Frage von ieqoteiq, 135

Darf man jemand anderem eine kostenlose Bibel zuschicken lassen?

Ich hatte heute ein Päckchen einer christlichen Institution im Briefkasten, in dem sich eine Ausgabe des Neuen Testaments, das man wohl kostenlos im Internet anfordern kann, befand. An sich ist das eine feine Sache, allerdings habe ich die nicht bestellt, da ich überzeugter Atheist bin. Ich weiß, dass meine Nachbarn das nicht einsehen wollen und daher seit Jahren versuchen, mich zu bekehren.

Ich vermute also, dass dieser Anschlag von meinen Nachbarn gezielt geplant war. Kann ich dagegen rechtliche Schritte einleiten? Ich fühle mich durch diese Aktion sehr in meinem Recht auf Religionsfreiheit stark eingeschränkt.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von MrHilfestellung, 73

Es ist nicht verboten jemandem ein Geschenk zu machen. Außerdem hast du ja keinen Schaden dadurch. Werf die Bibel halt einfach weg oder schenk sie weiter.

Wenn natürlich täglich ne Bibel ankommt wäre das Nötigung, aber das scheint ja nicht der Fall zu sein.

Kommentar von matmatmat ,

Klar hat er einen Schaden. Es stört ihn, beleidigt ihn und regt ihn auf. Außerdem ist er jetzt mit Name und Anschrift bei diesen Bibelverschickern gespeichet...

Antwort
von heide2012, 78

Betrachte die Bibel als eine Werbesendung und klebe auf deinen Briefkasten eine Mitteilung, dass du keine Werbung wünschst.

Belangen kannst du deine Nachbarn deshalb gar nicht und du kannst es  ihnen ja auch nicht nachweisen.

Selbst wenn du es nachweisen könntest, ist es doch nicht verboten, anderen etwas zu schicken.

Kommentar von matmatmat ,

Auch nicht, die Adresse anderer ungefragt an Dritte weiter zu geben? 

Ich kann also meinen Nachbarn wenn ich ihn hasse in kostenlosen Zeitungen und Werbung ertränken und das ist rechtens? ... cool.

Antwort
von Netie, 35

Vielleicht war es dein Nachbar ...

Wenn du es so verbreitest ohne 100% iges Wissen, gehörst du zu den Gerüchtemachern.

Antwort
von KaterKarlo2016, 43

Hallo,

Sofern Sie den Urheber der eingeworfenen Bibel kennen und dies beweisen können, können Sie Ihn unter der Androhung von rechtlichen Schritten auffordern, dies zukünftig zu unterlassen.

Allerdings begründet der einmalige Einwurf einer Bibel - sofern keine Kosten für Sie entstehen - keinen Tatbestand, der ein solches Handeln unter zivilrechtliche oder strafrechtliche Sanktion stellt.

Wenn Sie kein Interesse an einer Bibel haben, können Sie diese einfach entsorgen, auch können sie der Firma mitteilen, in Zukunft von weiteren Zusendungen abzusehen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.

KaterKarlo2016

Antwort
von sukuum, 74

mir fällt nur stalking ein. es gibt ja seit einiger zeit gesetze dazu.

in einem fall hat der stalker dem opfer waren aus katalogen auf nachname zuschicken lassen.also fällt es eher unter stalking.

man kann auch eine einstweilige verfügung gegen das bekehren erlassen. dann darf man dich auch nicht mehr ansprechen.^^

Antwort
von Marko212, 94

Ich würde eher mal hoffen das du nicht mit Post zugebombt wirst und wenn du des öfteren mit deinen Nachbarn diskutierst und diese nicht auch einfach glauben lässt musst du dich nicht wundern (falls es denn so ist)

Antwort
von AnnnaNymous, 19

Zurückschicken mit dem Vermerk "Annahme verweigert"

Antwort
von tevau, 45

"Ich fühle mich durch diese Aktion sehr in meinem Recht auf Religionsfreiheit eingeschränkt"

Wie wird durch das Zusenden der Bibel dieses Recht eingeschränkt? Zwingt Dich irgendjemand, irgendetwas zu glauben oder eine Religion anzunehmen? Wenn Dir eine Werbung eines Reiseveranstalters ins Haus flattert, fühlst Du Dich dann auch in Deinem Recht auf freie Wahl des Aufenthaltsortes eingeschränkt?

Gib die Bibel jemandem, der damit etwas anfangen kann, zum Beispiel der Frau, und sag ihr, dass Du damit nichts anfangen kannst, und gut ist. Aber mach nicht so ein theoretisches staatsrechtliches Konstrukt daraus.

Antwort
von matmatmat, 50

Hast Du einen "keine Werbung und kostenlose Zeitungen" Aufkleber? Dann ist sowas verboten, es sei denn es wurde wirklich "angefordert". In dem Fall kannst Du den Absender Anschreiben, nach deren Verfahrensverzeichniss fragen, woher sie deine Anschrift haben (und gleich mitteilen das sie diese Löschen sollen). Wenns dein Nachbar übers Internet gemacht hat, ist das raus zu finden, aber das wäre höchstens Belästigung(?) und da wird man so umfangreiche Nachforschungen nicht machen...

Wirf ihm doch eine der "Wissen statt Glauben" Broschüren der Giordano-Bruno-Stiftung in den Briefkasten ;)

Antwort
von archibaldesel, 45

Wirf sie einfach weg, wenn du sie nicht haben willst.

Antwort
von tryanswer, 51

Ja, es ist rechtens und hat auch mit deiner Religionsfreiheit nichts zu tun!

Antwort
von FragaAntworta, 56

Nimm es, und wirf es weg.

Kommentar von MoechteAWissen ,

wäre zu einfach ;-) 

Kommentar von matmatmat ,

Ich hab ne bessere Verwendung: ein par Seiten rausreißen damit es benutzt aussieht, einen Faden hinten durch ziehen und dann wenn der Nachbar zu Besuch kommt statt Klopapier aufs WC hängen :-D

Antwort
von martinzuhause, 56

dann wirf das ding ins altpapier und gut ist es

Antwort
von einzigundartig, 16

Hast du Beweise z.B. einen Absender des Päckchens? Ist es nur eingeworfen worden oder wurde es durch die Post geliefert? Wie willst du deinen Verdacht beweisen? Schmeiß den Mist in den Müll und lass dich nicht weiter provozieren!

Antwort
von KaeteK, 5

Wenn ich deine Sorgen hätte, ging es mir prima :-)

 Frag deine Nachbarn und wenn sie verneinen, dann schenk ihnen die Bibel und wenn sie es waren, gib sie ihnen zurück. So einfach ist das :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten