Frage von weltnabel, 25

Darf man eine Wohnwagenheizung legal und versichert in einem Kellerraum nutzen?

Hallo,

die Frage steht schon in der Überschrift - klar es müssten 3 Löcher in die Außenwand des Gebäudes (Gas, Frischluft, Abgase) - es geht darum einen eher mäßig gedämmten Kellerraum zu heizen. Das Haus ist aus den 60ern und hat nur Nachtspeicheröfen (NICHT im Keller), die mit Strom gespießt werden. Ein Kamin ist zwar verhanden, aber nicht ausgebaut (steht nicht aus dem Dach hervor und grenzt auch NICHT an den entsprechenden Raum an).

Der Raum ist ca. 30qm, nur mit Strom wird es wohl teuer im Winter. Der Raum war bisher ein Hobbykeller und soll jetzt zum Wohnen genutzt werden. Ich muss schon jetzt mit ca. 1000 watt heizen um auf ca. 20 Grad zu kommen. Sind also ca. 6€ - können dann im Winter mit 2000 oder gar 3000 watt schnell 12€ täglich oder mehr sein. Da wäre unter Umständen schon mit den Heizkosten von einem Monat eine Wohnwagenheizung installiert. Der Raum ist für mich mietfrei insofern ist es auch mit elektrowärme über das Jahr gerechnet noch ok.

Meine Idee ist nun, eventuell eine Wohnwagenheizung die mit Gas funktioniert zu nutzen. Man müsste ja nur 3 Löcher in die Wand bohren: Gaszufuhr, Frischluft und abluft - bei der Abluft müsste vielleicht noch ein kleines Rohr als Kamin hin oder so. Die Gasflasche dann in einem Kasten draußen lagern, wie beim Camping.

Nun zur eigentlich Frage: Kann man sowas dann abnehmen lassen? Damit man versichert ist oder ist sowas nie erlaubt?

Klar Kachelofen wäre am tollsten aber a) ist der Kamin nicht ausgebaut b) grenzt er nicht an den Raum an und c) weiß ich nicht wie lange ich dort bin und Kachelöfen sind teuer...

Antwort
von lillian92, 14

Wenn alles Sachgemäß installiert wird (sprich Abgasableitung und ordentlich Frischlufzufuhr), sehe ich da kein Problem, warum das nicht legal sein sollte. Es sollte aber, damit alles sicher ist, eine Gasprüfung von einem Fachmann abgenommen werden und die Therme dann natürlichen regelmäßigen Kontrollen unterzogen werden (damit sich nicht tolle Freunde wie zB die Trumma-Spinne dort einnisten oder sonst etwas verstopft/defekt wird).

Ich weiß jetzt nicht, auf was du die Wattangaben beziehst, aber was ich so weiß, sollten (elektrische) Infrarotheizungen auch relativ preiswert sein. Vielleicht wäre das auch eine Alternative :)

Kommentar von weltnabel ,

ALso ich habe die wattangaben auf die Stunde bezogen - derzeit heize ich ca. 8 Stunden täglich mit 1250 watt - das ist ja noch überschaubar - schlafen tue ich wo anders...

Expertenantwort
von Alexander Schwarz, Versicherungsmakler, 14

Du kannst doch mit Strom und einer Infrarot-Heizung viel günstiger Heizen!?!?

Kommentar von weltnabel ,

Infrarotheizung spart ja laut Energieerhaltungssatz nichts - vorrausgesetzt ich will den ganzen Raum heizen - will ich nur mich anstrahlen kann ich mit der Infrarotheizung günstiger wegkommen. Ich meine im Prinzip entsteht ja in einer Glühbirne gleich effektiv Hitze - ob ich jetzt mit 50 Glühbirnen oder einer 2kw Heizung heize ist ansich egal. Außer eben dem Aspekt, dass Infrarotheizungen direkt auf eine Person gerichtet werden können und somit der Raum insgesamt kälter bleiben kann, was zu einer Energieeinsparung führt - aber eben nicht, wenn man sich im Raum bewegt, oder?

Kommentar von Alexander Schwarz ,

Was?

Antwort
von Lottl07, 19

Und du meinst mit der Heizung, sollte sie überhaupt abgenommen werden was ich nicht glaube, sparst du Geld???? Eine 11L-Gasflasche ist wenn es schön Kalt wird in spätestens 3-4 Tagen leer und eine neue Füllung kostet etwa 20-25€.

Was sparst du wenn da erst mal der Einbau gemacht werden muss? Und wie gesagt ich glaube nicht dass das abgenommen wird.

Kommentar von weltnabel ,

Vorab - ich wers eh nicht machen, die Ersparnis ist in Anbetracht von Einbau, Kontrolle, AUfwand (Autofahrten für Flaschen) irrelevant, wenn nicht sogar negativ.

Überlegungen:

72,27 kwh  hat wohl eine Gasflasche.
"Legt man in Deutschland nur rund EUR 13,- für eine 11kg Füllung aus"

also kommt man auf 18 cent pro Kwh - ja das lohnt sich gegenüber Strom noch nicht...

eventuell 33 kg Gasflaschen, die billiger sind - das wären dann 216,81 kwh in einer Flasche - also ca. "60€ Heiz-Strom" in einer Flasche, wenn man von 25cent / kwh ausgeht. Wobei eine Füllung nur 40,90 € kostet, also 1/3 weniger als der Strom - aber ich glaueb es lohnt sich trotzdem noch nicht...
http://www.hornbach.de/shop/Propan-33-kg-Fuellung-Pfandflasche/3874343/artikel.h...

Antwort
von Rockuser, 13

Das wird niemand abnehmen, wegen der Abgase. Die müssen abgeleitet werden, so, das sie nicht in die dar überliegenden Räume gelangen können.

Kommentar von weltnabel ,

Ja ich machs jetzt eh nicht - scheint sinnlos. Aber wenn dann wären ja 3 Löcher in die Außenwandgekommen - Frischluftzufuhgr, Abluft und Gas.

Antwort
von Pu11over, 13

Warum sprichst du nicht einfach mit dem ansässigen Schornsteinfeger?

Vielleicht hat der eine Einfache Idee?

Vielleicht ist doch noch irgendwo ein Kamin zu nutzen? Oder Aussenrohr als Kamin.

Woher soll denn das Gas kommen? Das Camping-Gas kannst du ja nicht im Keller lagern.

Kommentar von weltnabel ,

Ja hat sich erledigt, schlechte Idee :) Seh ich jetzt auch ein...

Antwort
von DerGeodaet, 10

Hallo,

hast du daran gedacht, dass Keller in Wohnen eine Nutzungsänderung ist?

Vermutlich wird die Raumhöhe nicht passen.

Kommentar von huste ,

...und ein Kellerraum als Wohnraum grundsätzlich nicht zulässig ist, die ENEV offensichtlich nicht eingehalten wird usw.

Was noch hinzu kommt ist, dass mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an den kalten Kellerwänden Schwitzwasser auftritt und sehr schnell mit Schimmel zu rechnen ist.

Kommentar von weltnabel ,

War, ja nur ne Frage, aus den Antworten erschließt sich dass es nicht sinnvoll ist ;-) Wobei die Gasflasche ja wie bei einem Wohnwagen im Freien gelagert worden wäre, also auf Wiesenhöhe, nicht in dem Raum. Aber hat sich erledigt ;)

Antwort
von pharao1961, 13

Gasflaschen dürfen nicht unterhalb des Erdreichniveaus gelagert werden (also somit nicht im Keller) und das ist auch gut so!

Das scheiss Zeug ist schwerer als Luft. Wenn da was ausströmt und irgendjemand macht das Licht an, dann ist schneller Morgen!

Kommentar von weltnabel ,

Danke! Habe durch die vielen Antworten die Sinnlosigkeit der Idee eingesehen ;) Wobei die Fasflasche ja im Freien auf Gartenniveau gelagert worden wäre - NICHT im Keller - egal machs ja jetzt eh nicht ...

Antwort
von Pu11over, 9

Wenn oben in der Wohnung eine Heizung vorhanden ist, dann könnte man doch einfach noch Heizungsrohre in den Keller legen. Um dann dort noch einen oder mehrere Heizkörper zu betreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community