Frage von EineGuteReise, 129

Darf man Arbeitslosengeld beantragen, wenn man Eigentum oder Geld auf dem Konto hat?

Muss man tatsächlich erst das eigene Geld verbrauchen und stimmt es, dass der Staat einen zwingen kann Eigentum zu beleihen bzw. zu veräußern, bevor man Hilfe beantragen kann und das, obwohl man Jahre lang ohne Unterbrechung eingezahlt hat? Und wenn ja, wieviel Geld darf man max. besitzen. Führe da gerade eine angeregte Diskussion im Bekanntenkreis und kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen. Danke für die Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerHans, 85

Beim Arbeitslosengeld 1 ist das vollkommen egal. Dabei handelt es sich um eine Versicherungsleistung.

AlG 2 erhält man nur bei Bedürftigkeit. Dabei gilt ein Freibetrag auf Vermögen von 150,00 € pro Lebensjahr mindestens 3.100 €.

Eine selbstgenutzte Immobilie wird genau so bezuschusst, wie eine Mietwohnung. Alle anfallenden Nebenkosten und auch Zinsen werden übernommen, wenn es sich "angemessenen Wohnraum" handelt

Antwort
von Kleckerfrau, 66

Bei Alg 1 darfst du alle deine Reichtümer behalten. Bei ALG2 auch Hartz4 genannt, ist es anders. Da musst du erst mal dein Erspartes verbrauchen. Aber auch nur bis zu einer bestimmten Geldsumme.

Bei ALG 2 darfst 150 Euro pro Lebensjahr als erwachsener als Sparguthaben behalten.

Antwort
von pinacolada42, 47

Nein! Bei Alg 1 wird gar nicht abgezogen, das steht dir 1 Jahr zu

Antwort
von ponter, 45

Darf man Arbeitslosengeld beantragen.

Klar darf man das. Du wirst allerdings bei AG II. nichts bewilligt bekommen, siehe Antwort Kleckerfrau.

Kommentar von DerHans ,

Woher kennst du denn das "Vermögen" des Fragestellers?

Kommentar von ponter ,

Die Aussage "Geld auf dem Konto" lässt in der Art die Annahme zu, dass es hier nicht um einen kleinen Betrag geht.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitslosengeld, 59

Beim ALG - 1 spielt das alles keine Rolle und wie die Regelungen beim ALG - 2 sind kann man ausführlich im Internet nachlesen,da könnte man Romane schreiben !

Gib mal ein ,, Schonvermögen ALG - 2 " und ,, privilegiertes Vermögen ALG-2 ",da findest du genügend zum nachlesen.

Antwort
von frodobeutlin100, 37

Bei Arbeitslosengeld 1 (= Versicherungsleistung) kann man besitzen was man will ....

Bei Alg 2 (= steuerfinazierte Sozailhilfe für arbeitsfähige Arbeitslose) muss man bedürftig sein ... das heißt ggfls. vorhandenes Vermögen erst verbrauchen, sofern es nicht unter Schutzvorschriften fällt (wie z.B. angemessenes eigenes Wohneigentum)

Antwort
von Nathaliejolina, 46

Ganz klares ja :)

Beides bei Arbeitslosigkeit völlig irrelevant!

Erst bei Harz 4 wird dir alles angerechnet.....

Lg

Kommentar von DerHans ,

Längst nicht ALLES

Antwort
von HelmutPloss, 61

Bei ALG 1 ist das nicht so aber bei ALG 2 ist das so. Und die Schongrenzen für das Bargeld Vermögen richten sich nach dem Alter und selbst genutzte Immobilien werden bis zu einer vertretbaren Größe auch nicht heran gezogen.

Antwort
von UserDortmund, 60

Ist der Unterschied zwischen Arbeitslosengeld (ALG) und Arbeitslosengeld II (ALG II) bekannt?

Antwort
von TorDerSchatten, 36

Bei ALG1 gibt es keine Einschränkung, bei ALG2 allerdings ja

Antwort
von Chefelektriker, 47

Bei ALG I kannst Du Millionen auf dem Konto haben und bekommst trotzdem Arbeitslosengeld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten