Frage von PrivateBrown, 34

Darf man ein nicht gekauftes Schulfoto veröffentlichen?

Hallo, Es wurden Bilder von den Einzelpersonen an unserer Schule gemacht, ohne irgendeine Einwillung oder sonst was zu schreiben. Diese Fotos werden uns dann zum Kauf angeboten. Man darf die fotomappe behalten oder zurückgeben. Wie ist das dann mit dem Recht die Fotos einzuscannen und als z.B. profilbild zu veröffentlichen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KuarThePirat, 25

Das Urheberrecht am Foto bleibt vom Fotografen. Solange dir nicht ausdrücklich das Nutzungsrecht am Foto für die Verwendung im Internet erworben oder vertraglich zugesichert bekommst, hast du eine Fotomappe mit Papier drin gekauft. Nicht mehr und nicht weniger. 

Nur weil du das Papier besitzt, gibt dir das keinerlei weitergehende Rechte an dem Foto selbst.

Antwort
von herakles3000, 34

Nein die Rechte hat man nicht an dem Foto Sonderer der Fotograf anders ist es wen es dein Bild ist also nur von dir Als Person wen du das Bild hast darfst du es Trotzdem nicht verwenden aber am besten nicht online..Aber ohne einwilliegung kann und darf man euch erst recht nicht in der schuhle Fotografieren würde aber aufpassen da es zb auch fotos von einer Schuhlvernastaltung geben könnte.Fotos am besten niemals im Internet veröfentlichen wo man selber zu sehen ist das kann später auch mal Ärger geben..Aber in der Usa kann es wieder anders aussehen.

Antwort
von OSViking, 34

Ich DENKE das es auf jeden Fall legal ist.
Wenn nur auf dem Foto zu sehen bist dann hast du alle Rechte auf deiner Seite.

Was du nur nicht darfst ist das Foto selbst, zu behalten...

Kommentar von hallo98863 ,

nein, hat man nicht

Kommentar von migebuff ,

Ich DENKE

Genial - einfach mal zur Urheberrechtsverletzung raten und dem Fragesteller eine mehrere hundert Euro teure Abmahnung einhandeln, nur weil man irgendwas denkt.

Kommentar von OSViking ,

unglaublich du gehörst zu bestimmt zu den Kindern die 24 / 7 im Keller vor Rechner hocken oder... :-) Hier schreibt jeder seine Aussage mit Ich denke, möglicherweise, ich vermute usw... gf ist da um über etwas zu diskutieren und ich bin überzeugt das von man das so darf weil nichts unterschrieben wurden ist keine AGB oder sonst was und wenn dann zählt der Vertrag nicht wegen minderjährigkeit. Fassen wir am zusammen: Ein minderjähriger Schüler kopiert ein Foto das ohne seine einverständis von ihm gemacht worden ist. Das soll Probleme geben? lächerlich!!! PS: Er ist nicht der einzige der sowas machen würde, sowie Scanner und fb es nicht erst seit heute gibt. Ich finde das wenn es so wäre dann hätte er es schon gesagt oder einen Anhang in die Mappe schreiben müssen!

Kommentar von migebuff ,

Was du "denkst" oder wovon du "überzeugt bist", interessiert nicht, da die Sachlage durch das Urheberechtsgesetz eindeutig geregelt ist.

§ 106 Unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke
(1) Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.

Der Fotograf muss nicht darauf hinweisen, dass seine Werke nicht kopiert werden dürfen, ebensowenig wie ein Kino darauf hinweisen muss, dass Filme nicht abgefilmt werden dürfen.

Kommentar von OSViking ,

Ja das ist doch mal eine Antwort die Hand und Fuß hat sehr gut. Dennoch finde ich das der § nicht auf diesen Fall zutrifft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten