Frage von janina130596, 51

Darf man in einer WG gemeinsame Räumlichkeiten abschließen?

Hallo ihr Lieben,
eine Freundin bekommt ihre Wohnung (ein WG-Zimmer) vom Amt bezahlt. Dadurch, dass sie ein Formular nicht rechtzeitig abgegeben hatte, wurde die Miete im September 2016 nicht bezahlt, sondern erst wieder für Oktober. Ihr Mietvertrag war auf ein Jahr befristet und läuft nun zum 31.11 aus und wird auch nicht verlängert.

Ihre beiden WG- Mitbewohner haben aber nun angefangen seit September ständig den Balkon, die Küche und das Badezimmer (Badezimmer/ Toilette getrennt!) abzuschließen und für sie unbegehbar zu machen. Wenn man die beiden darauf anspricht, bekommt man Kommentare wie: "Zahl' doch erstmal deine Miete" oder "Der Vermieter ist damit einverstanden."

Wenn sie den Vermieter über ihr Handy anrufen möchte, geht er nicht ran. Wenn ich versuche von meinem Handy aus anrufe, hat er plötzlich keine Zeit darüber zu sprechen und legt auf.

Nun unsere Frage: Ist die Polizei für solche Fälle zuständig, also wenn man den Zutritt für die wichtigsten Räume vorenthalten bekommt?
Oder was passiert, wenn sie beispielsweise die Türen eintritt? Klar wird das von der Kaution abgezogen, aber die hat ja das Amt übernommen. Was fallen dann für Kosten für sie an?

Sie hat weder Zugang zu ihren Kühlschrank noch kann sie duschen gehen.

Bitten um schnelle Rückmeldungen!

Antwort
von diroda, 16

Sie muß die Miete bezahlen, dafür ist sie verantwortlich nicht das Amt. Es ist verständlich das sie unter Druck gesetzt werden soll aber nicht zulässig das ihr der Zutritt zu (anteilig) gemieteten Räumen verwehrt wird. Schäden durch Tür eintreten muß sie bezahlen. Die Kaution muß sie auch bezahlen, wenn nicht direkt an den Vermieter dann an das Amt.

Antwort
von DenNamenMerken, 20

also ich weiß das meine antwort nicht grade das beste ist und was in der direkten Situation zutun ist weiß ich auch nicht. ABER ich würde an ihrer Stelle versuchen so schnell wie möglich versuchen da auszuziehen. ICH WEIß sowas sagt sich immer so leicht und es ist bestimmt unheimlich kompliziert aber ich würde mal beim amt die Situation schildern ect weil wenn die Situation jetzt schon so angespannt ist wird das nicht besser und ein Krieg innerhalb der WG (und dann auchnoch 2v1) kann nur schief gehen. FAKT ist aber das dürfen sie nicht! Und ja die Polizei wird da was richten können aber das wird die Situation (das die mitbewohnerinnen nur hass bekommen) nicht verbessern

Kommentar von janina130596 ,

Sie zieht ja in ca. einem Monat aus und bis dahin braucht sie ja einen Kühlschrank/ Herd und eine Dusche 🙈
Man muss sich die gemeinsame Zeit ja nicht unbedingt noch schwerer machen, als sie ohnehin schon ist..

Kommentar von DenNamenMerken ,

also wenn sie da wirklich nurnoch 1 monat ist würde ich aufjedenfall zumindest mal bei der Polizei nachfragen was man da machen kann. weil ihr ihre Grundrechte zunehmen geht GARNICHT. egal wenn da sonst noch was vorgefallen ist von seiten deiner freundin oder die andern einfach sch+++e sind. Sie wird wohl in ihrer eigenen wohnung (wenn sie offiziel noch da wohnt IST es nunmal auch ihre) duschen dürfen und sich was zu essen machen dürfen

Antwort
von LustgurkeV2, 27

Von Beschädigungen würde ich absehen. Da lieber mal die Police rufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community