Frage von Frooopy, 107

Darf man fremde Menschen fotografieren wenn man die Bilder NICHT veröffentlicht?

Darf man fremde Menschen fotografieren wenn man die Bilder nicht veröffentlicht?

Mit welchem genauen Gesetzes-Paragrafen kann man denn dagegen vorgehen?

Mal von moralischen oder sonstigen Aspekten abgesehen. Das man Bilder von Personen grundsetzlich nicht ohne Einverständnis veröffentlichen darf weiß ich.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Airbus380, 36

Ja, darf man. Und wogegen willst du jetzt vorgehen?

Kommentar von Frooopy ,

Gegen gar nix. Die Frage ist ob man gegen mich vorgehen kann, wenn ich dies täte.

Kommentar von Airbus380 ,

Wenn du nicht gerade auf einer Leiter stehst und ueber den Zaun ins Schlafzimmer fotografierst kann man (in Deutschland) gar nicht dagegen vorgehen. Man kann verbal oder auch taetlich seinen Unmut darueber aeußern und somit natuerlich "dagegen vorgehen". Aber da haette man nicht das Recht auf seiner Seite. 

Kommentar von Frooopy ,

Genau das wollte ich wissen, danke.

Antwort
von marcodoncarlos, 38

Erst mal besitzt jeder das Recht auf Privatsphäre und das ist unumstritten für jeden gültig.

Gerade für Paparazzi wurde der § 201a StGB geschaffen, der bereits das Fotografieren in bestimmten privaten Situationen unter Strafe stellt. Das bloße strafbewehrte Verbreitungsverbot des §33 KUG war nach Ansicht des Gesetzgebers nicht abschreckend genug.

Das Recht am eigenen Bild, Text siehe §22 KuG, bedeutet eigentlich: Das Recht darüber zu bestimmen, was mit Fotografien ( daher auch: Fotorecht) oder anderen bildlichen Darstellungen der eigenen Person in der Öffentlichkeit (Verbreitung oder Zurschaustellung) geschieht. Das Recht am eigenen Bild ist eine Ausprägung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. Nach Ansicht des BGH handelt es sich um ein vermögenswertes Ausschließlichkeitsrecht, da sowohl ideelle Interessen als auch kommerzielle Interessen des Abgebildeten betroffen sein können.

Freilich kann der Abgebildete nicht allein darüber bestimmen, was mit seinem Bildnis oder seinen Bildnissen geschieht. Das Recht am eigenen Bild des Abgebildeten findet seine Schranken dort, wo andere Grundrechte gleichberechtigt Platz beanspruchen können. Das kann zum Beispiel die Pressefreiheit sein oder die Kunstfreiheit.

Normale Menschen aber dürfen in normalen Situationen in der Regel immer Fotos machen. Ausnahmen:

Bei Eingriffen in die Intimsphäre ist das Fotografieren nicht erlaubt (siehe der bereits erwähnte

 

§ 201a StGB)auch nicht in solchen Momenten, in denen durch eine Fotografie die Menschenwürde des Abgelichteten verletzt wirdoder wo jede denkbare Veröffentlichung oder Verbreitung von vorneherein ohne Einwilligung der fotografierten Person unzulässig wäre.

Kommentar von Frooopy ,

Diese Gesetzestexte nehmen alle Bezug auf eine "Veröffentlichung". Mir geht es darum zu wissen in welchem Paragrafen steht, dass man gar keine Fotos von Menschen ohne Einverständniserklärung machen darf. Unter den Umständen die nicht explizit in dem Text stehen, also geschützter Raum etc.

Antwort
von DinoSauriA1984, 25

Das man fotographiert wird, kann man ja grundsätzlich nicht verhindern. Was glaubst Du, wieviele Japaner Dich in ihren Urlaubsfotoalben kleben haben ;-).

Anders sieht es aus, wenn Du geziehlt Portraits oder Fotos von einzelnen Personen machst. Das ist eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte und lässt mindestend jegliche Kinderstube vermissen.

Welches Interesse solltest Du denn haben, fremde Leute zu fotografieren?

  • Bilder im Schwimmbad? - da fliegst Du raus.
  • ein privates Kunstprojekt, dass Du niemandem zeigen willst? - lächerlich.
Kommentar von Frooopy ,

Naja in Schwimmbädern regelt das wahrscheinlich eine Hausordnung.

Wieso muss man alle Bilder die man erstellt grundsätzlich veröffentlichen wollen?

Kommentar von DinoSauriA1984 ,

Muss man ja nicht! Aber wenn Du mich offensichtlich gezielt fotografieren würdest, würde ich Dich anmachen und fragen, was das soll. Deine Antwort: "Ach, nur so! Zum eigenen Vergnügen!" würde ich Dir nicht abkaufen. Ich würde Dich auffordern, die Fotos vor meinen Augen zu löschen oder die Polizei rufen.

Würdest Du anders reagieren?

Kommentar von Frooopy ,

Nö, aber Du könntest mich nicht zwingen irgendwas zu löschen. Auch nicht die Polizei. Wenn ja, auf Grundlage von welchem Gesetz/Paragrafen? Ich bräuchte dir theoretisch noch  nicht mal die Bilder zeigen.

Antwort
von Jacques2013, 58

https://www.rechtambild.de/2010/03/das-recht-am-eigenen-bild/ 

Kommentar von Frooopy ,

"Gem. § 22 Satz 1 KunstUrhG dürfen Abbildungen einer (erkennbaren) Person grundsätzlich nur dann verbreitet oder zur Schau gestellt werden, wenn deren Einwilligung vorliegt."

ja, und wenn ich es NICHT veröffentliche?

Kommentar von Jacques2013 ,

Allerdings stellt sich dann die Frage wieso du diese Menschen dann fotografierst. 

Kommentar von Frooopy ,

Weil ich es kann? Meine Frage ist ob es ein Gesetz gibt, was dies explizit verbietet.

Antwort
von Dearex, 51
Kommentar von Frooopy ,

Mit dem Text wird meine Frage nicht beantwortet. Es geht darum im öffentlichen Raum Bilder von Personen zu machen und diese NICHT in irgendweiner Form zu veröffentlichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community