Frage von kurixs, 110

Darf man Igel als Haustiere haben?

Ich würde natürlich seine umgebung so bauen wie es in der wildnis auch ist, und im mehrere quadrat meter platz geben, Danke für die Hilfe!  Ich kann es einfach nicht sehen das Igel sehr vi wegen autos sterben, deswegen will ich sie retten! Auf was müsste ih wenn es erlaubt ist, achten beim Bauen der Umgebung?
Ich hätte sogar einen Garten also könnte er im Freien Leben aber dafür ist er sicher :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von landregen, 46

Es ist nicht verboten, aber dem Igel zuliebe würde ich es lassen. Außerdem kann ein Igel auch ganz gut klettern und ist nicht so leicht einzusperren. Und er verbreitet Gestank in der Wohnung. Er fühlt sich auch nicht wohl. Er will in der Natur unterwegs sein bzw. in Ruhe seinen Winterschlaf halten. Er braucht kilometerweiten Auslauf.

Stell ihm lieber regelmäßig etwas Katzenfutter an einen bestimmten Platz.

http://www.t-online.de/lifestyle/tiere/id\_20098060/igel-so-pflegen-sie-einen-ge...

Kommentar von Dackodil ,

Doch, es ist verboten.

Kommentar von Prinzessle ,

Man sollte Igel nicht füttern, ausser im Herbst wenn ein Tier untergewichtig ist...

aber im Sommer wenn es lange nicht regnet ist es wichtig immer eine Wasserstelle für ihn bereit zu haben...wir haben hier zwei Igel die dies gerne nutzen...

Und im Herbst nicht alles Laub entfernen und alle Staudenschnitte entfernen sondern lieber einen Haufen an einem geschützten Platz machen, um ihn erst im Frühling in den Kompost zu geben...

So kann man diese nützlichen, niedlichen Kerlchen unterstützen ohne in ihr Leben einzugreifen...

Kommentar von landregen ,

Wenn sie um diese Zeit vorbeikommen um zu fressen, dann bedeutet das, dass sie noch was brauchen vorm Winterschlaf. Sie brauchen ein Mindestgewicht (750 g), um den Winterschlaf zu überstehen. Wer bei dieser milden Witterung noch unterwegs ist, der braucht noch was.

Ein wenig Katzenfutter schadet Igeln auch im Spätsommer nicht, wenn sie ihre Nachkommenschaft groß kriegen müssen.

Wasser und Laub sowieso...

Kommentar von Dackodil ,

Das Mindestgewicht für einen erfolgreichen Winterschlaf wurde jahrelang mit 500 g angegeben. In den letzten Jahren heißt es, auch mit 300 g überstehen Igel einen Winterschlaf.
Sie schlafen ja nicht die ganzen Monate durch. Bei warmen Perioden wachen sie auch mal auf und besorgen sich einen kleinen Snack.

Kommentar von Wolf04 ,

@ Dackdil

das mit den 300g ist Unfug. Jeder Igel verbraucht beim Wachwerden aus dem Winterschlaf Energie, die entnimmt er aus seinen Fettreserven. Ein 300g Igel kann das vielleicht ein oder zweimal machen, dann wars das. Nicht umsonst sagen Igelfachleute (nicht vom Nabu!), daß Jungigel Anfang Dezember 700 bis 750 haben sollen, Altigel je nach Größe 1000 bis 1600g! (Die haben nämlich einen anderen Stoffwechsel als ihre jungen Nachkommen). Wäre es richtig kalt, wäre das Problem geringer, da dann die Igel durchschlafen würden. (Das mit dem kleinen Snack ist auch Unsinn, im Winter sind Futtertiere für Igel auch im Winterschlaf).

Man sollte sich bei pro-igel.de informieren, andere Quellen sind da eher zweifelhaft, da sie sich selten richtig mit den kleinen Stachlern beschäftigen und nur gebetsmühlenartig jedes Jahr den gleichen Unsinn verbreiten.

Kommentar von Cassy987654321 ,

1000 bisb1600g ?

Schwer waren unsere Igel nie ...

Also die im garten

Bisher haben sie mit 400 bis 500g gut den Winter überstanden..

Nichts desto trotz ist es verboten und wenn ein Igel es nicht smdurch den Winter schafft istces natürliche Selektion. 

Man kann nicht immer alles retten was kreuchtvund fleucht.  Die Natur hatvihr Gleichgewicht und wen der Igel stirbt hat der Fuchs ne Tag lang keine sorgen  

Expertenantwort
von antnschnobe, Community-Experte für Tiere, 32

Nein, heimische Igel darf man nicht als Haustier (auch nicht gefangen im Garten) halten:


BNatSchG

 § 42    Vorschriften für besonders geschützte und bestimmte andere Tier- und Pflanzenarten


1) Es ist verboten,

1. wild lebenden Tieren der besonders geschützten Arten nachzustellen,
sie zu fangen, zu verletzen, zu töten oder ihre Entwicklungsformen, Nist-,
Brut-, Wohn- oder Zufluchtstätten der Natur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören

Weiter:

Bußgeld für das Fangen, Verletzen, Töten von Igeln sowie für die
Beschädigung oder Zerstörung der Fortpflanzungs- oder Ruhestätten
Bis zu 50.000 €

https://tierschutz.bussgeldkatalog.org/igel/





Antwort
von Katzenkumpel, 33

Es ist grundsätzlich nicht erlaubt, einen gesunden Igel als Haustier aus der Natur zu entnehmen.

Unter http://www.pro-igel.de/igel\_gefunden/gefunden.html findest Du im Abschnitt "Gesetzesvorschriften" genaue Informationen darüber, was erlaubt oder verboten ist.

Auf der Seite http://www.pro-igel.de/lebensraum/lebensraum.html kannst Du Dich zudem darüber informieren, worauf Du bei der Gartengestaltung achten solltest, damit frei lebende Igel sich dort wohlfühlen - und dann auch gerne bleiben.

Antwort
von CharaKardia, 74

Das ist nicht erlaubt, ohne Grund darf man nicht einfach Tiere der Natur entnehmen. Natürlich ist es traurig, dass Tiere überfahren werden, aber du kannst ihnen nie den Platz bieten, den sie in Freiheit haben und benötigen.

Man kann verschiedene afrikanische und asiatische Igelarten daheim halten, sie sind in der Haltung aber sehr anspruchsvoll und teuer.

Kommentar von Kuppelwieser ,

Das sehe ich als Widerspruch! Warum sollen fremdländische Igel nicht den gleiche Schutz genießen als einheimische?

Kommentar von CharaKardia ,

Weil die einen als Haustiere und die anderen als Wildtiere leben. Es ist etwas anderes, ob es sich um ein domestiziertes Tier (bspw. Hund, der im Haus geboren und aufgezogen wurde) oder um einen Wolf (kennt die Freiheit) handelt. So ist die Gesetzgebung, ob das Sinn macht, ist die andere Sache. Einheimische Wildtiere genießen besonderen Schutz und dürfen nicht grundlos der Natur entnommen werden, bspw. nur zum Päppeln oder zur vorübergehenden Pflege.

Kommentar von kuechentiger ,

Sie geschützt dadurch, dass man sie der Natur nicht entnehmen darf, und sie in ihrem angestammten Lebensraum läßt.

Antwort
von Prinzessle, 41

Nein Igel haben sehr grosses Revier...es sind Wildtiere die man nicht halten darf.

Allerdings gibt es Igelstationen, die geschwächte Tiere die aus dem Winterschlaf erwachen oder noch spät diesen nicht gesucht haben, gepflegt und überwintert...

Vielleicht hat es so eine in deiner Nähe und du könntest eventuell diese Institution unterstützen.

Antwort
von Nikitaki, 5

Man darf keine einheimischen Igel als Haustiere halten. diese stehen unter Naturschutz. Es ist lediglich  erlaubt sie zeitweise aufzunehmen wenn sie Hilfe benötigen.

Es gibt jedoch Igelarten die man als Haustier halten kann: afrikanische Weißbauchigel, ägyptische Langohrigel oder kleine Igeltanreks.

Dies aber bitte nur mit genauer Information vorher. 

Antwort
von marit123456, 22

Eine naturnahe Gestaltung eines Lebensraumes würde Erde mit Würmern und reichlich Schnecken beinhalten. Kannst du das wirklich in einer stinknormalen Wohnung realisieren?

Dazu müßtest du temperaturmäßig die Jahreszeiten abbilden können. Also auch -15 °C im Winter, samt zugehörigem Laubhaufen.

Lustige Vorstellung, die Bude ständig kalt zu haben, nur weil ein Igel eingezogen ist, der diese Temperatur benötigt, um zu schlafen ^^

Antwort
von Flo1020304050, 58

Es ist grundsätzlich nicht erlaubt einen Igel zu halten, da er Naturgeschützt ist. Was du aber darfst ist, dass du einen Igel, wenn du ihn erkrankt oder verletzt in der Natur auffindest, dass du ihn dann mit nach Hause nehmen darfst. Jedoch musst du ihn bei nächster Gelegenheit zu einem Tierarzt, einer Tierklinik oder zu einer Igelauffangstatiom (Falls es eine solche in deiner Umgebung gibt) bringen. 

Kommentar von Dackodil ,

Und er muß sobald als möglich, also wenn er nicht mehr krank und/oder hilfsbedürftig ist, wieder in die Freiheit entlassen werden.

Kommentar von Flo1020304050 ,

Das kommt aber nach einem Tag selten vor, von daher zum Tierarzt.

Antwort
von supersuni96, 38

Nein, darf man nicht. Igel stehen unter Naturschutz und du kannst ihn nur in deinen Garten setzen, aber ohne Zaun oder Gehege drum herum!

Antwort
von Kuppelwieser, 14

Als Haustier natürlich nicht. Doch würdest Du ihn ja im Freien halten. Deswegen sehe ich kein Problem, denn Zoos/Tiergärten sind ja auch nicht verboten! Das ist allemal besser, als wenn der Igel über kurz oder lang überfahren wird! Ideal wäre natürlich, wenn Du ihm einen Geschlechtspartner zuführen könntest!

Antwort
von EPzentrum, 18

Schau mal hier, da hat sich schon jemand darum erkundigt gehabt: https://www.gutefrage.net/frage/duerfen-in-deutschland-igel-als-haustiere-gehalt...

Kommentar von EPzentrum ,

Und wenn du einem Igel ein Winterquartier bieten möchtest, könnte dir dieser Link weiter helfen: https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/na...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten