Frage von Tedur, 172

Darf man ein Französisch Referat im présent halten?

Ich muss am Mi ein Französisch Referat halten und wollte mal fragen ob ich mir die Vergangenheitsformen sparen kann und das Referat einfach im présent halten darf. Das Referat hat als Thema des Leben von G. Eiffel uns ist quasi eine Biographie. LG Tedur

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von achwiegutdass, Community-Experte für Sprache & franzoesisch, 80

Alle Antworten, die Vergangenheit  "empfehlen", sind falsch. Das Problem ist ja nicht, ob der Mann noch lebt oder nicht, sondern wie man auf Frz. über jemanden berichtet.

Und da empfiehlt sich auf Frz. das Présent de narration. Also Gegenwart:

Hier ein Internet-Beispiel:

"Né en 1832 à Dijon, il sort de l'École Centrale des Arts et Manufactures en 1855, l'année même de la première grande Exposition universelle tenue à Paris. Après quelques années passées dans le Sud-Ouest de la France, où il surveille notamment les travaux de l'important pont de chemin de fer de Bordeaux, il s'installe à son compte en 1864 comme 'constructeur', c'est à dire comme entrepreneur spécialisé dans les charpentes métalliques"

Glaubst du wirklich, der Autor weiss nicht, dass Eiffel gestorben ist ?

Vertrau nicht denen, die keine Ahnung haben...

Kommentar von LolleFee ,

Wieder mal ein Runterpfeil für eine sachlich korrekte Antwort.

Kommentar von achwiegutdass ,

Ja, ich bin's halt gewohnt, und das stört mich nicht, ich will ja nicht "Mod" werden... Wer so handelt - es ist hier nicht sehr schwer, heauszufinden, wer - zeigt nur seine Dummheit.

Kommentar von LolleFee ,

Ich finde es vor allem feige, sich hinter dem Runterpfeil zu verstecken, weil der Runterpfeiler ja dem Be-/Getroffenen nicht genannt wird (im Gegensatz zu den Hochpfeilen!). Warum die Runterpfeile anonym abgeschossen werden dürfen, erschließt sich mir nicht, wenn man doch voraussetzt, dass es einen triftigen Grund für einen Runterpfeil gibt. Mit der Anonymität aber wird der persönlichen Runterpfeilerei Tür und Tor geöffnet.

Kommentar von Giani99 ,

Wenn Sie sagen alle anderen Antworten die Vergangenheit empfehlen seien falsch, will ich Ihnen jetzt sagen was ich finde.

Es kommt darauf an was man schon in der Schule für Zeitformen gelernt hat, denn wenn man eine Zeitform nimmt die man in der Schule noch nicht hatte, wirkt es in einem Referat abgeschrieben oder aus dem Internet herauskopiert.

Ich habe seit sechs Jahren Französich und ein Présent de Narration habe ich noch nicht gelernt. Ich finde man sollte ein Referat dem eigenen Niveau (der Sprache) anpassen und in eigene Worte fassen.

Kommentar von LolleFee ,

Das présent lernst Du als allererste Zeit im Französischunterricht und nichts anderes ist das présent de narration. Im Deutschen ist es übrigens nicht anders - auch da können Biographien im Präsens verfasst werden. Mit dem présent wird es übrigens mit Sicherheit weniger Fehler geben als mit dem passé, denn die Unterscheidung von passé composé und imparfait ist für deutsche Französischlerner sehr schwer.

Kommentar von achwiegutdass ,

Danke fürs Sternchen ! :)

Ich sehe gerade, dass Giani99 meine Antwort auf ihren "Kommentar" hat löschn lassen. Deine Auszeichnung ist die beste Antwort darauf, auch auf die "Runterpfeiler".

Noch mal herzlichen Dank !

Expertenantwort
von Bswss, Community-Experte für Schule, 57

Du KANNST Dein Referat im auch présent (présent de narration) halten.  Das heißt aber NICHT, dass Du es nicht  genauso gut in der Vergangenheit (passé composé und imparfait , je nach Kontext)  halten kannst .

Deine Zuhörern solltest Du aber vorher klarmachen, dass Du etwas Vergangenes im Präsens erzählst, weil sonst einige Dödel glauben könnten , dass Eiffel noch lebt.

Kommentar von achwiegutdass ,

Wie aus meiner Antwort deutlich hervorgeht, habe ich gegen das erzdumme Argument reagiert, man solle Vergangenheit gebrauchen, weil der Mann gestorben ist, und auch gegen den "Rat", pc oder imparfait einzusetzen.

Ferner bleibt es so, dass ich keinen Franzosen kenne, der für eine solche Arbeit nicht présent de narration gebraucht. Es ist einfach dazu da und hat auch seine rhetorische Rechtfertigung.

Und wenn im Referat der Satz kommt "en 1887, il commence à s'intéresser à...", dann darf man doch davon ausgehen, dass keiner glaubt, das Eiffel noch lebt, oder ?

Kommentar von Bswss ,

Richtig, aber Deinen TON finde ich sehr unpassend und völlig unangebracht.

Kommentar von achwiegutdass ,

MeinTon ist eindeutig, weil nur auf diese Weise der Fragesteller vor falschen Aussagen, die sich für absolute Wahrheit ausgeben, gewarnt werden kann,aber bestimmt nicht "völlig unangebracht". Hier passiert wirklich Schlimmes, gerade mir gegenüber, und das stört dich offenbar nicht. 

Antwort
von Giani99, 107

Ich vermute, wenn es eine Biographie über eine verstorbene Person ist musst du das Referat in der Vergangenheit halten!

Kommentar von Tedur ,

Imperfait oder PC

Kommentar von BVB2003 ,

imparfait* 😉😉

Kommentar von achwiegutdass ,

Nööö...

Kommentar von Giani99 ,

Kommt darauf an. PC ist ja wenn eine Handlung einmal passiert oder abgeschlossen ist. Imparfait dagegen benutzt man wenn eine Handlung nicht abgeschlossen ist oder für Gewohnheiten aber auch z.B. Gefühle.

Kommentar von achwiegutdass ,

Was imparfait gerade mit Gefühlen zu tun hat, kannst du wahrscheinlich genau erklären ?

Kommentar von Giani99 ,

Gefühle sind ja keine plötzlichen oder nur kurz andauernde "Handlungen". Zum Beispiel sagt man nicht "J'ai été heureux.", sondern "J'étais heureux."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community