Frage von Ani77777, 66

Darf man die Mietnebenkosten einfach erhöhen?

Ich hatte eine hohe Heizkostenabrechnung, darf man mir die Mietnebenkosten einfach erhöhen. In welchen Fall, macht man das.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anitari, 20

Wenn die Abrechnung eine Nachzahlung ergibt darf der Vermieter die monatlichen Vorauszahlungen um 1/12 des Nachzahlungsbetrages erhöhen.

Die erhöhten Vorauszahlungen sind ab Beginn des 3. Monats nach Zugang der Abrechnung zu zahlen.

Bei Zugang der Abrechnung im Dezember 15 also ab März 16.

Sind die neuen Vorauszahlungen unangemessen hoch angesetzt darf man das als Mieter selbst ändern.

Gemäß BGB § 560 Abs. 4 ist das zulässig. Kurze Mitteilung an den Vermieter in Textform ist notwendig.

Antwort
von ChristianLE, 21

Ja, darf er.

Die Rechtsgrundlage hierfür stellt der § 560 (4) BGB dar, sofern Du Vorauszahlungen auf Betriebskosten leistest.

Hier haben die Vorauszahlungen offensichtlich nicht ausgereicht, um die tatsächlichen Kosten zu decken, so dass der Vermieter eine Erhöhung der Vorauszahlungen vornehmen darf.

Antwort
von Lumina86, 31

Es gibt jedes Jahr eine Nebenkostenabrechnung wenn du dort ein Nachzahlung hattest, ist es nur von Vorteil für das kommende Jahr monatlich mehr zuzahlen anstatt auf einmal eine höhere Summe. Aber lass die Nebenkostenabrechnung vom Deutschen Mieterbund prüfen. In den meisten Fällen ist die Abrechnung falsch.

Kommentar von Ani77777 ,

darf man da mit entscheiden oder legt das nur der Vermieter fest.

Kommentar von anitari ,

Das darf man auch allein entscheiden. Allerdings sollte man dabei realistisch bleiben. Es bringt nichts die neuen Vorauszahlungen all zu knapp fest zu legen.

Kommentar von Lumina86 ,

Im Mietvertrag steht ja die Nebenkosten Summe. Daher denke ich mal das ihr euch beide auf eine höhere Summe einigen müsst. Aber solange du die Nachzahlung mit einmal zahlen kannst und monatlich die Miete plus Nebenkosten zahlst kann dir nix passieren. Wie € will er dir denn die Nebenkosten erhöhen?

Kommentar von ChristianLE ,

Aber lass die Nebenkostenabrechnung vom Deutschen Mieterbund prüfen.

Wenn schon eine Prüfung, dann sinnvollerweise von einem Fachanwalt für Mietrecht und nicht vom Mieterschutzbund. Letztere weisen nicht zwingend eine Fachkompetenz auf.

 In den meisten Fällen ist die Abrechnung falsch.

...behauptet zumindest der Mieterschutzbund, um neue und zahlende Mitglieder zu werben ;-)

Kommentar von Lumina86 ,

Kenne auch nur den Deutschen Mieterbund bin dort seid 5 Jahren und sehr zufrieden. Wenn du am Ende Guthaben hast ist es auch was gutes lieber immer mehr zahlen.

Antwort
von schelm1, 12

Sofern die Nebenkostenvorauszahlung nicht nachhaltig aureichend ist, kann die mtl. Vorauszahlung anhepaßt werden.

Antwort
von Sonnenstern811, 30

Genau in diesem Fall zum Beispiel. Also immer, wenn dauerhaft Nachzahlungen zu erwarten sind.

Weißt du denn, woran es liegt? Heizung zu sehr aufgedreht, womöglich noch bei dauerhaft gekippten Fenstern?

Kommentar von Ani77777 ,

habe ich schon bei einer anderen Frage kommentiert, kann man da nichts machen?

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Wie viele Wohnungen sind denn im Haus? Öl für mehrere Jahre halte ich für sehr unwahrscheinlich. Vor einem Jahr konnte man kaum damit rechnen, dass der Ölpreis so stark fällt. Zwar ist der Vemieter oder Verwalter gehalten, sorgsam zu wirtschaften, aber hellsehen können die halt auch nicht.

In der Abrechnung müssen aber alle Erläuterungen mit Öllieferungen und betreffenden Preisen aufgeführt sein.

Wenn es dir ein Trost ist: Die nächste Lieferung wird günstiger und damit sollte auch die Vorauszahlung wieder sinken. Außer, er tankt erst wieder in voraussichtlich mehr als einem Jahr und Öl ist bis dahin  wieder deutlich teurer.

Antwort
von lennyrogue, 34

dann auf jeden fall, die nebenkosten (strom/gas) passen sich deinem verbrauch an.

Kommentar von Ani77777 ,

ich habe das Gefühl er hat einfach, den Öltank einmal für die nächsten 3 Jahre aufgefüllt und auf alle gleichmäßig aufgeteilt.

Antwort
von jimmori, 20

Tritt in den Mieterverein ein. Viele Vermieter sind unseriös und betrügen bei Nebenkosten u.a.
Der o.g. regelt das für dich .

Antwort
von lennyrogue, 31

Wenn mehr verbraucht wurde?

Kommentar von Ani77777 ,

ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community