Frage von DerWurstfach, 50

Darf man die Betriebskosten einen Abrechnungszeitraum später von der Steuer absetzen?

Ich möchte meine Steuererklärung für den Abrechnungszeitraum 2015 endlich fertig machen, warte seit Monaten nur noch auf die Betriebskostenabrechnung vom Vermieter. Der darf sich damit aber noch lange Zeit lassen (bis Mai 2017). Es kann also sein, dass sie nicht rechtzeitig kommt, dass ich sie einreichen kann. Ich habe im Internet gesucht und widersprüchliche Informationen gefunden. Gibt es hier einen Experten, der mir mit Sicherheit sagen kann, ob es möglich ist, die Betriebskosten aus dem Jahr 2015 in der Steuererklärung für 2016 (die also 2017 erst erstellt wird) anzugeben? Also ein Jahr später, als sie eigentlich entstanden sind? Grundsätzlich ergibt es nach meiner Auffassung steuerrechtlich keinen Sinn, ich weiß aber nicht, wie es sonst möglich sein soll, die Betriebskosten (außer über Pauschalen) abzusetzen.

Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 19

Der darf sich damit aber noch lange Zeit lassen (bis Mai 2017)

Nur wenn der Abrechnungszeitraum vom 01.06.2015 - 31.05.2016 geht.

Betriebskosten kannst Du gar nicht geltend machen, nur die darin enthaltenen haushaltsnahen Dienstleistungen.

Antwort
von schleudermaxe, 6

Aber ein Mieter kann doch keine BK absetzen, wie bitte soll dies denn auch gehen?

Kommentar von DerWurstfach ,

Darin enthalten sind die "haushaltsnahen Dienstleistungen", zum Beispiel ein Hausmeister, Gärtner, oder auch der Winterdienst. Die Kosten dafür, die unter den Mietern aufgeilt werden, können zu bestimmten Anteilen von der Steuer abgesetzt werden.

Kommentar von schleudermaxe ,

Oh, ein Kenner?

Danach wird aber doch gar nicht gefragt.

Und die Bewertung hat ja schon stattgefunden, somit ist es wohl auch egal, oder?

Eine Abr.-Periode hat auch nichts mit der Steuer am Hut. >Es gilt allein das Datum, wann der Mieter eine Nachforderung bezahlt hat oder das Guthaben bei ihm eingeht, auch ganz einfach.

Antwort
von rotreginak02, 18

Seit wann kann man als Mieter die Betriebskosten steuerrechtlich geltend machen?

Es sind doch lediglich die "haushaltsnahen Dienstleistungen" wie beispielsweise Schornsteinfeger...was doch eher als gering einzuschätzen ist. Du kannst den Betrag anhand der Vorjahre schätzen und angeben.

Meist wird dafür kein Beleg gefordert.

Kommentar von DerWurstfach ,

Die sind in d er Betriebskostenrechnung aufgeführt, auf die ich warte.

Kommentar von rotreginak02 ,

Das ist klar, dass die dort aufgeführt sind..aber meist so gering, dass du dafür meist gar keinen Beleg brauchst.

Antwort
von Dackodil, 15

Du kannst in der Steuererklärung eine Schätzung abgeben.

Wenn du die endgültige und korrekte Abrechnung hast, kannst du eine Korrektur machen.

Antwort
von Tomy31, 17

Bei mir persönlich hat es auch gedauert bis ich meine Abbrechnung bekam und deswegen hab ich sie im nächsten Jahr mit angegeben und es wurde angenommen.
Beachte die Kommentare meiner Vorposter dass du nur bestimmte Teile der Betriebskosten absetzen kannst.

Antwort
von teutonix1, 11

Wenn die Suche so widersprüchliche Ergebnisse zeigt, würde ich einfach mal meinen Sachbearbeiter beim FA anrufen und ihn fragen, der ist die massgebende Instanz.

Kommentar von DerWurstfach ,

"Gibt es hier einen Experten, der mir mit Sicherheit sagen kann..."

Kommentar von bwhoch2 ,

Offenbar ist Dein Ruf nach einem Steuerexperten, "der Dir mit Sicherheit sagen kann", ungehört verhallt.

Am besten wird es doch sein, direkt Deinen Steuerberater oder, falls Du keinen hast, beim Finanzamt anzurufen. Selbst da wird man Dir ungern eine Garantie geben, denn verbindliche steuerliche Auskünfte, auf die man sich hinterher unmittelbar berufen kann, werden nur schriftlich gegeben und kosten auch beim Finanzamt Geld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community