Frage von schelm1, 57

Darf man Kinder über die Ursachen und Gründe Ihrer Lebensumstände aufklären?

Würde es den Eltern sogenannter "armer Kinder" einen Anreiz geben zu Gunsten ihrer Schutzbefohlenen ein neues Leben zu beginnen, in dem man den Kindern Ursache und Wirkung elterlicher Lebensweise verdeutlicht und auch Eltern so einen Anreiz zum Überdenken ihrer Situation ermöglicht?

Sollte der Staat da stärker und frühzeitig, z.b. durch besondere finanzielle Kindesförderung für eine Entspannung sorgen und im mißbräuclichen Einzelfall durch Kindesentzug aktiv werden, damit die Kinder in staatlich geförderter Weise aus der Armut herauskommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rolfmartin, 27

Diesseits werden deine Vorschläge geteilt. Denn eine Verhaltensweise aus der Sicht Dritter kann bewirken, dass beide Seiten, Kinder wie Eltern, ein Positivum für das weitere Leben daraus ziehen. Verständlich, dass es in vielen Fällen ohne den Staat nicht praktikabel ist.

Antwort
von JonJonas, 4

Nur weil die Eltern arm sind ist es noch lange kein Grund den Eltern das Kind wegzunehmen. Ihnen verbieten Kinder zu Zeugen darf man auch nicht und kann es auch nicht durchsetzen. Ich finde Menschen sollten so früh wie möglich so viele Rechte wie möglich erhalten und so mit können sie dann auch so früh wie möglich Geld verdienen. Armen Menschen sollte man zeigen wie man reich wird. Reichen Menschen sollte man zeigen, wie man noch reicher wird.

Antwort
von wilees, 26

Und was machen die Eltern, die unfreiwillig schlecht bezahlte Tätigkeiten ausüben? Außerdem kann man auch mit wenig Geld glücklich aufwachsen. Konsum ist nicht alles.

Kommentar von schelm1 ,

...und wie vereinbaren Sie den  Ihrer Meinung nach zu vernachlässigenden Konsumgedanken mit der sprichwörtlichen Kinderarmut, die sich in erster Linie an den nicht für solche Kinder verfügbaren Dingen und z.B. Urlaubsmöglichkeiten orientiert??

Kommentar von wilees ,

Eine Urlaubsreise ist zum gesunden Heranwachsen ganz sicherlich nicht zwingend erforderlich.

Warum schrumpft die Mittelschicht immer weiter?

Kommentar von schelm1 ,

Weil sich die Mittelschicht nach oben hin aus dem Mittelmaß  rauswächst?

Kommentar von wilees ,

Das ist doch das Problem - die Mittelschicht wird "kleiner" und die Anzahl der Einkommensschwachen wächst. Seit Einführung von Hartz 4 gibt es schließlich nicht mehr Arbeitsplätze / Zeitstunden sondern die Zahl der  Minijobs und schlecht bezahlter Leiharbeitnehmer und sonstiger Arbeitsplätze wächst.

Antwort
von Dxmklvw, 18

Wenn diese Aufklärung wahrheitsgemäß ist, würde es bestimmt einiges bringen.

Aber wie viele betroffene Eltern bekennen ihren Kindern, penetrant immer nur die falsche Partei gewählt zu haben und es auch in Zukunft tun zu wollen?

Kommentar von schelm1 ,

Nun sollte man aber doch nicht alles auf den Stimmenschwund der CDU im Heimatland der Kanzlerin, Mecklenburg-Vorpommern, schieben!?!

Kommentar von Dxmklvw ,

Der Stimmenschwund macht nichts besser und nichts schlechter, wo der Schwund der Vernunft als Grundbedingung für erfolgreiche Überzeugungarbeit angesehen wird.

Das gilt in der Politik ebenso wie bei der Ursachenaufklärung der Kinder.

Antwort
von Harald2000, 29

Altersgemäß und situationsgemäß sicherlich.

Antwort
von Cuerex, 35

gute frage, ich hab leider wenig ahnung von der thematik, würde aber behaupten das hier der spruch "lass das kind, kind sein" gilt und ihm erst die wirkliche lage erzählen sobald er fähig ist diese auch nach zu vollziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten