Frage von fray2406, 54

Darf man bei Facebook eine falsche Arbeitsstelle angeben?

Ein Freund von mir hat bei Facebook eine falsche Arbeitsstelle angegeben und ich frage mich gerade ob das überhaupt erlaubt ist.

Angenommen jemand gibt in seinem Profil an dass er z.B bei Mcdonalds oder Burger King etc. arbeitet, obwohl das nicht der Fall ist. Wenn die Firma zufällig auf sein Profil aufmerksam wird und herraus findet dass es nicht stimmt, kann sie ihn dann irgendwie anzeigen oder ihn 'zwingen' den Eintrag wieder zu löschen? :)

Antwort
von Lucas, 10

Für wie ehrlich hälst Du eigentlich das Internet? Wie vertrauenswürdig seine User? Was glaubst Du versteckt sich manchmal, wenn nicht sogar sehr häufig, hinter den Profilen? Im Internet ist vieles nicht verboten und wird auch entsprechened angewendet. Der Schüchterne wird Aufreißer, der Schwache zum Supermann und der Arme zum König.

Ich zweifle grundsätzlich und im Internet ganz besonders.

Antwort
von Miaschlau, 33

Ja klar kannst du😂😂 kannst dir auxh was ausdenken

Antwort
von KKatalka, 27

Ja, das kann man ruhig machen, ist dann auch sozusagen ein Fakt Account davon hab ich auch einen weil ich Facebook nicht traue aber mit Freunden die im Ausland leben in ķontakt bleiben möchte. Darüber hinaus kenne ich ein duzen anderer die in ihrem Profil mindestens eine Lüge eingebaut haben ..

Solange man anderen nicht damit schadet oder im Fall deines Kumpel keine Rufschädigung macht "z.b. Ich arbeite dort, die verarbeiten Ratten" ist nicht dagegen einzuwenden.

Darüber hinaus sagt man ja auch, Schlafende Hunde soll man nicht wecken, oder wie es andere sagen, wo kein Kläger, auch kein Richter! ;)

Antwort
von X3030, 14

Bin nicht bei Facebook.., doch selbst ich, als absoluter Facebook Verweigerer weiß, dass 95% sich dort gegenseitig verarschen.., der eine Depp versucht dem anderen Depp irgendetwas vorzutäuschen. 😁 

Wer bei Facebook irgendetwas von seinen imaginären "Freunden", die man natürlich noch nie gesehen hat, glaubt.., tja, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. 

Selbst als Nichtnutzer kriegt man durch Arbeitskollegen soviel fake sche!ss mit.., ohne das es einen interessiert.  Sind die Deppen auch noch stolz drauf, dass sie irgendwem irgendwas erzählen 'können'.. 

Erbärmlich..👎

Antwort
von RabbytJ, 27

Das juckt die Firmen herzlich wenig, eng wird es nur, wenn jener Account erstellt wurde um verbotene Propaganda zu verbreiten, welches dann auch im Sinne stehen würde dem Unternehmen schaden zu wollen, da werden die des öfteren recht böse.

Antwort
von ronnyarmin, 32

Die Einträge auf FB haben keinen Dokumentencharakter. Da kannst du jeden Mist reinschreiben.

Genauso könntest du irgendwem, den du zufällig auf der Strasse triffst, irgendeine Fantasiegeschichten über dich erzählen. Wenn juckts?

Beispiel: Ich bin im Kaufhof beschäftigt.

Glaubst du, es würde irgendwen vom Kaufhof interessieren, dass das nicht stimmt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten