Frage von Jochen2, 62

Darf man eigentlich nicht sagen wenn jemand stirbt der schwer krank ist, dass es ihm gut gegangen ist?

Der Mann von der besten Freundin von meiner Frau ist an Pfingsten gestorben. Er war wirklich schwer krank. Er hatte Leukämie. Ich habe schon vor ein paar Wochen zu meiner Frau gesagt, dass es höchstwahrscheinlich sterben wird. Dann würde es ihm gut gehen. Da war sie schon sauer, dass ich das gesagt habe. Jetzt habe ich gesagt es ist ihm gut gegangen. Er muss jetzt nicht mehr leiden. Da war sie auch sauer. Ich habe ihn ja auch gekannt. Ich habe es ja selber gesehen, wie es ihm ging. Natürlich ist es für die Angehörigen schlimm. Vor allem hat sie noch eine 5 jährige Tochter. Sie müssen es ja selbst bemerkt haben wie schlecht es ihm ging. Ich habe es ja nicht der Freundin gesagt, sondern nur meiner Frau. Sie hat es ja auch gesehen, dass er voll gelitten hat. Warum ist sie dann sauer wenn ich das sage?

Antwort
von matmatmat, 26

Klar darf man das sagen. Besser gehen würde ich nicht sagen, denn es geht ihm jetzt gar nicht mehr. Aber vorher ging es ihm sehr schlecht und irgend wann ist das kein Zustand in dem man weiterleben will.

Das ganze ist aber sehr unterschiedlich von Mensch zu Mensch, häufig weiß man im Kopf wie aussichtslos die Lage ist, nimmt für eine irre 1 zu 10 million Chance in Kauf, noch Wochen lang bitter zu leiden und kann emotional nicht loslassen (oder als der Betroffene manchmal auch selbst nicht aufgeben).

Wenn Du das so jemandem sagst hast Du zwar Recht, aber es könnte trotzdem verletzen. Manchmal wollen Leute nicht mit der Wahrheit gestört werden...

Antwort
von judii015, 7

Das stimmt auch, was du gesagt hast, wenn man einmal so schwer krank ist, keine Chancen auf Heilung mehr hat und schlussendlich nur mehr vor sich hin vegetiert, ist der Tod sicherlich eine Erlösung. Das wollen aber viele Menschen nicht hören, auch wenn es in manchen Fällen wahr ist. Ich bin mir nicht ganz sicher, warum das so ist, vielleicht glauben diese Personen, dass man bis zuletzt kämpfen und an ein Happy-End glauben muss, und wollen deshalb den Tod als Erlösung nicht wahrnehmen, weil für sie dieser immer etwas negatives ist, der dann folglich nie eine Erlösung bedeuten könnte.

Antwort
von Hexe121967, 30

natürlich darf man sagen "jetzt ist er an einem besseren ort" oder "jetzt hat er keine schmerzen mehr" oder oder oder...  es gibt aber menschen, die sowas nicht hören möchten. deine frau ist wohl eine davon. 

Antwort
von Wohlfuehlerin, 30

sicher ist es ihm nicht gut gegangen, wenn er krank war. du meinst sicher, dass es ihm JETZT besser geht, da erkeine schmerzen mehr hat..

Kommentar von Jochen2 ,

Genau das meinte ich

Kommentar von Wohlfuehlerin ,

das hast du aber oben nicht geschrieben und was du gesagt hast, weiss hier keiner....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community