Frage von Luemmell, 49

Darf man für eine Niederdruckarmatur ein Sieb in den Strahlregler einlegen?

Hallo, war auf der Suche nach einem Schwenkbaren Strahlregler. Ich weiss das man keine Perlatoren bzw. Wasserspareinsätze für Niederdruck benutzen darf, wegen Platzgefahr des drucklosen Boiler (Warmwasserspeicher). Im Baumarkt wo ich war gibt es nur die üblichen Perlatoren (Hochdruck - druckfest). Nun nehme ich so ein schwenkbaren Strahlregler für (Hochdruck) und baue alles aus, sprich, Perlator (Wassersprudler) und lasse nur ein Sieb. Geht das von Fachmännischer Seite aus in Ordnung oder darf nicht mal das Sieb für drucklose Geräte verwendet werden. Ausprobiert habe ich es schon, meiner Meinung nach fließt das ausgedehnte Wasser gut ab und sollte keine Probleme für den Speicher werden.

Antwort
von Peppie85, 39

also den käse habe ich ja noch nie gehört. natürlich darf man perlatoren etc. für niederdruckarmaturen verwenden. nur eben keine stoppventile etc. bis ein perlator so zu geht, dass der speicher platzt, muss schon eine menge passiren und so viel verstand traue ich JEDEM zu, dass man lange vorher das gute stück austauscht oder reinigt...

lg, Anna

Kommentar von Luemmell ,

Naja obs Käse oder Wurst ist weiss ich jetzt nicht aber in etlichen HKS Foren wirds so erzählt. Und im Baumarkt bin ich auch nicht fündig geworden denn an jedem Wassersprudler steht,, nicht geeignet für drucklose Geräte''. Du musst bedenken das ein einfacher Wassersprudler Mehrschichtig ist und somit das Wasser am auslaufen behindert, weil es eben einen gewissen Druck benötigt, durch dieses Bauteil durchzufließen. Das Nachtropfen ist eben drucklos (tröpfelt) und könnte somit nicht ausreichend schnell genug aus dem Speicher entfliehen.


Kommentar von Peppie85 ,

okay, dann lass ich mich gerne eines besseren belehren. ma kumpelchen fragen, der ist installateur...

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community