Frage von seattle205, 42

Darf man E-Mail Adressen aus dem Internet suchen und an diese eine Umfrage schicken?

Ich bin Studentin und ich mache momentan eine Umfrage für eine Veranstaltung. Hierzu muss ich Ärzte oder Rechtsanwälte zum Thema Kunst in Wartezimmern befragen?

Antwort
von Akecheta, 42

Egal ob man es darf oder nicht, du wirst kaum etwas damit erreichen. Das werden viele als Spam ansehen und gleich weglöschen. Das Mail mit der Umfrage wird in der Regel nicht einmal die Sekretärin passieren. Da wird dir nichts anderes übrig bleiben wie anzurufen oder einen Brief zu schicken und erst danach einen Link zur Umfrage. Meine Meinung und viel Erfolg.

Achso, und RA sind natürlich etwas sensibler bei so etwas zu behandeln. Weil die wissen was man darf und was nicht ;-)

Antwort
von SoDoge, 33

Natürlich ist es nicht verboten, wenn du Mails bezüglich deiner Umfrage an Ärzte, Anwälte usw. schickst. Andererseits kann ich mir gut vorstellen, dass das unseriös rüberkommt, denn unbekannte Mails mit irgendwelchen Umfragen erinnern doch eher an Spam. 

Antwort
von Agronom, 36

Sicher darfst du das.

Antwort
von ElizabethI, 41

Ich würde eine höflich formulierte Anfrage schicken und sie nicht direkt mit der Umfrage überfallen.

Antwort
von WeiserMann, 35

Nein das verstößt gegen den Datenschutz.

Kommentar von SoDoge ,

Vielleicht dann, wenn man private Mailadressen aus irgendwelchen Hackerangriffen und Datenklau verwendet. Aber wenn man die von den jeweiligen Personen selbst veröffentlichten Adressen nutzt,dann verstößt das gegen gar nichts. 

Kommentar von WeiserMann ,

Doch tut es, nur wenn diejenigen durch ein Double OptIn Verfahren das akzeptiert haben ist es erlaubt.

Kommentar von seattle205 ,

Das Double OptIn gilt doch nur für Werbung oder?

Kommentar von WeiserMann ,

Nach meinem Wissen gilt das allgemein. Bin mir aber nicht 100% sicher.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten