Frage von Simon18aj, 39

Darf man jemanden zur Unterlassung wegen eines Domainnamen zwingen, wenn die Wortmarke nach der Domain registriert wurde?

Hey,

mich würde mal die obrige Frage interessieren, da es ja eigentlich eine "Frechheit" wäre, wenn man sich eine Wortmarke XYZ sichert, und firmen wie zum Beispiel XYZVerkauft.de dann ihren Namen ändern müssten.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Antwort
von rallytour2008, 23

Hallo Simon18aj

Bei Unternehmen ist es Gang und Gebe aus dem Privatbereich Ideen zu verwenden.

Dabei kann es durchaus zu kleinen Problemchen kommen.

Neufassung ohne Problemchen wäre:

Eine Verwendung des Domainnamen der sich auf Eigenschaften bezieht.

Eigenschaften beziehen sich bei der Neufassung auf Technologie.

Definition von Technologie:Sachgemäße Anwendung der Eigenschaften.

Die Wortmarke ist unter Markenrecht eingestuft.

Technologie,Eigenschaften,Markenrecht und Patent läuft unter de.

Die Neufassung ist unabdingbar.

Auf Unterlassung darf bei Verstößen der Neufassung auf jeden Fall gemacht werden.Es darf auch die Löschung verlangt werden.

Erklärung:

Die Neufassung dient dem Erhalt der Deutschen Wirtschaftskraft.

Gruß Ralf

Antwort
von tapri, 20

das ist doch gang und gebe. nachdem ein Namhafter Autohersteller  die A Klasse herausgebracht hat, haben Privatpersonen sich die Domainen B- bis Z-Klasse gesichert um diese später zu verkaufen. Das hat geklappt. Bei Privatpersonen geht das nicht so einfach. Hat man den selben Namen wir eine bekannte Person, nicht mal dann darf man die Domaine behalten, da hier der "Star" wichtiger ist, sich mit dieser Domaine zu verbinden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community