Frage von Ganzlieber,

Darf man Gartenhaus bauen und darin wohnen?

Wie ist das wenn sich einer ein Gründstück (erschlossen) kauft und will dort 3-4 Gartenhäuser aufstellen zum dauerhaften wohnen geht das???

Also eins z.B. Schlafhaus anderes Badehaus und ein Küche- und Esshaus.

Vielleicht eine dumme Idee aber wenn man sich 3 -4 Gartenhäuser hinstellt ist das ja immer noch billiger als ein großes normales Haus.

Hätte mal gerne eure Meinungen dazu gewust.

Antwort von andreas48,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

das dürfte vom Bebauungsplan des Grundstückes abhängen..und dafür ist das Bauamt der jeweiligen Kommune zuständig, die dir diese Genehmigung erteilen oder halt auch nicht...ich hege da so meine Zweifel

Antwort von Berserker,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bauantrag stellen und hoffen.

Antwort von Mystika1245,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Um die genehmiegung zu umgehen: Gartenhaus nicht größer als 12 Quadratmeter und kein Fundament...Wohnen geht nur wenn das Gartenhaus eine Hausnummer bekommt und eine Straße existiert...

Antwort von WolfRichter,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Meiner MEINUNG nach ist das vollkommen in Ordnung.

Meine Rechtskenntnis und meine Erfahrung lehrt mich indessen, daß Behörden dies gewöhnlich untersagen. Dies stimmt nämlich normalerweise nicht mit dem Bebauungsplan überein.

Kommentar von butz1510,

Genau so ist es. Ein Bekannter hat es bereits ausprobiert und ist damit gescheitert. Er hat dann eine Weile "illegal" im Garten gewohnt, aber das wurde ihm irgendwann doch zu brenzlig.

Antwort von vollimleben,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nur mit Bauantrag und eventueller Genehmigung!

Antwort von Werner46,

Leute, das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Auch das mit den 12m2 stimmt nicht überall. Normalerweise gilt der "umbaute Raum". In den neu eingeführten Biosphärenreservaten darf so gut wie nichts gemacht werden. Gerade noch Rasen mähen und giessen. Ne Laube ist Tabu.

Antwort von gartenpapst,

Hierzu gibt es leider keine wirklich einheitlichen Bestimmungen - eine Artikel, der die Verhältnismäßigkeiten gut erläutert, findest Du hier: http://www.woodkingshop.com/Gartenhaeuser/Gartenhaus-Wohnen-im-Gartenhaus.chtml

Antwort von Gartenfield,

Vor dem Bau von einem Gartenhaus sollte man IMMER eine Baugenehmigung einholen.

http://www.woodkingshop.com/Gartenhaus-Lexikon/Baugenehmigung+-+Gartenhaus.html

Ansprechpartner ist das entsprechende Bauamt. Mit dem dauerhaft wohnen wär ich mir allerdings nicht sicher, ob das überhaupt möglich ist.

Kommentar von Elyes,

Das Bauamt wird bestimmt keinen Privatdetektiv anheuern um nachzuschauen ob die Leute nur an Wochenenden in ihrem Garten übernachten.

Ich kenne ein Haufen Leute die in ihren Gärten wohnen.

Kommentar von JoeWied,

Und ist verboten. Es muss nur Nachbar sich gestört fühlen und das Ordnungsamt steht vor Ort.

Kommentar von Werner46,

Liegenschaftsamt, nicht Bauamt. Möglich,dass die einen ans Landratsamt verweisen.

Antwort von killarney,

Du brauchst auf jeden Fall eine Baugenehmigung! Aber darin wohnen darf man eigentlich nicht,meine Großeltern haben selbt ein (etwas größeres) Gartenhaus auf einem erschlossenen Grundstück und dürfen dort nicht wohnen.Du kannst dir aber eine kleine Wohnung (als festen Wohnsitz)kaufen und dein Wochenende in einem Gartenhaus verbringen.

Antwort von marbeja,

Es ist nicht erlaubt in Gartenhäusern zu wohnen, auch wenn es erschlossen ist. Ich kenne eine Familie die wohnt im Bungalow und hat ihren "offiziellen" Wohnsitz bei Verwandten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten