Darf man eine Facharbeit lektorieren lassen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es geht aber eben nicht nur um die "wissenschaftlichen Erkenntnisse" (= den Inhalt) - es werden auch andere Teilleistungen mit in die Beurteilung einbezogen, die du dann ggf. gar nicht selbst erbringst. Die möglichen Konsequenzen liegen dann auf der Hand.

Das ganze ist natürlich irgendwie Augenwischerei, denn wohl jeder lässt seine Arbeit zumindest korrekturlesen... Da heißt es dann aber eben das Maß zu wahren, um nicht negativ aufzufallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es ist erlaubt sich wissenschaftliche Arbeiten lektorieren zu lassen. Jedoch sind die Grenzen zum Ghostwriting oft fließend. Da Ghostwriting von Schulen und Unis nicht erlaubt ist, solltest du folgende Dinge beachten:

-Sprachlich darf der Lektor deinen Text verbessern. Er darf ihn sogar bis zur Unkenntlichkeit auseinander "rupfen" und wieder zusammensetzen. 

-Fachlich darf er jedoch deine Arbeit nicht verändern. Sollten ihm fachliche Fehler oder Ungereimtheiten auffallen, darf er sie nicht selbst ändern. Denn dann rutscht du schon ins akademische Ghostwriting und verstößt gegen die Regeln deiner Schule. Jedoch darf er dich auf solche Fehler hinweisen, woraufhin du sie selbst ausbesserst.

Ausführlichere Infos findest du noch unter http://www.juraexamen.info/das-wissenschaftslektorat-was-darf-ich-und-was-nicht/ -dort steht genau beschrieben, was man bei einem wissenschaftlichen Lektorat darf und was nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rolfzuhause
06.03.2016, 13:28

Das mag für eine Uni gelten, aber auf gar keinen Fall für das Gymnasium. Dort ist sowas in jeder Hinsicht verboten.

0

Ich frage mich oft, für wie blöd die Schüler ihre Lehrer halten. Der Lehrer wird sofort merken, wenn er einen redigierten Text liest, dass er nicht von dir stammen kann. Viele Schüler lassen sich auch von ihren Eltern helfen, aber auch das ist nicht erlaubt. Der Lehrer wird es erkennen und - wenn er so schlau ist wie ich - mit dir ein Gespräch führen und dich die ganze Arbeit mit einem neuen Thema nochmal machen lassen, damit eine Benotung vorgenommen werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnJabusch
06.03.2016, 13:24

Was soll denn der Quatsch?

Es ist völlig legitim, Fach-, Diplom- oder gar Doktorarbeiten zu zu korrigieren bzw. lektorieren! Dabei wird doch am Inhalt nichts geändert.

0

Das ist nicht erlaubt, da die Facharbeit ohne fremde Hilfe erstellt werden muss. Das muss auch am Ende der Arbeit schriftlich bestätigt werden.

Eigentlich ist es sowieso gar nicht in Ordnung, so einen Quatsch benoten zu müssen, da diese Seminararbeiten nicht komplett unter Aufsicht geschrieben werden. Genauso wie bei Hausaufgaben, dürfte man hier gar keine Note geben.

Weil es aber so schrecklich modern ist, in der Schule wissenschaftspropädeutisches (die nennen das wirklich so) Arbeiten zu fördern, kommt man um diesen Schwachsinn nicht herum.

Ich habe mein Abi ohne so einen Unfug gemacht, und an der Uni dann auch vernünftige Arbeiten schreiben können. Kopfschüttel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, klar! es ist völlig normal - kein Lehrer will Augenkrebs bekommen, wenn er mehrere Arbeiten liest und in jeder viele Fehler auftreten :D ich habe sogar bei einer Firma nachgefragt und sie haben mich darauf hingewiesen: http://business-and-science.de/faq/#1470304987348-8e78ab5d-f913 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?