Frage von TheKingDedede, 45

Darf man ein Buch über die Orocarni aus Mittelerde schreiben?

Ich interessiere mich für Zwerge aus Mittelerde und finde aber, dass es über die Zwerge aus den Orocarni kaum Infos gibt. Darf man die vorhandenen Fakten nutzen und zusätzlich mit eigenen Ideen ein Buch dazu schreiben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Garlond, 28

Kommt ein bischen darauf an.

Schreiben darfst du erst mal was du willst, daran kann dich keiner hindern.

Wenn du statt Orocarni Rotes Gebirge schreibst, kann dir auch niemand was, wenn du es veröffentlichst.

Grundsätzlich gilt, solange du damit kein Geld machst, wird nicht viel passieren. Normaler Weise reicht wohl für eine eigene Geschichte, genügend Abstand zum Hauptwerk des Autors zu haben.

Aber die Tolkien Estate ist immer schnell mit Glagen dabei. Also solltest du dich bei Begriffen die recht eindeutig auf Tolkien zurück gehen etwas vorsehen.

Habe auch ein Buch geschrieben, dass in Mittelerde spielt, es hat zwar nichts mit den bekannten Werken von Tolkien zu tun, aber ich werde wohl noch einige Namen abändern.

Kommentar von TheKingDedede ,

Ok vielen dank :)

Ich nehm nur die Namen der 4 Stämme, das Rote Gebirge(Orocarni), Rhun, Mittelerde und vielleicht noch die Ostlinge. Darf ich diese Begriffe verwenden?

Kommentar von TheKingDedede ,

Ups ich hab vergessen Mittelerde zu erwähnen

Kommentar von Garlond ,

Mit Ostlinge und Mittelerde sollte es keine Probleme geben. Düserwald z.B. kann auch nicht geschützt sein.
Aber eben alle speziellen Namen, Rhun, Erebor, Esgaroth, ect.

Man müsste eigentlich auch ein Buch mit jemandem schreiben dürfen, der Gandalf heißt, es dürfte eben nur nicht der Zauberer aus Mittelerde sein. Gandalf als Name kann aber eigentlich nicht geschützt sein, da Tolkien ihn selbst aus der Edda genommen hat.

Ich habe von einer Liste gehört, in der alle geschützten Namen aufgeführt waren, das betraft aber eher New Line Cinema und ich habe die Liste auch nie gefunden.

Am besten du schreibst dein Buch, und wenn es so gut wird, dass man es verlegen lassen könnte, änder die Namen ab. So werde ich es machen.

Antwort
von LadyTyrion, 17

Du darfst alle Begriffe verwenden, wenn es sich bei deinem Text um einen nicht kommerziellen handelt, heißt dass du kein Geld damit verdienst. Solche Texte werden beispielsweise von deren Autoren auf fanfiction.de veröffentlicht, wo sie von allen Usern gelesen und kommentiert werden können. Wenn du aber ein "richtiges Buch" aus deiner Geschichte machen willst, solltest du keine Begriffe, Namen und Charaktere, die von Tolkien erfunden wurden, verwenden, da diese urheberrechtlich geschützt sind.
Viel Spaß beim Schreiben! :-)

Kommentar von Garlond ,

Ich glaube das ist nur bedingt richtig. Sobald etwas veröffentlicht wird, können dich die Rechteinhaber verklagen. Nur solange du kein Geld damit verdienst, kümmert sich da kaum mal jemand drum.
Wir wollten auch einen Fanfilm machen, über das Silmarillion, so ähnlich wie Hunt for Gollum oder Born of Hope, aber wir wurden direkt aufgrund des Trailers verklagt und ich glaube von einer Gruppe in der Schweiz gehört zu haben, die deswegen auch so ein Projekt einstampfen musste.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten