduck, 41

Nein, Frauen schlagen ist laut Qur´an haram, außer natürlich, wenn sie es wirklich verdient haben.

Kommentar von earnest ,

Vorsicht! Nicht jeder versteht schlitzohrige Antworten.

Kommentar von Maarduck ,

Du aber und viele andere doch ;-) Für die ganz anderen nenne ich das Stichwort "Spanking".

Kommentar von earnest ,

Übrigens, Maarduck: Wann hast du eigentlich aufgehört, deine Frau zu schlagen?

Kommentar von Maarduck ,

Als ihr das langweilig wurde und sie auf andere Weise angeheizt werden wollte ;-)

Und wann hast du damit aufgehört dich schlagen zu lassen?

Kommentar von earnest ,

Sofort nach - bzw. mit - meiner vierten Scheidung.

Der alte Schwung ist nun hin.

Antwort
von Duhaa, 113

Was sagt dir denn dein Verstand?

So eine Frage muss man sich eigentlich gar nicht stellen, da es rein menschlich gesehen eine Schande wäre, überhaupt jemanden zu schlagen.

Es ist islamisch gesehen nicht erlaubt eine Frau zu schlagen. Es ist nicht mal erlaubt, seinen eigenen Ehepartner in kleinster Weise zu demütigen, wozu das schlagen auch dazu gehört.

Sura 4 Vers 34
Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die
einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, goß.


Dieser Vers wird unterschiedlich übersetzt. Hier z.B wird von strafen gesprochen. In diesem Vers befindet sich das Wort daraba auf Arabisch, welches manchmal fälschlicherweise wortwörtlich mit schlagen übersetzt wird.

Daraba kann aber auch für das verlassen seiner Partnerin/seines Partners stehen bzw. für das abkühlen einer Streiterei, indem man erst einmal Abstand voneinander hält, bis sich die Lage wieder beruhigt hat.

Man sollte immer die positivste Art der Koranübersetzungen für sich annehmen, da alles positive der Menschlichkeit, wie auch dem Islam am gerechtesten wird.

Die Frage, ob jemand überhaupt geschlagen werden darf und dadurch nur keine blauen Flecken entstehen dürfen, ist total überflüssig. In solchen Angelegenheiten zählt einfach nur gesunder Menschenverstand und Menschlichkeit.

 

Kommentar von Weinberg ,

Eh klar, wieder einmal falsch übersetzt... 

Kommentar von Duhaa ,

Ja... Entschuldige wenn dir friedliche Übersetzungen nicht passen, aber sie sind nun mal möglich und meistens sogar logischer als die schlechten Übersetzungen, dessen Wortwahl im arabischen oft nicht mal einen Sinn ergeben.

Wie man es macht, man macht es falsch. 

Ist man friedlich und legt seinen Glauben so aus.... FALSCH.

Ist man extremistisch und legt seinen Glauben so aus.... FALSCH. (berechtigt)

Man wird den Gedanken nicht los, dass manche Menschen einfach nur einen Feind suchen.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

....ja, liebe Duhaa, ...und dann den Feind in den jeweils anderen Religionen finden!

Die Frage ist nur: Was tun sie dann mit dem Feind, wenn sie ihn gefunden haben?.....

Da gibt es in unterschiedlichen Religionen unterschiedliche Gewaltbereitschaften diesen Feinden gegenüber - wenn du verstehst, was ich meine;)

Kommentar von earnest ,

Schön und gut, und deine Absichten sind sicher lauter, Duhaa.

Ich zitiere jetzt aber einfach mal aus Wiki, "Sure 4, 34":

"Um die Aufforderung zum Schlagen der Frau zu entschärfen(! meine Hervorhebung, earnest), wurden auch neue Übersetzungen(! meine Hervorhebung, earnest) für den Ausdruck wa-dribu-hunna vorgeschlagen ..., darunter ... 'Klaps auf den Po'."

Man merkt die Absicht: Weichspülen einer heutzutage als peinlich empfundenen Passage.

Alles klar?

Deinen Schlussfolgerungen das Schlagen betreffend stimme ich aber aus voller Überzeugung zu, Duhaa.

Antwort
von earnest, 53
Hinweis: Der Nutzer "ist inaktiv".

War wohl doch was dran an der Vermutung, dass es sich hier um einen Provokateur handelte.
Antwort
von earnest, 169

Laut Koran darf der Ehemann seine aufmüpfige Frau schlagen - siehe Sure 4, Vers 34. 

Und gerade gestern hat mir ein "Bruda" von dir stolz erklärt, man dürfe das, wenn man ihr dabei nicht die Knochen bräche und wenn man sie nicht blutig schlüge. 

Das fand ich dann doch etwas verstörend.

Und gestern haben sich dann natürlich auch sofort die üblichen Koran-"Weichspüler" eingefunden, mit unterschiedlichen "Argumenten".

Am häufigsten: alles falsch übersetzt. Mit dem Schlagen sei ein nachdrückliches Streicheln gemeint.

Bei GF liest man dann auch manchmal: Nur Muslime könnten den Koran korrekt übersetzen. Oder: Nur der Koran in Hocharabisch sei ein "richtiger" Koran, und danach könne es sowohl "schlagen" wie auch "nachdrücklich auf etwas aufmerksam machen" heißen.

Das ist aber völlig schnurz, denn: In Deutschland ist es verboten, die Frau (oder den Mann) zu schlagen. Körperliche Gewalt gegenüber dem Ehepartner ist - ich wiederhole es - in diesem Land verboten.

Und das ist auch gut so.

Gruß, earnest

Kommentar von MohammadElKabir ,

danke mir war nur wichtig ob es im Qur'an so steht das ist für mich das entscheidende

Kommentar von earnest ,

Hier der Wortlaut von Sure 4, Vers 34:

"...Diejenigen (Ehefrauen) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet - warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie."

(Übersetzung Henning)

Kommentar von DottorePsycho ,

@Mohammad

Wenn für Dich "entscheidend" ist, ob es im Quran steht, und Du demzufolge gewillt bist, das Deutsche Recht und Gesetz zu ignorieren, dann bitte bitte verlasse dieses zivilisierte Land und geh dorthin, wo die Schariah geltendes Recht ist. Nur dort darf der Quran für Dich entscheidend sein.

Kommentar von InternationalKN ,

Earnest Hahah! Habe ich es dir nicht erklärt?!

Kommentar von earnest ,

Deine "Erklärung" war zwar ziemlich lächerlich, aber nicht zum Lachen, International.

Kommentar von earnest ,

Ich bin mir inzwischen nicht mehr sicher, ob es sich bei dem seit heute hier angemeldeten bruda wirklich um einen muslimischen bruda handelt - und nicht um einen Provokateur.

Was natürlich nichts daran ändert, dass im Koran in der Tat eine schändliche Sure steht, derzufolge das Schlagen von Ehefrauen erlaubt ist.

Kommentar von YassineB87 ,

haha damit war wohl ich auch angesprochen. @ internationalkn: ich versuche es schon lange ihm zu erklären. sogar ganz logisch eine sprachliche analyse dazu geliefert die absolut einwandfrei belegt das es (ver-)treiben heißt. Aber egal was er scheint es wohl selbst gut genug übersetzen zu können. keine Chance

Kommentar von earnest ,

Auch dir, Yassine, sei gesagt: Hier gibt es nichts zum Lachen.

Dafür ist das Thema leider viel zu ernst.

Und über auch dein Koran-Weichspülen habe ich auf dieser Seite das aus meiner Sicht Nötige gesagt.

Ich wünsche dir einen schönen Abend.

Kommentar von YassineB87 ,

steht nicht earnest! das du an "deine übersetzung" westhalten willst, obwohl es nachvollziehbar begründet falsch ist und auch im kompletten gegensatz zum gesamten koran stehen würde ist einfach dein eigener wunsch das es so ist, damit dein weltbild bzw bild vom islam nicht aus den fugen geröt und du etliche diskussionen nicht nachträglich revidieren müsstest! wie du schonmal zu mir sagtest, scheuklappen halt ;) hier die angesprochene erklärung nochmal:http://www.alrahman.de/erlaubt-der-koran-frauen-zu-schlagen-sure-4-vers-34//

Kommentar von earnest ,

Ist schon recht, Yassine; auch auf dieser Webseite wird weichgespült, was das Zeug hält. 

"Beweise" sehen anders aus. 

Aber all das hatten wir nun schon an anderer Stelle bis zum Geht-nicht-mehr diskutiert.

Daher nun ein "Tschüß" von meiner Seite.

Kommentar von YassineB87 ,

diese propagandaseite kenne ich und ist schwachsinn, da zum beispiel mein heimat land marokko auch islamisch ist und da ist es garantiert nicht so. also bitte sowas findet sich gegen jede ethnische minder oder sogar mehrheit auch gegen christen, juden , schwarze, indianer, amerikaner , russen, araber..... das ist doch pure hettze und kann man gegen jeden betreiben.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Übersetzung hin oder her, lieber Yassine und Internationaler KN:

Es geht doch nicht darum, dass earnest an seiner "schlagfesten" Interpretation festhält - dass sollte doch Eure geringste Sorge sein, finde ich....

NEIN: Sorge sollte Euch machen wie VIELE MUSLIMISCHE MÄNNER die handfeste Schlagdraufübersetzung so verstehen und genauso "schlagfertig" umsetzen.... und sich damit wohl und sicher auf dem Islam wähnen...!

Durch earnests Interpretation des Koran wird KEINE FRAU GESCHLAGEN - durch die gleiche Interpretation des Koran durch MUSLIME werden viele, viel zu viele Frauen geschlagen!

....oder seht Ihr das anders?

Kommentar von YassineB87 ,

Das ist richtig, daher ist es mir umso wichtiger jedesmal die korekte übersetzung zu liefern, wenn jemand sagt, dass es halt schlagen heißt. wäre mir das egal, dann würde ich mir auch nicht die mühe machen, dass permanent zu wiederholen.....umso wichtiger also diese "Aufklärung" so dass es hoffentlich möglichst viele- auch und besonders muslime - erreicht. siehst du das denn anders?

Kommentar von earnest ,

Dass nur DU die "richtige" Übersetzung lieferst, ist eine unsubstantiierte und unsubstantiierbare Behauptung.

Aber dein Eifer ist unbestritten.

Wie der Eifer aller Koran-Weichspüler, die sich scheuen zu sagen: Hier gehört eine Koranpassage in den Müll.

Aber dann wäre der angeblich göttliche Koran ja nicht unfehlbar gewesen.

Ich verstehe dein Dilemma, Yassine. Aber erwarte bitte nicht, dass dir alle User deine "Lösung" abkaufen.

Es ist ein Dilemma, das die Muslime selbst lösen müssen. Sie müssen sich lösen von dem Dogma, der Koran sei unfehlbar, unverändert und auf ewig unveränderbar.

Anders wird das nichts.

Kommentar von YassineB87 ,

Schau mal im ernst nach earnest, der langen debatte und dass wir eigentlich meist konstruktiv miteinander umgehen (meine ich) bist du es doch zumindest schuldig auf die von mir geliefrte erklärung selbst einzugehen, anstatt permanent über das übersetzungsthema zu sprechen. 

hier gerne nochmal der Link: http://www.alrahman.de/erlaubt-der-koran-frauen-zu-schlagen-sure-4-vers-34/

mit anderen worten bitte ich dich darum, die Argumentation der Übersetzung zu zerpflücken, wenn du warhaftig der auffassung bist , dass sie falsch ist das dürfte ja dann kein problem sein oder?

awenn du mir gerne die "augen öffnen möchtest" ok, bin bereit dir zuzuhören, nenne mir also die begründung ganz fachlich warum die übersetzung schlagen stimmt. und dann stellen wir die beiden Begründungen gegenüber. wenn deine schlüssiger ist, streite ich es nicht mehr ab, wenn meine es ist, kannst du ja tun was du willst mit dem wissen. Fair oder?

Der koran ist nicht fehlbar, nur der mensch, der diesen interpretiert ist der der die fehler macht. also nimmst du die "challenge" an?

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Also, lieber Yassine, ich habe mir den LInk angeschaut (ist ja ziemlich aufwendig) - und kein Gegenargument gegen das dort Geschriebene finden können (könnte zwar auch an meinen mangelnden Arabischkenntnissen liegen;)

Das wichtigste - worum es mir eigentlich in meinen Argumentationen geht, wird in diesem Artikel jedoch gleich zu Anfang bestätigt.

Bevor Layth Saleh Al-Shaiban durchaus eloquent die Lesart, man dürfe Frauen gem. Koran schlagen, widerlegt, schreibt er doch:
In einigen Teilen des nahen Ostens und anderen Gebieten der islamischen
Welt können Frauen von ihrem Ehemann oder anderen männlichen Verwandte
für Kleinigkeiten geschlagen werden, wie z.B. dafür, dass das Essen zu
spät gerichtet wurde. Unter etlichen Muslimen herrscht die gängige
Meinung vor, dass es ihnen erlaubt sei, ihre Frauen zu schlagen und sie
können sich sicher sein, dass die traditionellen Gelehrten hinter ihnen
stehen.

DAS und nur das meine ich, wenn ich mich denen anschließe, die sagen, der Islam unterdrücke Frauen und sei frauenfeindlich: Er wird dafür herangezogen - und zwar NICHT in Einzelfällen, sondern in Vielfällen:/ (so wie das FRÜHER im Christentum, sogar auch im Buddhismus geschah und vereinzelt auch heute noch geschieht)

Dafür, dass das nicht mehr passiert, meine ich, müssten aufgeklärte Muslime wie Du weiter kämpfen. - DAs tust du ja auch - ich bezweifle nur, dass die Muslime, die da instruiert werden müssten, auf GF zu finden sind... die sind woanders anzutreffen und da kommen Leute wie ich nicht hin - Vielleicht Du?...

Kommentar von earnest ,

DH, Arbeitsfreude.

Ich würde nur EINEN Satz etwas anders formulieren: "Bevor ... die Lesart, man dürfe Frauen gemäß Koran schlagen, zu widerlegen versucht ..."

Kommentar von earnest ,

@Arbeitsfreude:

Al-Shaiban strebt nach seinen eigenen Worten die "beste Interpretation" an.

Und das ist natürlich - wer mag es ihm verdenken? - die "weichste" Interpretation des "Schlagens".

Alles klar?

So etwas nenne ich "zielgerichtete Philologie".

In einfacherem Deutsch: Weichspülen.

Kommentar von YassineB87 ,

vielen Dank, dass du es dir angeschaut hast und dann noch meine meinung zu diesem vers bestätigst (soweit du kannst). 

Und genau das versuch ich ja! grundvoraussetzung ist, nicht blind einem blinden zu folgen, sondern selbst zu denken und zu hinterfragen. die stelle hat mich stutzig gemacht, solange habe ich dann gesucht, bis ich dies fand.  und da es perfekt erklärt ist (auch arabisch betrachtet) vertrete ich nun diese meinung, zumal sie dann auch logischer zur restlichen lehre passt. 

und genau deshalb beharre ich immer so auf diesen Punkt. 

Ich habe nie abgestritten das soetwas verachtendes passiert. Immer nur, dass der koran dies angeblich vorschreibt! denn wenn die menschen wüssten, dass sie es nicht dürfen erhoffe ich mir davon, dass sie damit aufhören. Ich habe immer und in jedem post gesagt, dass es das gibt, aber dass das ein gesellschaftliches problem ist, was nur durch aufklärung zu dem thema gelöst werden kann. 

und ja vielleicht kann ich diese erreichen, der versuch zählt!

Kommentar von YassineB87 ,

Im Übrigen nicht NUR ICH, die ansicht vertreten viele, auch zb hoch angesehen ist Sheikh/mufti Ismael Menk 

Kommentar von earnest ,

Es hat keinen Sinn, Yassine, auch wenn ich dich persönlich schätze.

Ich erkenne dein Dilemma - da steht Schlimmes im Koran, und der Koran ist für dich unfehlbar.

Aber weder ich noch die Koran-Weichspülfraktion können dies Dilemma für dich lösen.

Ich denke, das Thema ist nun zwischen uns erschöpfend ausdiskutiert.

Wir sind hier nicht einer Meinung und werden das auch wohl nie sein. Können wir es - im gegenseitigen Respekt - vielleicht dabei bealssen?

Kommentar von YassineB87 ,

Sinn hätte es schon, der austausch selbst ist zwar mühselig aber es ist natürlich kein Problem. da ich dich ja auch schätze, werden wir ja noch genug Gelegenheiten haben für andere diskusionen und man muss diese ja nicht durchprügeln. jedem seine meinung, aber sei mir nicht böse wenn ich immer schreibe "ist nicht so" bezogen auf das konkrete Thema, so wie ich es nicht bin wenn du immer wieder sagst es sei so :)

Kommentar von earnest ,

Kein Problem, Yassine.

Kommentar von earnest ,

-edit: belassen

Kommentar von ArbeitsFreude ,

um ehrlich zu sein, lieber Yassine: Ich schätze Deine friedfertige Haltung sehr - ist sie doch Voraussetzung für ein friedliches Zusammenleben der Religionen...

allerdings bin ich inhaltlich doch bei earnests Kommentar (s.o.)

Kommentar von YassineB87 ,

vielen Dank, wir haben uns ja immer gut verstanden  und verschiedene meinungen sind ja meist produktiv. aber da du mit ihm übereinstimmst gilt meine oben genannte bitte auch an dich. checke meine geschickte Quelle (link) und stelle sie gerne in Frage. erkläre mir dann warum diese falsch ist. dann bin ich auch für neue meinungen gern offen. aber permanent mit dem einfachen argument "alles weichspülerei" und "ja ja alles übersetzungsfehler" abgespeist zu werden und abzublocken ist für mich keine haltung in einer diskussion sondern eher eine Krümmung...

Kommentar von earnest ,

Entschuldige bitte, wenn ich mich nun doch noch einmal melde, Yassine.

Von "Krümmung" kann keine Rede sein.

Lies bitte mal meinen Kommentar einschließlich Link unter der Antwort von Duhaa.

Aber jetzt bin ich endgültig hier raus.

Kommentar von YassineB87 ,

:D never ending story heißt nicht umsonst so! nein ist ja kein thema. ist auch eine "wortneuschöpfung" in dem sinne von mir. 
ich wollte damit lediglich ausdrücken, dass es für mich etwas frustrierend ist/war, wenn ich die ganze zeit gesagt bekomme "du berufst dich nur auf einen übersetzungsfehler was nicht stimmt" , sich aber im gegenzug nicht der Link bzw. die argumentation selbst angeschaut wird und darüber gesprochen wird ob das nun wahr oder falsch ist..... Aber ist ja egal - machen wir nen punkt, nennen wir es ein Patt! wie gesagt du deine ansicht, ich meine

Kommentar von YassineB87 ,

ich dir auch aus meiner sicht, die auch einen schönen abend und vg!

Antwort
von warehouse14, 166

Mit Sicherheit ist es kein Interpretationsfehler.

Es ist ausschließlich ein Charakterfehler.

Und ich bin mir als Christ überaus sicher, daß selbst der muslimische Gott die entsprechenden Leute eines Tages nur noch weinend fragen wird, ob sie noch alle Tassen im Schrank hatten, weil sie bei einer so offensichtlichen Prüfung des Geistes derart schlecht benotet werden müssen, daß selbst der Teufel sich schämt, diejenigen bei sich aufnehmen zu müssen.

warehouse14

Antwort
von unicorn009, 65

Bismillah diese frage sollte man gar nicht stellen es ist abartig einen menschen zu verletzten (in diesem fall eine Frau) ausser die Person hat dich belästigt oder so und auch wenn ma es im Quran darf was ich jetzt bezweifle sollte man das nicht machen 

Antwort
von anastasya5, 47

Nein ! Natürlich nicht ! Das wird abgelehnt eine Frau zu schlagen . Viele gelehrte haben sich mit dem Thema befasst und sind fast alle der Meinung das man es unterlassen sollte und eine andere Lösung finden sollte , manche sagen wenn man keine andere Lösung gibt sollte mein der Frau einen leichten Klaps mit einem
Miswk geben , was ich aber noch anmerken möchte ich das der Prophet saw nie eine Frau oder ein Kind schlug . Wir sollten uns dies zum Vorbild nehmen

Kommentar von SturerEsel ,

Was heißt "keine andere Lösung"? Am Ende einer Diskussion steht also ein "schlagfertiges Argument"?

Kommentar von anastasya5 ,

Nein das habe ich nicht gemeint .

Antwort
von rojinleyla, 80

Nein natürlich nicht. In islam müssen die Männer die Frauen wie eine Königin behandeln

Kommentar von earnest ,

Kabarett?

Antwort
von luggels, 132

Das ist sicher nur ein Interpretationsfehler.

Nach Quran 4.34 darfst du Frauen schlagen, wenn sie widerspenstig sind.  Dass dabei keine blauen Flecken entstehen dürfen, steht da nicht.

Kommentar von earnest ,

Die Sache mit den blauen Flecken ist vermutlich schon das Werk eines "Koran-Weichspülers", der zumindest die schlimmsten Gewaltexzesse, die aufgrund der Koranpassage möglich sind, zu verhindern suchte.

Es gibt sicher noch Dutzende Hadithe, die den Koranvers relativieren sollen. Er ist nämlich schlicht "peinlich".

Antwort
von KaeteK, 47

Auf Youtube kannst du dich richtig austoben, was diese Frage betrifft.

Antwort
von suziesext10, 104

ja ja, dürfste, immer feste druff (Sure 4, Die Weiber). Das mit blaue Augen hauen oder Arm abbrechen oder sonst was sichtbares, daß du das eher nicht sollst, sondern lieber mit Augenmaß drauflosprügen, das stammt aus dem 1000 jährigen Weisheitsschatz der rechtgeleiteten Imame, Müftis und sonstigen fatwamächtigen Rechtsgutachter.

Hier zb "Gott ehrte die Frauen mit der Prügelstrafe"

Kommentar von SturerEsel ,

Ach komm ... das ist höchsten ein Übersetzungsfehler eines Übersetzungsfehlers eines ...

Kommentar von KaeteK ,

Wir beide sind wohl bestens informiert :-) Siehe mein Beitrag..lg

Kommentar von marylinjackson ,

Der Mann darf also die Frau schlagen, wenn sie den Beischlaf verweigert. Darf dann auch die Frau das tun, wenn der Mann  den Beischlaf verweigert?

Kommentar von SturerEsel ,

Sicher nicht - vielleicht, wenn sie drei Zeugen benennen kann. :)

Kommentar von earnest ,

Auch Zeuginnen?

Dann spräche doch einiges für Vielehe und Harem.

;-)

Kommentar von suziesext10 ,

der ägyptische Imam ist beim Schlußwort sehr engherzig: nur bei Verweigerung der ehelichen Pflichten gibts was mit dem Stock. Hier die Mehrheitsmeinung der Autoritäten, die ganz allgemein die Züchtigung der Weiber empfehlen, wenn sie unbotmäßig sind. O-Ton-Doku von Sabatina James, auf Hayat TV:

https://www.youtube.com/watch?v=CN6kACvnPxI

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten