Frage von Scahr, 98

Darf man eine Halbgekaufte sache weiter verkaufen?

Moin hab mal eine frage :D Also ich hab meinen Roller verkauft und der Käufer hat die Hälfte schon bezahlt. Nun kam aber was bei Ihm dazwischen(muss irgendwie eine Rechnung bezahlen) und hat mir auch gesagt das er den Roller verkauft hat. Kann ich jetzt noch auf die andere Hälfte an Geld bestehen ? oder wie sollte man da vorgehen ?

Abgemacht war vorher: er bezahlt eine Hälfte und nächsten Monat die letzte Hälfte und bekommt dann noch ein paar Sachen mit.

Desweiteren frage ich mich wie er den Roller verkaufen konnte ohne die Papiere die hab ich noch da.

Soll ich den Roller jetzt einfach zurück holen ?

Antwort
von Interesierter, 29

Selbstverständlich kann er den Roller verkaufen. Du hast keinen Eigentumsvorbehalt vereinbart. Daher wurde der Käufer mit der Übergabe zum Eigentümer. Zurückholen kannst du den Roller nicht.

Die ausstehende Zahlung muss der Käufer selbstverständlich noch leisten.

Übel für den Käufer ist natürlich die Tatsache, dass du noch die Papiere in Händen hältst. Damit dürfte er recht schnell Ärger mit seinem Käufer bekommen.

Antwort
von Nemesis900, 40

Ihr habt einen gültigen Kaufvertrag geschlossen und dieser muss auch eingehalten werden. Also muss er dir das restliche Geld noch geben. Was er mit dem Roller macht ist dabei egal.

Kommentar von Scahr ,

Wie kann er eig. den Roller verkaufen wenn ich die Papiere noch hab? im Endeffekt gehört der Ihm ja noch gar nicht.

Kommentar von Nemesis900 ,

Indem er jemanden gefunden hat der ihn auch ohne Papiere nimmt. Du hast ihn ja auch ohne Papiere abgegeben.

Kommentar von Diddy57 ,

..das ist gar kein Problem den ohne Papiere anzumelden. Bei meiner Versicherung brauchte ich auch nur das erste mal die Papiere hinlegen, das ganze wurde dann im Rechner gespeichert. So, und jedes Jahr wenn es ein neues VSK gibt ruft mich die gute Frau so ca.4 Wochen vorher an und sagt mir das ich mein Schild abholen kann. Das läuft jetzt schon fast 6 Jahre ohne Probleme so.

Antwort
von TechnicalMind, 42

Der Typ wollte dich verarschen, damit er sich selber aus der Sch**se reiten kann.

Eigentlich solltest du ihn anklagen, wenn er dir das Geld nicht bald gibt. Solche Leute sollten nicht einfach damit durchkommen.

Kommentar von Interesierter ,

Die zweite Rate ist erst nächsten Monat fällig. Folglich ist der Käufer bisher absolut vertragstreu.

Eine Klage wäre daher sinnlos.

Kommentar von TechnicalMind ,

Ich sagte ja, wenn er das Geld nicht zurückgibt, bis es eben gesetzeswidrig wird. Finde es einfach merkwürdig, es sofort zu verkaufen, weil man eine Rechnung offen hatte.. so was endet einfach oft nicht gut, am Ende zahlt er es gar nicht.

Kommentar von Scahr ,

Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt ^^. Die letzte Rate ist jetzt am 1.1 fällig gewesen 

Antwort
von Biberchen, 38

ja der Käufer, also der dem du das Fahrzeug verkauft hast, muß dir den Rest des Geldes geben. Nicht der an dem er den Roller weiter verkauft hat.

Antwort
von Leisewolke, 22

Desweiteren frage ich mich wie er den Roller verkaufen konnte ohne die Papiere die hab ich noch da. Das frage ich mich allerdings auch. Was macht der neue Besitzer ohne Papiere?

Kommentar von Scahr ,

echt ne gute Frage ^^

Antwort
von Kristinominos, 52

Natürlich kannst du noch auf die andere Hälfte bestehen. Notfalls geh zu einem Anwalt...

Antwort
von Turbomann, 19

@ Scahr

Sorry, aber wie kann man sich auf Raten einlassen?

Bei jedem anderen Kaufgeschäft wo man Ratenkauf macht, ist die Ware Eigentum des Verkäufers, bis die letzte Rate bezahlt ist.

Hast du das nicht in deinen Vertrag mit aufgenommen?

Jetzt hat er den Roller verkauft? Wie willst du den denn zurückholen?

Du solltest dich bei einem Anwalt erkundigen.

Kommentar von Scahr ,

Ja da hast du natürlich Recht.

Bin aber auch so einer der sich noch auf Worte und festgelegten Sachen verlässt.

Bin auch schon paar mal auf die Schnutte geflogen :D

Denke hab dann jetzt auch endlich draus gelernt.

War mir jetzt halt nur nicht sicher wie ich weiter verfahren soll.

Kommentar von Turbomann ,

@ Scahr

Dann hast du jetzt hoffentlich endlich dazugelernt, dass man beim kaufen und verkaufen, erstens sich nicht per Anzahlung und den Rest später einlässt und zweitens alles schriftlich niederlegt.

Wenn jemand mit Raten ankommt, dann kann man davon ausgehen, dass er nicht viel Geld hat.

Antwort
von Kreidler51, 29

Normal bleibt der Roller dein Eigentum bis zur Restzahlung. Der Neue Käufer könnte ihn ausschlachten, denn Angemeldet bekommt er ihn ohne Papiere nicht. Ich würde mir einen Rechtsanealt nehmen. Wie alt ist denn der Käufer ?

Kommentar von Scahr ,

24 hab sein Personalaausweis auch noch hier, so wie die Rollerpapiere

Kommentar von Kreidler51 ,

Dann ist er voll Geschäftsfähig dass ist sehr gut.

Antwort
von sahov, 29

Natürlich hast du ein Recht auf die Hälfte! Wobei, vernünftig war deine Entscheidung nicht den Roller schon herzugeben.

Ich hoffe für dich dass du das ganze auch schriftlich hast.

Antwort
von Scahr, 8

Danke für all die schnelle Antworten :)

Werde jetzt noch warten was kommt und dann dementsprechend Schritte einleiten

MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community