Frage von Cavila, 37

Darf man ein Zitat von Michelangelo in einem Buch verwenden?

Hallo Liebe Community,

ich habe ein Buch geschrieben und wurde darin gerne ein Zitat von Michelangelo verwenden, leider bin ich mir jetzt nicht sicher ob ich dieses Zitat auch verwenden darf...laut Wikipedia ist das Urheberrecht abgegolten, wenn der Autor seit mindestens 70 Jahren tot ist. Im Fall von Michelangelo ist das ja auch der Fall - aber gibt es da vielleicht irgend eine Ausnahme? Oder muss man vielleicht seine Nachkommen ausfindig machen?

Leider habe ich im Netz keine Informationen gefunden, die mir helfen könnten...daher würde ich mich sehr über eine Antwort freuen :)

Es geht um den Spruch, wo es darum geht das man, wenn man tot ist nur die Räume tauscht und eigentlich immer noch da ist...aber eben durch die Träume geht.

Viele Grüße C.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ThomasMorus, Community-Experte für Urheberrecht, 22

Hallo Cavila,

das ist aus verschiedensten Gründen kein Problem.

1. ist schon fraglich, ob ein kurzes Zitat überhaupt urheberrechtlich geschützt ist. Normalerweise genießen Texte erst ab einer gewissen Länge urheberrechtlichen Schutz. Ausnahmen gibt es nur für besonders kreative Texte.

2. Ist deine Verwendung definitiv durch das Zitatrecht nach §51 UrhG gedeckt. Wenn du Teile eines urheberrechtlich geschützten Werks in ein eigenes übernimmst, um dich analytisch oder künstlerisch damit auseinander zu setzen, darfst du das. Das gilt selbst, wenn du ein Zitat einem Buch oder Kapitel voran stellst. (Gibt es Rechtsprechung dazu)

3. Das Urheberrecht läuft nach §64 UrhG tatsächlich 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers aus. Das gilt für das gesamte Urheberrecht also auch für die Urheberpersönlichkeitsrechte. Entgegen der Meinung von ganzguteAntwort musst du deswegen juristisch betrachtet auch den Namen nicht nennen.

Praktisch macht ein Zitat natürlich keinen Sinn, ohne den Namen ;)

Das einzige Problem, dass sich ergeben könnte: Möglicherweise ist der Übersetzer der konkreten Fassung des Zitats noch keine 70 Jahre tot. Das wäre eventuell ein Problem, falls auch die konkrete Übersetzung überhaupt urheberrechtlich geschützt ist. Aber auch hier ist es kein Problem, weil das Zitatrecht gilt.

Kommentar von Cavila ,

Hallo ThomasMorus,

Vielen Dank für die Antwort! Sie war wirklich super ausführlich!

Also konkrett geht es um folgenden Spurch:

Ich bin nicht tot.
Ich tauschte nur die Räume.
Ich leb' in euch und
geh' durch eure Träume

Während ich das Buch geschrieben habe, ist jemand ein paar Tage vor Beendigung gestorben weshalb ich ihm eine Seite zum Ende widmen möchte - und dafür wollte ich das Zitat nutzen.

Direkt damit auseinandersetzen tue ich mich damit also wohl nicht...?

Viele Grüße
Cavila

Antwort
von ganzguteAntwort, 18

Du darfst es verwenden. Den Urheber musst Du natürlich trotzdem angeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community