Frage von Noah174, 83

Darf man ein Kind Fluffy nennen?

Ich habe eine kleine Wette mit meiner Freundin laufen ob es in Österreich erlaubt ist ein Kind (Mädchen) Fluffy zu nennen. Weiß irgendwer ob das zu den verbotenen Namen gehört, sofern es so etwas in Österreich überhaupt gibt? PS: Selbstverständlich will ich meine Tochter nicht so nennen aber es war eine lustige Idee.

Antwort
von isebise50, 17

In Österreich gelten fast genau die gleichen Vorschriften wie in Deutschland, mit einigen Ausnahmen:

• Es gibt keine zahlenmäßige Begrenzung der Vornamen
• Die rechtliche Grundlage ist Österreichische Personenstandsgesetz
• Standesbeamte orientieren sich am Internationalen Handbuch der Vornamen

Zum deutschen Namensrecht findest du hier was:
https://de.wikipedia.org/wiki/Vorname_(Deutschland)

Alles Gute für dich und ein gutes Händchen bei der Namenswahl, wenn es dann einmal so weit ist!

Antwort
von Majumate, 18

Hi, 

nein, man kann sein Kind nicht Fluffy nennen. Wenn es in Österreich zum Standesamt/Magistrat zur Anmeldung geht, braucht man einen Namen, der offiziell anerkannt ist. 

Einer Freundin von mir wollte ihrem Sohn einen nordischen Namen geben. Sie musste dann nachweisen, dass es diesen Namen überhaupt gibt. 

Fluffy kannst du dein Kinder höchstens privat nennen  - ein Kosename sozusagen. 

Lg 

Antwort
von nurlinkehaende, 28

So lustig findet das Kind die Ideen von Volldeppen-Eltern gewiss nicht.

Ich kann dem bis heute nichts abgewinnen, wenn die Eltern einen möglichst verrückten, oder exotischen Namen aussuchen. Sie müssen nicht mit diesem Namen leben und das Kind muss diese Volltrottel schon ohne den Namen ausbaden.

Kommentar von Noah174 ,

Wie gesagt ich habe auf keinen Fall vor ein Kind so zu nennen und ich finde es auch eine dumme idee es so zu tun aber es geht rein darum ob man's überhaupt darf!

Antwort
von Qivittoq, 38

Das wird schwierig.

Egal, was die Behörden dazu sagen, zu bedenken ist, dass ein Mensch mit diesem Namen leben muss. Es muss die Hölle sein, wenn jemand nach dem Namen gefragt wird, sich dann mit Nennung des Vornamens vorstellt und jedes mal so was zur Antwort bekommt: "Vera****** kann ich mich selbst!", "Nee, dein richtiger Vorname, nun sag schon!" oder: "Nee, deinen wollte ich wissen, nicht den von deiner Katze."

Außerdem muss ein Name auch noch passen, wenn jemand kein Baby mehr ist, sondern ein erwachsener und dann auch ein alter Mensch.


Kommentar von Noah174 ,

Selbstverständlich ist es ein komplett dummer Name aber es geht rein um die Legalität!

Antwort
von theaxx, 20

Wahrscheinlich muss man viele gute Gründe bei den Behörden einreichen, wenn die Gründe gut sind darf man es so nennen. Wie es bei fluffy ist weiß ich nicht

Antwort
von blumenkanne, 15

dies ist eine deutsche seite. woher soll hier einer wissen was recht ist in österreich. in deutschland wäre es nicht möglich. welcher normale mensch würde auch ein kind einen solchen namen geben? so nennt man in der regel einen hund und kein kleines mädchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten