Frage von pascalmeister, 94

Darf man das bei YuGiOh?

Darf man ein Monster das man kontrolliert einfach an ein xyz-Monster das man kontrolliert anhängen oder dürfen da keine dran außer die die das anfangsmaterial sind?

Expertenantwort
von PsykoPunkZ, Community-Experte für Yu-gi-oh & Yugioh, 72

Hallo,

nein darfst du nicht, außer du bewirkst es mit einer Karte, die diesen Effekt besitzt.

Gruß

Kommentar von pascalmeister ,

ah du auch bei dieser frage ^^ kennste so ne karte?

Kommentar von PsykoPunkZ ,

Nein, ist auch überflüssig, weil du zu 90% eh nur dazu kommst den Effekt einmal auszuführen, weil das Monster kurz darauf vom Gegner zerstört wird, bzw. der Gegner annulliert die Summon schon im Vorfeld.

Spiel lieber eine oder wenn du willst auch zwei Kopien mehr von der Karte, da ist der Nutzen größer.

So eine Karte nimmt dir nämlich nur Platz im Deck weg und kommt oft als Dead Draw, weil du sie nicht sofort verwenden kannst.

XYZ Reborn fällt mir grad spontan ein, aber wie gesagt, ist relativ überflüssig. Die Zeit hast du meistens nicht.

Kommentar von Naturmacht ,

Das kann ich nur teilweise bestätigen. Ich hab mehrere Decks, u. a. auch ein Cyber Drache Deck. In diesem hab ich natürlich auch zwei gefährliche Monster je dreimal drin: Cyber Drache Nova und Cyber Drache Unendlichkeit, den man mit Nova wirklich sehr leicht beschwören kann.

C. D. Unendlichkeit kannst du übrigens durch einen seiner eigenen Effekte ein beliebiges Monster auf dem Spielfeld als Xyz-Material anhängen. Das schließt auch gegnerische Monster auf dem Spielfeld ein. Zusätzlich erhält C. D. Unendlichkeit für jedes an ihn gehängte Xyz-Material 200 ATK. Ein paar Xyz-Materialien durch den genannten Effekt anhängen und schon ist er stärker als der Weiße Drache^^

Der zweite Effekt von C. D. Unendlichkeit ist auch nicht ohne, denn dadurch können Monstereffekte, Zauberkarten und Fallenkarten bei Aktivierung annulliert und die Karten, deren Effekt aktiviert wurde, zerstört werden. Sehr praktisch, wenn der Gegner beispielsweise Spiegelkraft oder Raigeki einsetzen will und du gerade ein oder zwei sehr gute Monster beschworen hast.

Diese beiden Effekte machen C. D. Unendlichkeit zu einem Gegner, der auch ohne Xyz-Material nicht einfach auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Eine mögliche Gegenstrategie (die aber auf den Entscheidungen des Gegners basiert) ist, den Gegner dazu zu bringen, den Annullierungseffekt gegen irgendeine deiner Karten einzusetzen, und danach deinen eigentlichen Spielzug auszuführen. Oder du annullierst den Annullierungseffekt, indem du z.B. selbst einen C. D. Unendlichkeit, einen Kristallflügel-Synchrodrachen oder einen Klarflügel-Synchrodrachen auf dem Feld hast und dessen Effekt aktivierst.

Kommentar von PsykoPunkZ ,

Schöner Text, sagt aber auch nur das was ich geschrieben habe und was er wissen wollte. 

Er will wissen ob das einfach so geht, dass man Monster als Material an ein bereits liegendes XYZ Monster anhängt.

Darf man aber nicht! Es sein denn, ein Effekt besagt dies explizit.

Und Infinity hat eben solch einen Effekt. Das bedeutet aber, dass man es nicht einfach so macht sondern weil der Effekt es besagt.

Deswegen sehe ich keine "nur teilweise" richtige Aussage in meiner Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten