Frage von FordMustang1967, 24

Darf man die Sperber von Simson mit einem AM Führerschein fahren?

aus der ddr zeit...

Antwort
von Parhalia, 9

Nein, dieses Mokick wurde trotz 50 ccm Hubraum in die BRD - Fahrzeugklasse der "Leichtkrafträder" übernommen, weil es bauartbedingt auf ebener Strecke im Originalzustand auch über 60 KM/h erreicht ( e ). Das wird auch so in den Papieren vermerkt sein

Daher würdest Du für dieses Modell mindestens eine Fahrerlaubnis der Klasse A1 benötigen.

Antwort
von Mephistoles, 12

Es handelt  sich um einen Sonderfall.Eigentlich dürfen die Kleinkrafträder aus der DDR  nur bis 50 cm3 haben und nicht schneller als 60 Km/h bauartbedingt fahren.Zudem müssen sie bis zum 28.02.1992 erstmalig in den Verkehr genommen wurden sein um mit Klasse AM zu fahren.

Das Modell wird aber verkehrsrechtlich als Leichtkraftrad eingestuft weil es bauartbedingt schneller als 60 Km/h fährt.Die Maschine hat nur bis 50 cm3 an Hubraum und damit wäre es wieder ein Kleinkraftrad.Weil das Verkehrsrecht gilt braucht man also mindestens Klasse A1 dafür.
§ 72 zu § 18 Abs. 2 Nr. 4a StVZO.
In Deutschland gelten Kleinkrafträder bis 50 cm3 und Leichtkrafträder über 50 cm3 bis 125 cm3.Mit AM darf man fahren :


Zweirädrige Kleinkrafträder
(auch mit Beiwagen) mit bbH max. 45 km/h; bei elektrischer Antriebsmaschine Nenndauerleistung höchstens 4 kW; bei Verbrennungsmotor,Hubraum max. 50 cm³.

Krafträder bbH max. 45 km/h
,
die Merkmale von Fahrrädern aufweisen (Fahrräder mit Hilfsmotor); Elektromotor oder Verbrennungsmotor mit max. 50 cm³ Hubraum.

Dreirädrige Kleinkrafträder
mit einer bbH von nicht mehr als 45 km/h; Hubraum bei Fremdzündungsmotoren höchstens 50 cm³; bei anderen Verbrennungsmotoren Nutzleistung max. 4 kW; bei Elektromotor Nenndauerleistung max. 4 kW.

Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge

mit einer bbH von nicht mehr als 45 km/h; Hubraum bei Fremdzündungsmotoren höchstens 50 cm³; bei anderen Verbrennungsmotoren Nutzleistung max. 4 kW; bei Elektromotor Nenndauerleistung max. 4 kW; Leermasse max. 350 kg ,bei Elektrofahrzeugen ohne die Masse der Batterien)

Mit A1 :

Krafträder (auch mit Beiwagen) Hubraum max. 125 cm³, Motorleistung max. 11 kW; Verhältnis Leistung/Leermasse max. 0,1 kW/kg.
Dreirädrige Kraftfahrzeuge

mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50
cm³ bei Verbrennungsmotoren und/oder einer bauartbedingten
Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h; Leistung bis max. 15 kW.

http://www.flvbw.de/fuehrerscheinklassen/motorrad-klassen.html





Kommentar von FordMustang1967 ,

aber es gibt doch manche simson... so zum beispiel die s51 mit der man an die 60 fahren darf auch mit nur AM Führerschein.

Kommentar von Mephistoles ,

Ja richtig,die Kleinkrafträder der DDR dürfen auch bis zu 60 KM/h schnell sein.Aber nur wenn die bis zum 28.02.1992 erstmalig im Verkehr waren,bauartbedingt nicht schneller als 60 KM/h fahren und nicht mehr als 50 cm3 haben.

Nur wird eben dieses Model als Leichtkraftrad eingestuft weil es bauartbestimmt  mehr als 60 KM/h fährt und darf.Hier zählt nicht der Hubraum von 50 cm3 sondern die Geschwindigkeit,sie darf schneller als 60 KM/h fahren.

Die Sperber,Modell SR 4-3,Baujahr 1966 - 1972 hat 50 cm3, leistet 4,6 PS und schafft bauartbestimmt bis zu  75 Km/h.

Simson S70, Super 80,S83  gelten ebenfalls als Leichtkraftrad weil hier der Hubraum mehr als 50 cm3 ist und die bauartbestimmt mehr als 60 KM/ fahren dürfen.

Antwort
von M0F4FR3AK, 7

Leider nein.

Kommentar von deruser1973 ,

Hab ich wieder was dazugelernt... zum Glück hab ich den großen  Motorradschein...

Kommentar von M0F4FR3AK ,

Da ist alles dann ziemlich egal, was PS und CCM angeht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten