Frage von Nickenick, 57

Darf man auf einem befestigten Streifen rechts von einem Gehweg vor dem Zaun eines Anwohners parken?

In unserer Strasse gibt es auf einer Seite nur Einfamilienhäuser, vor denen sich ein etwa 3-4 m breiter Streifen befindet, z.T. unbefestigt, z.T. befestigt. Auf den unbefestigten Flächen parken für gewöhnlich Autos, die aber genug Platz für Fußgänger lassen und an denen sich niemand stört. Jetzt habe ich einmal auf einem komplett befestigten Stück vor dem Zaun eines Anwohners gestanden, vor dessen Grundstück große Blumenkästen aufgestellt sind, und zwar genau so, dass ein normales Auto dort nicht längs hineinpasst (quer würde es den Gehweg verstellen), wohl aber mein kurzes Auto. Fußgänger werden nicht behindert, mein Auto endet exakt in Höhe der Blumenkästen. Ich verstelle auch keinen Zugang zum Grundstück Jetzt hatte ich einen netten Zettel von dem Hausbesitzer an meinem Auto, dass dies kein Parkplatz wäre und mein Auto demzufolge dort nichts zu suchen hätte. Hat er Recht?

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Verkehrsrecht, 46

Die Frage ist weniger ob Du dort parken darfst oder nicht sondern:

Wie kommst Du dort hin?

Das Auto wird sicher nicht mit dem Kran bewegt, das Befahren eines Gehwegs ist aber nicht erlaubt - wie also überquert man den Gehweg wenn man ihn nicht befahren darf?

Kommentar von Nickenick ,

Ist das wirklich entscheidend? Schließlich muss man ja, z.B. um entgegenkommenden Fahrern auszuweichen, auch manchmal den Gehweg befahren. Und, so gaga das klingt, aber wie will man mir nachweisen, dass das Auto nicht von einem Abschleppwagen da rüber gesetzt wurde?

Kommentar von Crack ,

Wenn man ausweichen muss ist das natürlich ein besonderer Grund, im Gegensatz zum vorsätzlichen Befahren eines Gehwegs.

Mal ehrlich, wer lässt sein Auto mit einem Abschleppwagen über den Gehweg heben?

Antwort
von BlackoutTime, 57

Ich weiß nicht genau, was du mit befestigt und unbefestigt meinst, aber man darf nicht mit allen 4 Rädern auf einem Gehweg stehen. Mit 2 Rädern darf man nur darauf stehen, wenn es durch Verkehrszeichen erlaubt ist. 

Ansonsten müssen alle 4 Räder auf der Straße stehen. Solange an deiner Stelle kein Parkverbot herrscht und du die Straße nicht blockierst, könntest du das problemlos machen.

Kommentar von Nickenick ,

Genau genommen stehe ich gar nicht auf dem Gehweg, sondern rechts davon, jedenfalls wird kein Fußgänger behindert, es sei denn, er will Schlängellinien laufen. Die unbefestigten Flächen sind im Grunde Rasen- oder Sandflächen zwischen befestigtem Gehweg und Zaun. Da wo ich stand, ist lediglich die Pflasterung vom Bordstein bis zum Haus durchgezogen.

Kommentar von BlackoutTime ,

Also was meine Erklärung und die Gehwege betrifft, ist es leider völlig irrelevant, ob Fußgänger behindert werden. Ich hab mir auch schon bei einem gefühlt 5 meter breiten Gehweg einen Strafzettel geholt (daher weiß ich so gut Bescheid ;))

Wenn du nichts blockierst, nirgends ein Verbotsschild steht und du auf keinem fremden Eigentum stehst, kannst du da natürlich parken! Dieser Hausbesitzer will dich nur einschüchtern. Gerade bei älteren Menschen und Autos, die ihnen ungelegen irgendwo rumstehen, hab ich das schon oft beobachtet. Die glauben sie wären im Recht und könnten bestimmen, wer wo stehen darf... das ist natürlich Quatsch!

Kommentar von BlackoutTime ,

allerdings hätte ich Angst um mein Auto...

Antwort
von Nemesis900, 50

Klingt so als gehöre das zum Privatgrundstück dieses Anwohners. Dann hast du dort wirklich nichts zu suchen.

Kommentar von Nickenick ,

Das kann ich mir auch wieder nicht vorstellen, weil er doch dann seinen Zaun weiter vorn hingesetzt hätte und die Zäune der einzelnen Besitzer alle in einer geraden Linie 3-4 m von der Strasse entfernt langlaufen. Ich denke eher, er fühlt sich optisch durch mein Auto gestört, weil er sich auch so viel Mühe mit den Blumenkästen gemacht hat, parkende Autos von der Zone vor seinem Haus fernzuhalten.

Kommentar von Nemesis900 ,

Das muss das nicht unbedingt ausschließen das das trotzdem Privatgrundstück von irgendjemanden ist.

Kommentar von Nickenick ,

Mh, stimmt, aber dann könnte er ja auch gleich auf seinen Zettel schreiben, dass das sein Privatgrundstück ist. Nun ja, ich denke, ich werde mal sicherheitshalber beim Ordnungsamt nachfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten