Darf man in einer wissenschaftlichen Arbeit eine Diplom- oder Masterarbeit oder auch Magisterarbeit zitieren, wenn ja wie sieht das im Quellenverzeichnis aus?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kommt drauf an.

Ist die Arbeit bei einem größeren Verlag veröffentlicht worden? Dann würde ich sagen sie ist zitierfähig.

Es bleibt dann aber natürlich noch die Frage ob sie auch zitierwürdig ist.

Ist sie aber nicht veröffentlicht worden, sondern nur im Internet irgendwo herunterzuladen, würde ich sie nicht als zitierfähig einstufen. Niemand kann dann versichern, dass die Arbeit auch in Zukunft noch zugänglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt vom Fachgebiet ab, aber siehe: "Bei der Frage, ob eine Quelle zitiert werden darf, ist vor allem deren Verfügbarkeit für Dritte relevant. Zitierfähig sind diejenigen Quellen, die jederzeit von Dritten nachgeprüft werden können. (…) Die Beschaffung von Diplomarbeiten oder etwa internen Unternehmenspapieren kann mit erheblichen Schwierigkeiten für Dritte verbunden sein. Will oder kann man bei stimmten Themen bei seinerArbeit dennoch nicht darauf verzichten, eine nicht zugängliche Quelle zu verwenden, sollten man dies in einer Anmerkung unter Nennung des Urhebers und dessen Adresse darlegen."


Quelle: http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/LITERATUR/Zitierfaehigkeit-Zitierwuerdigkeit.shtml


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Kurz und knapp nein, kannst du nicht.

Zur Erklärung: In der Wissenschaft gilt erst die Dissertation als zitierfähige Quelle. Das hat erstens damit zu tun, dass die wissenschaftlichen Ansprüche bei anderen Abschlussarbeiten nicht ganz so hoch sind, zweitens bringen diese Arbeiten i.d.R keine eigenen wissenschaftlichen Erkenntnisse hervor. Flapsig gesagt: Alles was du von einer solchen Arbeit übernehmen würdest, sind Zitate Dritter.

Zitate Dritter werden in der Wissenschaft übrigens generell nicht gerne gesehen. Denn sie gehen immer mit den Risiko einher, dass Fehlinterpretationen einfach übernommen werden. Sie müssen daher immer kenntlich gemacht werden. Alles andere ist unwissenschaftlich.

Was kannst du also tun? Eigentlich nur, dir die in dieser Arbeit verwendete Literatur selbst besorgen, lesen und entsprechend auswerten.

Viel Erfolg dabei!

Lg Susan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du sie verwenden. Eine Magisterarbeit ist ja eine wissenschaftliche Arbeit und häufig sind diese Arbeiten der neueste Stand der Forschung. Zitieren kannst du sie nach den gleichen Regeln, wie du auch andere Beiträge aus dem Internet zitierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fortuna1234
01.03.2016, 18:17

Hab ich noch nie gehört. Ich kenne es nur, dass man erst ab der Doktorarbeit zitieren darf. Die Erklärung dazu hat susicute gut geschrieben.

2

Sicher darf man das. Es handelt sich ja auch hierbei um wissenschaftiche Arbeiten. Ich habe auch schon einmal eine Staatsexamensarbeit verwendet. Zitieren muss man in jedem Fall (also auch hier) nach der preußischen Zitierordnung. Das bedeutet, es müssen Name des Verfassers, Titel der Arbeit, Erscheinungs- oder Abfassungsort sowie der Hinweis auf die spezielle Art der Arbeit, also Magisterarbeit o.ä.genannt werden.

Bei Arbeiten, die man im Internet gefunden hat, kann es u.U. etwas schwieriger werden. Hier empfiehlt es sich, wenn möglich, den Zeitpunkt des Fundes im Netz anzugeben.

Viel Erfolg!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist grundsätzlich immer zulässig.

Zwei Arten von Verwendung in Deiner Arbeit sind möglich:

1. Du verwendest einen solchen  Text als allgemeine Informationsquelle ohne direkt Bezug auf spezifische Passagen zu nehmen; dann führst Du sie in der Literaturliste auf

2. Du verwendest konkrete Ergebnisse oder zitierst spezielle Textpassagen; dann  nimmst Du sie auch in der Literaturliste auf und machst in deinem Text diese Passagen als Zitat kenntlich. z.B. in "" setzen, Sternchen dran hängen und als Fußnote siehe S. 45 in [ 12] , wobei 12 die Nummer in der Literaturliste ist. Oder schreibst in deinen Text etwas wie: nach der Untersuchung von Meier gilt ..... und dann auch Fußnote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung