Frage von xanna90, 133

Darf man einfach so unverschämt an der Haustüre wegen einem Vorstellungsgespräch klingeln nur weil die Handynummer nicht korrekt war?

Ich habe vor ein paar Tagen eine Bewerbung abgeschickt..im gleichen Ort wo ich wohne..auf einmal klingelt es heute an der Haustüre bei mir..ich ging zur Sprechanlage und die Person wollte nicht sagen wer sie ist..es kam nur ein hallo..dann stieg die Person ins Auto und schrieb einen Zettel..darauf stand..das sie mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen möchten..da sie mich telefonisch nicht erreichen können..da ich ziffer vergessen hatte hinzuschreiben.. meine frage nun ist es nicht unverschämt einfach so an der Haustüre bei jemandem zu klingeln nur für ein Vorstellungsgespräch..wär ich runter gegangen oder hätte sie reingelassen..hätte ich mich so vorstellen sollen oder was? also entschuldigung mal..auf ein vorstellungsgespräch hat man nicht mal mehr das recht jetzt sich vor zu bereitet..da will man gleich zur haustüre rein..nee sorry des ist privatsphäre..hat das bei euch schon mal jemand gemacht? ich hab mein Lebtag sowas noch nicht erlebt!

Antwort
von eccojohn, 30

Arbeit geh weg, ODER ich renne....

meiner Privatsphäre und meinen Rechten hinterher, statt dem Job nachzukriechen ?

Der Empfänger der Bewerbung hat doch  Ü B E R D E U T L I C H  gezeigt, das ein echtes Interesse besteht, und das dringend ein Arbeitsplatz zu besetzen ist. Tausende von Bewerbern wären froh, überhaupt irgend eine Rückmeldung zu bekommen, oder oft auch die mühsam zusammen getragenen Unterlagen überhaupt zurück zu erhalten.

Ein HAUSBESUCH zu bekommen - das Glück hat wohl einen höheren  Seltenheitswert wie ein SECHSER im LOTTO !!

Hoffentlich ist man bei dem Betrieb ebenso mit DURCHBLICK gesegnet, wie man hier Höflichkeit, Wertschätzung und Respekt bewiesen hat. 

Wenn man nun mal den Marktwert einer Arbeitsstunde eines Firmen-Inhabers, eines Personal-Chef´s oder des Bevollmächtigten in Relation setzt zu dem Stundenlohn von "0,-€" eines Arbeitssuchenden, unterstreicht das doch wohl am besten die Wichtigkeit, mit der die Bewerbung anfangs scheinbar gänzlich falsch betrachtet und gehandhabt wurde.

Durchblick - denke ich zumindest - wäre bei der Firma dringend erforderlich, um auf die dererlei Dienste und Mitarbeit solcher Bewerber wie hier zur garantierten Insolvenz-Vermeidung zu verzichten. Der Betrieb wäre gut beraten, lieber mühsam und nervenaufreibend und gar ohne Überzeugung einen Asylbewerber an der Stelle anzulernen, statt sich einen scheinbar notorischen Nögeler auf den Hals zu holen, der sich als erstes Gedanken um sein Seelenheil macht statt über Arbeit nachzudenken. 

Honi soit qui mal y pense / Sorry, ich seziere gerade mein Frühstück !!!!!

Antwort
von tactless, 67

Was ist denn jetzt dein Problem? Du wurdest einfach nur zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Freu dich doch darüber! 

Vielleicht ging der direkte Weg schneller als dir noch einen Brief zu schreiben, oder war günstiger, oder lag auf dem Weg oder oder oder. 

Es wurde doch nicht von dir verlangt dich SOFORT an der Türe vorzustellen. 

Frauen sind manchmal seltsam! O.o 

Kommentar von SerenaEvans ,

Bitte diese Undankbarkeit nicht auf alle Frauen übertragen. Dumme Menschen gibt es überall, unabhängig vom Geschlecht.

Kommentar von tactless ,

JEDE Frau hat schon irgendwas "seltsames" für den Mann unvorstellbares, nicht nachvollziehbares getan. Insofern war das jetzt gar nicht so weit hergeholt! :p 

Kommentar von alcaponymo ,

Männer müssen auch alles verallgemeinern :p

Kommentar von tactless ,

Frauen doch auch. Schließlich wollt ihr doch die Gleichberechtigung! :p 

Kommentar von xanna90 ,

ich freue mich schon..nur ich finde diese art so komisch..das man da nicht einfach einen brief hinein wirft..ich hab ja keine ahnung ob die das vorstellungsgespräch nicht noch gleich bei mir vor der haustüre durch führen wollte..

Antwort
von alcaponymo, 78

Sei doch froh! Die meisten hätten deine Bewerbung weg geschmissen und gut. Außerdem fand doch gar kein Gespräch statt wenn ich das richtig verstanden habe, es gab lediglich den netten Hinweis, dass du eingeladen werden sollst 

Antwort
von butz1510, 52

Am besten, Du sagst denen das genau so! Dann hat sich das Ganze direkt erledigt. Ich finde es ausgesprochen nett, dass man Dir noch hinterher läuft, wenn Du Deine Handynummer falsch aufschreibst. Es geht also um einen Fehler von Dir, den andere versuchen auszubügeln - das ist ja fast zu schön, um wahr zu sein. Und Du beschwerst Dich?! 

Kommentar von RechtsNotar ,

Nachdem die Bewerberin an die Sprechanlage geht und der Vertreter der Firma einfach so wieder verschwindet, ist das natürlich absolut ok seitens dieser Firma.....

Kommentar von butz1510 ,

Wir waren nicht dabei. Kann ja sein, derjenige hatte es sehr eilig oder der Fragesteller hat zu lange gebraucht, um an die Haustür zu kommen oder oder oder... Es geht doch ums Prinzip.

Kommentar von RechtsNotar ,

Das Prinzip ist, dass es üblich ist bei Bewerbungsverfahren nicht unangekündigt bei Bewerbern auf der Matte zu stehen.

Kommentar von butz1510 ,

Gut, dass wir das besprochen haben.

Antwort
von SerenaEvans, 73

Da fährt jemand extra bei dir vorbei, statt dich einfach direkt auszusortieren und du beschwerst dich auch noch?

Dich will garantiert niemand einstellen.

Kommentar von xanna90 ,

ich will ne normale einladung per post oder per anruf..aber meine nummer war ja versehentlich nicht ganz korrekt..also hätte sie auch direkt einen brief rein werfen können und nicht einfach an der tür klingeln..und nur hallo sagen..ich hab nämlich gefragt wer da ist..und ich erhalte keine antwort..

Kommentar von alcaponymo ,

Meine Güte, wie kann man sich nur so darüber aufregen? 

War bisschen komisch, ja und? Dann zeig sie doch an wegen Ruhestörung während aktiver Arbeitslosigkeit 

Kommentar von RechtsNotar ,

alca:  Was hast du denn gegen Menschen, die arbeitslos sind? Oder dies auch bewusst sein wollen?

Kommentar von alcaponymo ,

Wo hast du das denn gelesen? 

Und ja, ich habe was dagegen, wenn jemand bewusst und dauerhaft von meinem Geld lebt. Hat nur keinen Bezug hierzu

Antwort
von Jewi14, 40

Mein Vorschlag für die Zukunft: Einfach nicht mehr bewerben! Dann belästigt dich keiner mehr.

Ebringens auch nicht mehr das Jobcenter um dir Geld aufzudrängen

Kommentar von RechtsNotar ,

Was stimmt denn mit dir nicht?

Man kann erwarten, dass jemand der zuvor unangemeldet bei einen Dritten klingelt auch reagiert, wenn der Dritte an die Sprechanlage geht.

Stattdessen haut der Vertreter der Firma einfach ab, nachdem die Bewerberin sich an der Sprechanlage meldete. Das ist natürlich ok oder wie?

Und vom Grundgesetz hast du keine Ahnung bezüglich des Jobcenters und Arbeitszwang.

Kommentar von Jewi14 ,

Darf ich dich nun hemmungslos auslachen. Ich habe eine Mrd Mal mehr Ahnung vom Grundgesetz als du jemals in deinem jämmerlichen Leben haben wirst.

Tu der Menschheit den Gefallen und verkauf sie nicht für blöd!!! In deinem ganzen Text geht es doch darum, dass du nicht arbeiten willst und das mit Sprechanlage ist eine billige Ausrede die mich dich schon wieder auslachen lässt.

Verteil doch alle einen Daumen runter, du bist für mich eine armseliger Mensch, der frustriert ist, von nichts eine Ahnung, aber alles besser wissen will.

Gar nichts weißt du, nichts! Überhaupt nichts! Kleine, geh spielen. Aber verletzte dich nicht beim spielen.

Antwort
von Deichgoettin, 18

ist es nicht unverschämt einfach so an der Haustüre bei jemandem zu klingeln nur für ein Vorstellungsgespräch

Nein, ist es nicht! Wenn Du zu bl.... bist, Deine eigene Telefonnummer richtig zu schreiben, dann solltest Du froh sein, daß diese Person Dich trotzdem einladen will/wollte.
99,9% aller potentiellen Arbeitgeber hätten, nachdem sie feststellten, daß die Telefon-Nr. falsch war, die Bewerbung in die Tonne geklopft.

Antwort
von azervo, 22

Nein, das ist nicht unbedingt unverschämt. Aber ungeschickt: man besucht niemanden unangemeldet! Und wenn man jemanden besucht, dann stellt man sich vor, wenn das möglich ist.

"die Person wollte nicht sagen wer sie ist." ... das ist völlig neben der Spur!

Halte Dich jetzt an die Realitäten: jemand, der seinen Namen nicht sagen wollte, hat Dich besucht und ist dann weggegangen. Später hast Du einen Zettel gefunden, wo drauf steht, dass jemand Dich nicht anrufen konnte, weil Deine Telefonnummer nicht vollständig war.

Jetzt schreibst Du denen einfach ein Brieflein, oder rufst sie an  und entschuldigst Dich für die unvollständige Telefonnummer.  Den Rest vergisst Du ganz einfach!

Antwort
von Gabel1953, 66

Sei doch froh, dass man Dich zu einem Vorstellungsgespräch einlädt! Oder willst Du nicht arbeiten?

Kommentar von RechtsNotar ,

Und wenn er nicht arbeiten will? Was soll daran bitte schlimm sein?

Wie unhöflich und dumm muss man sein, bei einen Dritten zu klingeln und dann abzuhauen, sobald der Dritte an die Sprechanlage geht?

Kommentar von Gabel1953 ,

Du verstehst einfach nicht, warum dieser Mensch den Zettel geschrieben hat.Er musste stören, wollte aber nicht in die Privatsphäre eindringen.

Kommentar von RechtsNotar ,

Er musste stören,

Inwiefern sollte er?

Kommentar von xanna90 ,

natürlich..aber doch nicht auf so ne komische art und weise jemandem zu nem vorstellungsgespräch einladen..klingeln sie auch noch bei mir wenn ich mal krank geschrieben sein sollte oder was

Kommentar von Deichgoettin ,

Xanna, reg Dich mal wieder ab, Du machst aus einer Mücke einen Elefanten!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community