Frage von Schlitziii, 111

Darf man in die Armee eines anderen Landes?

Wenn ich als Deutscher , sagen wir mal USA kämpfen will , wäre das erlaut oder müsste ich mich dafür einbürgern lassen ? Reine Interesse ;-)

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 44

Für die US Streitkräfte wird eine Greencard benôtigt, dort besteht die Möglichkeit, sich bei Dienst in den Streitkräften schneller einbürgern zu lassen.

Wer neben der deutschen eine weitere Staatsbürgerschaft, von Staaten der EU, EFTA oder NATO besitzt, verliert weiterhin nicht mehr automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft, wie es bis 2011 der Fall war. Das wurde mit Inkrafttreten des Wehrrechtänderungsgestzes beschlossen.:

http://www.deutsches-wehrrecht.de/WR-WehrRAendG2011.html


Antwort
von Karl37, 19

Mit dem Dienst in einer fremden Armee ohne Genehmigung durch die Behörde verliert man die deutsche Staatsbürgerschaft automatisch. Da man nicht staatenlos werden darf, kommt diese Regelung nur bei doppelter Staatsbürgerschaft zur Anwendung.

Antwort
von Meevv, 62

Die würden eher einen ihrer Männer nehmen als einen Deutschen.

Antwort
von Frooopy, 63

Die nehmen bestimmt auch Ausländer. Das sind die, die dann an vorderster Front kämpfen dürfen.

Antwort
von StoneColt, 61

ich glaub die nehmen nur US amerikanische Bürger aber es gibt da nördlich von New York ne Akademie in der auch vile franzosen, iraker und Niederländer waren. Als deutscher kannst aber zur Fremdenlegion in Frankreich gehen

Kommentar von PatrickLassan ,

ich glaub die nehmen nur US amerikanische Bürger

Das war mal

Antwort
von Bestie10, 39

melde dich eben bei Blackwater .... die nehmen jeden

Antwort
von MaB66, 25

Wenn du in einem anderen Land zur Armee möchtest, dann musst du die Staatsbürgerschaft dieses Landes besitzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community