Frage von Cryingwulf, 92

Darf man einen Schlagstock einfach so mit führen, oder gilt da eine Waffenregelung und wird durch einen Waffenschein geregelt?

Schlagstock mit sich führen

Antwort
von FragaAntworta, 79

Das Führen von Teleskopschlagstöcken in der Öffentlichkeit stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Nach dem Waffenrecht handelt es sich bei einem Teleskopschlagstock nicht um einen verbotenen Gegenstand. Er ist allerdings eine Waffe im Sinne des Waffengesetzes. Das Führen bei Versammlungen oder auf öffentlichen Veranstaltungen ist eine Straftat.

Quelle: Waffengesetz

Antwort
von Slaytanic88, 59

Nein, man darf einen Schlagstock nicht so mit sich führen. Allerdings darf man ihn in einem geschlossenen Behältnis transportieren, denn das stellt kein Führen dar. Ein ähnliches Beispiel: Mann hat Messer mit Klingenlänge weit über 12 cm im Rucksack, welcher fest verschnürt ist. Polizei beschlagnahmt Messer und zeigt an. Richter spricht frei, da kein Führen. Also: Schlagstock im Rucksack und diesen mit Kordel fest verschnüren (um direkten Zugriff zu vermeiden) und schon wird er transportiert und ist damit erlaubt. Keine Gewähr! :-)

Kommentar von Sedlazcek ,

Es muss heissen "verschlossen, nicht "geschlossen", einfach mal in der WaffVwV nachlesen.

Das Beispiel mit dem "in den Tiefen des Rucksacks verstauten Messerrs " ist wohl eher eine Einzelfallentscheidung die ein unabhängiger Richter gefällt hat - ein anderer unabhängiger richter kann eine andere Entscheidung fällen. Oder kennt jemand noch eine zweite Gerichtsentscheidung, wo etwas nicht verschlossen, sondern nur "gut geschlossen" war? - Ich nicht..

Auf Nummer sicher ist ein kleines Zahlenschloss an den Zippern und gut ists.. Erspart auch das nervige "auftrödeln" des  fest verschnürten...

Kommentar von Slaytanic88 ,

Korrekt, es heisst "geschlossen" aber nicht "abgeschlossen".

Noch ein  Urteil, Schlagstock im Handschuhfach eines Autos:

http://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/schlagstock-im-auto-transport-n...

Kommentar von Slaytanic88 ,

Ich meinte natürlich "verschlossen". Der Richter hat aber nicht "abgeschlossen" verlangt. Das kann nur ein  Schloss gewährleisten. Die Tücke steckt im Detail wie so oft.

Kommentar von Sedlazcek ,

Wie richtig geschrieben "der" Richter, das bedeutet nicht, "jeder" Richter..

Über den dümmlichen Journalistenstil in dem Link,  die den Schlagstock mangels besseren Wissens als "Totschläger" bezeichenen (da ist der Besitz verboten, bis 3 Jahre oder Geldstrafe, das ist was ganz anderes..) gehe Ich mal gar nicht ein.

Von "der Richter hat nicht abgeschlossen verlangt", lese Ich nichts, da steht ausdrücklich, dass das Fach verschlossen war. (Manche Handschuhfächer haben serienmässig oder gegen Aufpreis ein Schloss)

Da ist es doch eigentlich besser, das so zu machen, dass der Richter überhaupt keinen "Ermessensspielraum" hat und man gar nicht darauf angewiesen ist, ob dieser Richter dann "geschlossen" mit "abgeschlossen" gleichsetzen könnte...

Und ob nun im abgeschlossenen Handschuhfach oder im abgeschlossenen Aktenkoffer (dessen Schlüssel ruhig auch am Schlüsselring hängen dürfen oder in einem Rucksack mit Zahlenschloss am Zipper, es bleibt immer "verschlossen" und nicht geschlossen...




Antwort
von Rottx1512, 35

Es gibt mehrere Arten von Schlagstöcken. Meinst du ausfahrbare Teleskopschlagstöcke oder eine dieser feststehenden Hart-Gummi Knüppel die auch Polizisten/Securityguards mit sich führen? Teleskop Schlagstöcke sind verboten. Hart-Gummi sind glaube ich erlaubt, jedoch darf man sie nicht öffentlich auf der Straße mit sich führen.

Kommentar von Sedlazcek ,

Nur bestimmte Teleskopschlagstöcke (biegsam, ect..) sind "verboten" mal selbst bei der von der Polizei herausgegebenen Flyer einlesen:

https://www.polizei-bw.de/praevention/Documents/gewalt/broschuere_jugendtypische...

Antwort
von Otilie1, 76

nein, darf man nicht. unseren haben sie sogar bei einer polizeikontrolle weggenommen obwohl der nur im kofferraum unseres autos lag - war allerdings so ein telekopstock aus metall

Kommentar von FragaAntworta ,

ohoh... da hab ich Dich aber ganz falsch eingeschätzt... Schlagstock im Auto.. und auch noch Teleskop..

Kommentar von Otilie1 ,

ich möchte auch nicht wissen was sonst noch alles in autos etc. so an verbotenem rumliegt - mein mann hat  den aus sicherheitszwecken reingelegt , wahrscheinlich auch nur als psychologischen beistand - angewendet hätte er den  eh niemals !

Kommentar von FragaAntworta ,

War nur Spass :)

Antwort
von ES1956, 56

Verboten nach (1).2.

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Es gibt keinen Waffenschein für Hieb&Stichwaffen.

Kommentar von Sedlazcek ,

Teleskopschlagstock und Teleskopschlagstock ist n icht das gleiche - da gibt es unterschiede, sprich wie fest die "Rute" sich biegt..

#

google mal nach BKA Bescheid Teleskopschlagstock.

Bei dem aufgeführten Fall geht es wohl eher um eine legale Version, die aber als Hiebwaffe natürlich unter das Führverbot fällt, also Besitz erlaubt, führen verboten...

Kommentar von ES1956 ,

Schlagstock = Schlagstock und hat nichts mit verbotenen Stahlruten oder Totschlägern zu tun. Nach Besitz wurde nicht gefragt, meine Antwort bezieht sich auf "Führen".

Kommentar von Sedlazcek ,

Und nichts anderes wurde erklärt - dass es hier wohl um die legale Version geht, denn viele wissen nicht, wo die Grenze zwischen legaler Version und verbotener Version liegt und schreiben "Schlagstock", weil das halt der gebräuchliche Ausdruck ist, obwohl dieser dann ja noch in Unterarten (Wikipedia erklärt das ganz verständlich) aufzuteilen ist, unter anderem eben auch Totschläger.

Da der Fragende nicht genau erklärte, was für einen "Schlagstock" er meint, habe ich korrekt darauf hingewiesen, das nur bestimmte "Schlagstöcke" nicht verboten sind, statt das pauschal als "ist OK, alles was Schlagstock ist darfst Du nicht führen aber besitzen" zu beantworten...

Kommentar von ES1956 ,

Was hat dein Gefasel mit meiner Antwort zu tun? Da dein gesamtes Wissen von Wiki zu stammen scheint googel mal was ein Stock ist.

Kommentar von Sedlazcek ,

Nimm dich mal nicht so wichtig, es dreht sich nicht alles um Dich, es lesen auch noch andere mit und da kann man deine Falschinformationen nicht so einfach stehen lassen, wenn Du sie schon nicht selbst korrigierst!

Als Legalwaffenbesitzer kenne Ich mich schon aus, was man von Dir wohl nicht behaupten, kann, anders kann Ich mir deine Beleidigende Äusserung "Gefasel" nicht erklären - aber wenn halt die Argumente ausgehen, dann zeigt sich, welch Geistes Kind man ist...

Werde also erst mal erwachsen, Bubi! Wenn man so deine Antworten ansieht, dann bist du genau der Vorzeigebubi, der schnell auf viele Punkte kommen will ohne helfen zu können - Hauptsache irgend einen Quatsch raushauen.. - Und dabei gehe Ich noch nicht mal auf die Fehler in deinen Antworten ein, wer schreibt, das man einen Butterflytrainer nicht schärfen kann, der hat wirklich keine ahnung, nur dumm dazugetrotzt, hauptsache, es gibt Punkte!

Kommentar von ES1956 ,

Das war lustig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community