Frage von MayersClan2, 107

Darf man guten Gewissens den Staat bestehlen?

Antwort
von Panazee, 71

Also wenn es schon nicht OK ist einen einzelnen zu bestehlen, dann ist es sicher auch nicht OK 82 Millionen Menschen zu bestehlen.

Ein Staat ist ja nicht irgendein gesichtsloses abstraktes Gebilde. Der Staat sind wir alle. Wenn man dem Staat etwas klaut, dann muss es ja neu angeschafft werden und das zahlen dann alle, die Steuern zahlen.

Kommentar von MayersClan2 ,

8 Millionen. 

Kommentar von SirKermit ,

8 Millionen? Was soll diese Zahl bedeuten?

Kommentar von LiselotteHerz ,

Er meint Steuerhinterziehung bzw. Geld ins Ausland transferieren. Kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Mensch, der 8 Mill. hat, hier bei Gutefrage.net. schreibt.

Kommentar von Panazee ,

Ich habe auch gerätselt, aber vielleicht wohnt er ja in der Schweiz. Die haben 8 Millionen Einwohner. Österreich könnte auch sein mit 8,5 Millionen Einwohnern.

Kommentar von Panazee ,

8 Millionen?

Der Staat sind wir alle und das sind 82 Millionen Menschen. Von denen arbeiten ca. 43,5 Millionen und zahlen Steuern.

Antwort
von NSchuder, 57

Nein, denn "der Staat" ist die Gemeinschaft aller Steuerzahler. Das ist also dasselbe wie Millionenfacher Diebstahl...

Antwort
von TheAllisons, 67

Nein, das darf man nicht

Antwort
von minaray1403, 40

Nein, wenn du das vorhast bist du das aller Unterste.

Kommentar von MayersClan2 ,

Ein Untermensch oder was meinst du damit ? 

Kommentar von minaray1403 ,

Kennst du keine Redewendungen?

Antwort
von DerTroll, 48

Nein, natürlich nicht. Wie kommst du auf so eine dumme Frage?

Antwort
von WhatToDoIf, 43

Natürlich nur so lange, wie du Steuern zahlst.

Antwort
von Jimmibob, 55

Das solltest du dir gut überlegen. Solange du kein Promi wie Hoeneß bist, lass es sein. Der Staat versteht mal sowas von überhaupt keinen Spass wenn man ihn betrügt, das würdest du schwer bereuen wenn du erwischt wirst.

Kommentar von PatrickLassan ,

Solange du kein Promi wie Hoeneß bist, lass es sein.

Hoeneß wurde wegen Steuerhinterziehung verurteilt, also sollte man es auch als Promi sein lassen.

Kommentar von Jimmibob ,

Ja, nur im Vergleich zu anderen, die mind. 13.000.000 € Steuern hinterzogen haben war die Dauer verhältnismäßig gering

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community