Frage von Haribo155, 84

Darf man auf der Autobahn in Deutschland so schnell fahren wie man möchte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von priesterlein, 37

Ja, es gibt keine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung. "So schnell, wie man will" kann sich aber auch auf langsames fahren beziehen und das darf man auch. Es gibt Abschnitte mit ausgeschilderten zulässigen Höchst- und Mindestgeschwindigkeiten und in denen geben die Schilder die Grenzen vor. Man darf eine deutsche Autobahn außer in geregelten Sonderfällen nicht mit Fahrzeugen befahren, die bauartbedingt nicht in der Lage sind, mehr als 60km/h zu fahren.

Bei Unfällen steigt mit zunehmender Geschwindigkeit der Schuldzuweisungswille aller anderen Leute, auch wenn man keine Schuld hätte. Man fährt mit einer kinetischen Waffe und sollte sich dessen auch immer bewusst sein.

Antwort
von Zebbinho, 84

Wenn keine andere Geschwindigkeit angezeigt ist, ja. Die Geschwindigkeit muss aber der Situation angemessen sein und es gilt eine Richtgeschwindigkeit von 130. fährt man schneller, muss man im Falle eines Unfalls damit rechnen wegen zu hoher Geschwindigkeit eine Mitschuld zugesprochen zu bekommen.

Kommentar von bmke2012 ,

Ein Vergehen gegen §1 der StVO lässt sich fast immer nachweisen!

Antwort
von Andrea4Glamour, 61

Hi,

sofern es keine Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt, kannst du so schnell fahren, wie Du es willst. Es gibt auf Autobahnen aber glaube ich eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h.... was aber glaube ich nur haftungstechnische Bedeutung hat, im Falle von Unfällen und Schuldfragen. Genau kann ich es Dir aber auch nicht sagen.

Antwort
von hba112, 55

An sich ja außer wenn es ein andere Regel eingrenzt.
Du darfst so schnell fahren wie es die Situation zulässt allerdings wenn du schneller als richt Geschwindigkeit fährst und einen unfall baust zahlt das keine Versicherung

Antwort
von snatchington, 49

Da wo die Geschwindigkeit begrenzt ist natürlich nicht.

Da, wo die Geschwindigkeitsverbote aufgehoben sind, rein theoretisch ja. Wobei immer §1 STVO gilt (gegenseitige Rücksichtsnahme, nicht unnötig gefährden usw.)

Antwort
von kuttenkiara, 60

Sofern die Geschwindigkeitsbeschränkung aufgehoben wurde auf der jeweiligen Strecke ja. Trotzdem gilt die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h, dh wenn ein Unfall passiert, wird vorrangig der als Schuldiger herangenommen, der über der Richtgeschwindigkeit war.

Antwort
von Jakob1, 16

im prinzip ja, es sei denn es gibt eine geschwindigkeitsbegrenzung. allerdings sollte man nur so schnell fahren, dass man das auto noch beherrst und den wetterumständen angemessen. ein sprichwort sagt man soll immer nur so schnell fahren, wie der schutzengel fliegen kann.

Antwort
von wedsawetrtzg, 57

Wenn keine anderslautenden Schilder aufgestellt sind und die Verkehrslage es zulässt: Ja

Obwohl: Eigentlich müsste es heißen, so schnell wie das Fahrzeug in der Lage ist zu fahren....


Kommentar von Haribo155 ,

Hahaha stimmt 😂

Antwort
von SaintsTufan, 38

Leider nicht aus Sicherheits gründe aber wenn man ein gesperte Straße mietest dann sollst du nur auf passen wie du fährst.

War nur eine kurz beschreibung, hier.

Antwort
von schelm1, 34

Es gibt in Deutschland Autobahnstecken ohne Geschwindigkeitsbeschränkungen; das Denkvermögen verantwortungsbewußter Fahrer ist gleichfalls in Deutschland nicht eingeschränkt!. 


Kommentar von bmke2012 ,

Leider variiert der IQ des Fahrzeuglenkers reziprok zur Größe des Auspuffs!

Kommentar von schelm1 ,

Überdomensionierte Auspuffendstücke befinden sich aber in aller Regel an nicht sonderlich leistungsstraken Fahrzeugen, deeren halter mehr scheinen möchte als er sein kann. Für die Endgeschwindigkeit der Fahrzeuge, für die unbegrenzt hohe Geschwindigketien auf gut freier und trockener Strecke relativ hohe Werte erreichen können, ist das Auspuffrohr dimensionsmäßig von untegeordneter Bedeutung; da zählt Leistung, die über den Fahrzeugpreis geregelt wird, den sich normalerweise solche Fahrer leisten können, die einen gesunden Menschenverstand haben, der es Ihnen ermöglicht solche Fahrzeuge zu erwerben. Die mit den überdimensionierten Auspuffrohren fahren sich bei illegalen Rennen in Innenstädten tot, für die bereits Geschwindigketien um die 100 km/h reichen.

Antwort
von Nadelwald75, 26

Hallo Haribo155,

wenn keine Geschwindigkeitsbegrenzung angezeigt ist, dann kannst du unter Berücksichtigung des § 1 der StVO so schnell fahren, wie du willst.

Antwort
von Griesuh, 25

Es gibt eine empfohlene Richtgeschwindigkeit von 130Km/h. Weiter gibt es Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Jedoch, wenn es die Wetterlage und die Verkehrslage zuläst, kannst du bis Tachoanschlag fahren. ( natürlich die Geschwindigkeitsbegrenzungen beachten)


Antwort
von JustMe1999, 26

Dort wo es keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt - ja

Antwort
von PferrerJonas, 40

Nur wenn keine Geschwindigkeitsbegrenzung vorliegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten