Frage von Talmouse, 72

Darf man in der türkei schlecht über erdogan reden / ihn beleidigen?

wird man dafür verhaftet?

Antwort
von 20LeE23, 37

Nein wird man nicht. Dies kommt über die westlichen Medien zwar nicht so rüber; du kannst dir aber nicht vorstellen, wie gewisse Persönlichkeiten in der Türkei Politiker beleidigen und es geschieht nichts.

Wenn du natürlich mit Kalaschnikovs oder Molotof-Cocktails auf die Polizei zukommst, könnte es durchaus sein, dass du verhaftet wirst ;)

Antwort
von halloschnuggi, 30

Meistens wird man verhaftet oder kriegt ne Geldstrafe oder so...

Antwort
von twentyfingaz, 18

Die Frage ist nicht ganz richtig. Evtl. hast du ein falsches Bild bekommen. Da es das Ziel der Medien ist, Erdogan schlecht zu machen, wird auch mit Absicht eine verfälschte Darstellung der Sache publik gemacht.

Die Wahrheit ist:
Es gibt ein Gesetz in der Türkei welche das Beleidigen des Präsidenten unter strafe stellt. Natürlich macht Erdogan, genau wie alle seine anderen Präsidenten-Vorgänger auch, gebrauch von diesem Recht (er hat dieses Gesetz auch nicht selber erschaffen wie es teilweise behauptet wird).
Es ist also nicht Erdogans Diktatur welche die beleidigenden Menschen vors Gericht und deine Frage auf diese Plattform bringt, sondern das türkische Gesetz und die manipulierenden Medien.

Was das Schlechtreden angeht:
Ja man darf dies tun. Man wird auch nicht unter Strafe gestellt.

Das bedeutet jetzt nicht dass Erdogan eigentlich alles richtig macht und die Medien es verfälscht darstellen. Bei diesem Punkt ist es so. Bei einigen anderen Punkten auch. Bei anderen Punkten wiederum nicht. Generell gilt aber: man sollte bedenken dass Türkeis Lage nicht so einfach zu erklären oder kritisieren ist. Man müsste sich echt massiv mit vielen Hintergründen  auseinandersetzen. Wenn man das tun würde, wären die Diskussionen und Kritiken auf komplett anderer Ebene. Und man würde merken dass die meisten Kritikpunkte welche die Medien ansprechen eigentlich nur oberflächlich sind um den einfachen Menschen zu erreichen und ihn zu beeinflussen.

Wie gesagt, es geben viele Kritikpunkte und Disskusionsthemen die aber auf ganz anderer Ebene ausgetragen werden. Jeder fachkundiger Mensch weiß dies. Die einfachen oberflächlichen Themen werden dabei nur benutzt um die unwissende Masse gegen Erdogan aufzuheizen. Und dabei wird dieses oberflächliche Thema so extrem zum Augenmerk gemacht, das man denkt dass die Menschen in der Türkei sonst keine Probleme hätten. Als besäße die Türkei die Demokratie, die Wirtschaft und die einfachen Probleme Deutschlands, welche Erdogan jetzt mit Skandalen über Skandalen zerstört. Und genau so ist es eben nicht... Aber um jetzt das

- osmanische Reich;
- die Gründung der Republik;
- die "dritte-Länder" Einstufung Türkeis;
- Und anschließend Erdogans Wahlsieg und die Medien;

zu erklären würde den Rahmen sprengen. Aber so wüsste man was eigentlich Sache ist.

Bei Interesse kannst du dich gerne Melden.

Gruß
20f

Kommentar von okizakadar ,

Erdoğans Diktatur ? D

Kommentar von twentyfingaz ,

Es wird Erdogan die Diktatur vorgeworfen weil er zbs Journalisten inhaftieren lässt.

Und der Satz wo "Erdogans Diktatur" vorkommt, deutet darauf hin dass diese Inhaftierungen eben keine ENTSCHEIDUNGEN von Erdogan sind, und somit auch keine Diktatur.

Vielleicht hätte ich
"Erdogans sogenannte Diktatur" schreiben sollen um es verständlicher zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten