Frage von Melkor421, 295

Darf man jemandem mit Gewalt von Suizid abhalten?

Wenn jemand versucht Suizid zu begehen, darf dann ein anderer mit allen möglichen Mitteln ihn davon abhalten? Auch wenn er dafür gewalt einsetzen muss? Oder geht das zu weit? Und man darf nicht jemand mit Gewalt vom Suizid abhalten?

Antwort
von Eeleis, 64

Ok, wenn du nur willst das er lebt ihn aber nicht selbst brauchst um ihn auszunutzen sag ihm doch wie ich lebe:

Ich habe 2 Jobs gelernt die ich vom Pc aus machen kann, dann ein haus gekauft das wo in einem wald liegt wo KEINE Straße dran vorführt. Dort lebe ich seit 1 1/2 Jahren und gehe nur einmal die Woche raus um was zu essen zu kaufen. Dabei sage ich kein Wort, wenn ich was mit der post bestelle schicke ich es zum Postfach was neben dem Supermarkt liegt. ich habe seit ca. 1 1/2 Jahren mit niemandem außer meiner Mutter und mir gesprochen, und das auch nur über Telefon. Das habe ich gemacht weil ich Menschen an sich nicht leiden kann und ich sterben wollte. Dann hat mir jemand gesagt ich soll doch einfach mit niemandem wirklich was zu tun haben und jetzt kann ich es wenigstens mit mir vereisbaren in dieser Welt zu leben.

Wenn du ihm aber auch so ein leben nicht gönnst sondern ihn lieber in die Gesellschaft integrieren willst dann lasse ihn bitte wenn er will, sonst leidet er nur zu stark.

Kommentar von Eeleis ,

Und das dauert auch nicht lange das zu erreichen, ich bin 21 und habe mein Traumleben bereits.

Kommentar von Melkor421 ,

Aha, nein niemand will sich umbringen...

Antwort
von Kimbala01, 191

Ja solang du ihn nicht schwer verletzt
Aber mir fällt keine Situation ein bei der man übermäßig Gewalt einsetzen muss

Kommentar von Melkor421 ,

Und wenn du dich damit auch in Gefahr bringst weil er kurz vor dem springen ist? Und du könntest somit auch runterfallen..  Wenn du dich an ihm festkrallst.

Antwort
von Obito99, 162

Mit Gewalt wirst du es aufjedenfall nichts wirklich erreichen, höchstens das Problem nur noch verschlimmern. Naja ich glaube eher das es zu weit geht.

Kommentar von Melkor421 ,

Wieso?

Kommentar von Obito99 ,

Ein Mensch ist so sehr verletzt und ihm noch weiter Schmerz zu bereiten wird ihm die Zeit die er hier erlebt nur noch mehr unerträglicher machen, wenn ich du wäre würde ich mich bei der Entscheidung gar nicht einmischen, ich würde der Person einfach nur noch versprechen, die Zeit die ich noch mit ihr verbringe so wunderschön gestalten werde wie nur möglich, das sie wenigstens noch mit einem Lächeln aus dieser Welt abtreten kann. So hilfst du der Person mehr als durch Gewalt

Kommentar von Melkor421 ,

Wieso nicht? Man kann ihn aufhalten, selbst wenn man ihn dafür ko schlagen muss. 

Kommentar von Obito99 ,

Und was dann? Die Person hat ein bisschen mehr geleidet und bringt sich eben an einem anderen Tag um.

Kommentar von Melkor421 ,

Ne danach kommt Psychatrie, und wenn er nicht spurt eben Hochsicherheit...

Kommentar von Obito99 ,

ich glaube du denkst man kann sie so ohne weiteres einsperren, so leicht ist das dann auch nicht, Leute mit Selbstmordgedanken bekommen eher einen Psychologen zugeschrieben. Eine Psychatrie ist nichts für Leute mit Selbstmordgedanken, da gehen eher Menschen mit extremeren Störungen hin. Außerdem kannst du dann auch ganz leicht wegen Körperverletzung angeklagt werden.

Antwort
von Repwf, 125

Gute Frage, da warte ich gespannt mit!

Antwort
von musso, 138

Er will ja kein Verbrechen begehen, also nein darf man nicht

Kommentar von Eeleis ,

Richtig, solange er niemanden mit reinzieht, lass ihn besser enruhe. 

Kommentar von Melkor421 ,

Nein.

Antwort
von nowka20, 31

darfst du, denn das leben ist ungeheuer wertvoll

Antwort
von Manuel129, 104

rechtlich gesehen: Nein

sein Leben gehört schließlich ihm..

Ausnahme ist, wenn eine Bestätigung vorliegt, dass er z.B Depressionen hat oder Alkoholeinfluss usw.. irgendwas wodurch seine freie Willensbildung beschränkt ist.

Solltest du ihn vom Selbstmord abhalten, und er hat keine Depressionen oder ähnliches, und will halt einfach nur sterben, dann kann er dich nachher noch verklagen weil du ihn abgehalten hast =P

Kommentar von Melkor421 ,

Kann er das?

Kommentar von Manuel129 ,

jap..^^ sein Leben ist rechtlich gesehen sein Eigentum, hälst du ihn davon ab damit zu machen was er will, beraubst du ihn dessen

Kommentar von Dhalwim ,

Rechtlich ok, aber Moralisch nicht.

Wieso sollte jemand sterben wollen (wenn nicht gerade seine Lebensqualität miserabel ist).

Kommentar von Manuel129 ,

selbstverständlich würde ich auch jeden davon abhalten.. allein die vorstellung, dass jemand keine depressionen oder ähnliches hat, sich umbringen will, und mich dann noch verklagt ist absolut daneben.

Kommentar von Melkor421 ,

Eben deswegen weil er massive Probleme hat... Glaubst du jemand bringt sich einfach mal so aus spass um oder was?

Kommentar von Dhalwim ,

Das wäre doof, weil sterben macht keinen Spaß und ist unter anderem nicht immer einfach.

Kommentar von Melkor421 ,

Natürlich nicht...

Kommentar von Repwf ,

Und die Gefahr DAS er Depressionen hat? 

Ist es dann unterlassene Hilfeleistung wenn sich das später rausstellt? 

Ich glaube nicht das du bekannt werden kannst wenn du ihn sbhälst, da du ja eben nicht wissen KANNST ob er es gerade im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte tut...

Kommentar von Manuel129 ,

also deiner argumentation zufolge müsste jeder bevor er einen vertrag abschließt erst mal ein gutachten über seinen einwandfreien gesundheitszustand vorlegen, denn falls der nicht gegeben wäre, wäre seine willenserklärung nichtig.

man geht immer davon aus, dass die person seinen willen frei bilden kann. Außer man sieht es ganz klar, dass die Person seinen Willen nicht frei bilden kann, bei Depessionen aber ganz schlecht zu erkennen würd ich mal behaupten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community