Darf man bei den Landungsbrücken fliegen(Drohne)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fast das gesamte Hamburger Stadtgebiet gehört zum Luftraum C (controlled airspace) der 2 Hamburger Flugplätze! Sprich du darfst innerhalb Hamburgs praktisch gar keine Fluggeräte ohne Anmeldung betreiben. Noch dazu sind die Landungsbrücken ein Bereich in dem Unmengen von Menschen unterwegs sind. Vom Schiffsverkehr ganz zu schweigen. Dronen haben dort nichts verloren! Geh in einen modellflugclub und lass die deine von einem zugelassenen Ort aufsteigen. Der modellflug wird als Hobby schon genug drangsaliert weil jeder meint mitten in Menschenmengen oder im controlled airspace seine fluggeräte aufsteigen Lassen zu müssen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanielDewald
18.10.2016, 07:44

Hier noch genauere Informationen bezüglich des controlled airspace und Infos zur Anmeldung von flügen: http://www.hamburg.de/bwvi/drohnen/

Wie du siehst wird noch einmal ausdrücklich erwähnt das Flüge anzumelden sind und Flüge über Menschenmengen prinzipiell verboten sind!

0

Ich habe mich nochmal sehr mit diesem Thema beschäftigt und Herausgefunden das es erlaubt ist bei den Landungsbrücken zu fliegen dort befindet sich keinerlei der Verbotenen Flugzonen. Dort darf man also alle Fluggeräte unter 5 Kilo bis 30Meter hoch fliegen (Abstand zu schiffen halten)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter 5 kg brauchst du keine Genehmigung jedoch eine Versicherung falls du mit der Drohne vielleicht gegen ein Auto fliegst oder sie abstürzt und in ein Haus kracht

Wird sonst teuer  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmirHelpsYour
17.10.2016, 15:55

Danke dir. Eine extra Versicherung habe ich bereits. Meine Drohne ist deutlich unter 5 Kilo schwer. Also spricht nichts dagegen 

0
Kommentar von dennis51100
17.10.2016, 15:57

Ja halt mit der Kamera auch aufpassen also keine Privatgrundstücke Filmen (könnte Probleme geben wenn es auffällt (in der Regel ist das aber egal))

1